Psalm 11

Zürcher Bibel

1 Für den Chormeister. Von David. Beim HERRN bin ich geborgen. Wie könnt ihr zu mir sagen: Flieh in die Berge wie ein Vogel.[1] 2 Denn sieh, die Frevler spannen den Bogen, schon haben sie ihren Pfeil auf die Sehne gelegt, um im Dunkel zu schiessen auf die, die aufrichtigen Herzens sind. (Ps 37:14; Ps 57:5; Ps 64:4) 3 Wenn die Grundfesten stürzen, was vermag der Gerechte? 4 Der HERR ist in seinem heiligen Palast, der HERR hat im Himmel seinen Thron. Seine Augen schauen herab, seine Blicke prüfen die Menschen. (Isa 66:1; Hab 2:4; Hab 2:20; Mt 5:34; Mt 14:2) 5 Der HERR prüft den Gerechten und den Frevler, und seine Seele hasst den, der Gewalt liebt. 6 Feurige Kohlen und Schwefel lasse er auf die Frevler regnen,[2] und Glutwind sei das Los ihres Bechers. (Ge 19:24; Ps 140:11) 7 Denn der HERR ist gerecht, er liebt gerechte Taten; die Aufrichtigen werden sein Angesicht schauen. (Ps 45:8; Ps 140:14)