Proverbs 18

Schlachter 2000

1 Wer sich absondert, der sucht, was ihn gelüstet, und wehrt sich gegen alles, was heilsam ist. (Ro 15:2; Php 2:4; Jud 1:10)2 Einem Toren ist es nicht ums Lernen zu tun, sondern darum, zu enthüllen, was er weiß. (Pr 1:7; Pr 1:22; Pr 12:23; Pr 13:3)3 Wo der Gottlose hinkommt, da stellt sich auch Verachtung ein, und mit der Schande die Schmach. (Pr 11:2; Pr 13:5)4 Die Worte eines Mannes sind tiefe Wasser, ein sprudelnder Bach, eine Quelle der Weisheit. (Pr 10:11; Pr 20:5)5 Es ist nicht gut, wenn man die Person des Gottlosen ansieht, um den Gerechten zu unterdrücken im Gericht. (Le 19:15; De 1:17; Ps 82:2; Pr 17:15; Pr 17:26)6 Die Reden des Toren stiften Streit, und er schimpft, bis er Schläge kriegt. (Pr 10:28; Pr 20:3)7 Der Mund des Toren wird ihm zum Verderben, und seine Lippen sind der Fallstrick seiner Seele. (Pr 10:14; Pr 12:13; Pr 14:3; Pr 18:20)8 Die Worte des Verleumders sind wie Leckerbissen; sie dringen in die verborgenen Kammern des Inneren. (Pr 26:22)9 Schon wer nachlässig ist in seiner Arbeit, der ist ein Bruder des Zerstörers. (Pr 19:15; Pr 23:21)10 Der Name des HERRN ist ein starker Turm; der Gerechte läuft dorthin und ist in Sicherheit. (Ps 124:8; Pr 16:20)11 Der Besitz des Reichen ist für ihn eine feste Stadt und wie eine hohe Mauer in seiner Einbildung. (Pr 10:15; Pr 18:10; Pr 19:4)12 Vor dem Zusammenbruch wird das Herz des Menschen hochmütig, aber vor der Ehre kommt die Demut. (Pr 15:33; Pr 16:18; Pr 29:23)13 Wer antwortet, bevor er gehört hat, dem ist es Torheit und Schande. (Joh 7:51)14 Ein männlicher Mut erträgt sein Leiden, wer aber kann einen niedergeschlagenen Geist aufrichten? (Ps 147:3; Pr 14:10; Pr 17:22; 2Co 7:6)15 Das Herz des Verständigen erwirbt Erkenntnis, und nach Erkenntnis trachtet das Ohr der Weisen. (Pr 1:5; Pr 15:14; Pr 19:2; Lu 2:46)16 Das Geschenk macht dem Menschen Raum und verschafft ihm Zutritt zu den Großen. (Pr 17:8; Pr 19:6; Pr 21:14)17 Wer sich in seinem Prozess zuerst verteidigen darf, hat recht — doch dann kommt der andere und forscht ihn aus. (2Sa 16:1; 2Sa 19:24; Pr 18:13)18 Das Los schlichtet den Streit und entscheidet zwischen Mächtigen. (Jos 14:2; Ne 11:1)19 Ein Bruder, an dem man treulos gehandelt hat, ist schwerer zu gewinnen als eine befestigte Stadt, und Zerwürfnisse sind wie der Riegel einer Burg. (Ge 27:41; Ge 37:4; 2Sa 13:22)20 An der Frucht seines Mundes sättigt sich der Mensch, am Ertrag seiner Lippen isst er sich satt. (Pr 13:2; Pr 18:21; Mr 7:15)21 Tod und Leben steht in der Gewalt der Zunge, und wer sie liebt, der wird ihre Frucht essen. (Ps 12:5; Pr 18:7; Pr 18:20; Mt 12:37)22 Wer eine Ehefrau gefunden hat, der hat etwas Gutes gefunden und hat Gunst erlangt von dem HERRN. (Pr 12:4; Pr 19:14)23 Der Arme bittet mit Flehen, aber der Reiche antwortet hart. (Pr 18:11; Jas 2:3)24 Wer viele Gefährten hat, der wird daran zugrunde gehen, aber es gibt einen Freund, der anhänglicher ist als ein Bruder. (2Sa 1:26; Pr 17:17)