Psalm 141

Neues Leben. Die Bibel

1 Ein Psalm Davids. HERR, ich rufe zu dir. Komm schnell! Höre mich, wenn ich dich um Hilfe anflehe! (Ps 70:6) 2 Nimm mein Gebet als ein Räucheropfer an und meine erhobenen Hände als Abendopfer. (Ex 29:41; Ex 30:8; Re 5:8; Re 8:3) 3 HERR, gib acht auf das, was ich rede, und wache über meine Lippen! (Ps 39:2; Pr 13:3; Pr 21:23) 4 Lass nicht zu, dass mich das Böse reizt und ich an den Taten derer teilhabe, die Böses tun. Lass mich keinen Genuss an ihren Delikatessen finden. (Ps 119:36; Pr 23:6; Mal 3:15) 5 Wenn ein Gottesfürchtiger mich züchtigt, wird es mir nur guttun! Sein Tadel ist wie lindernder Balsam, den ich freudig annehme. Während sie Böses tun, bete ich unablässig. (Ps 23:5; Pr 9:8; Pr 19:25; Pr 27:6; Ga 6:1) 6 Wenn ihre Anführer von den Klippen gestürzt werden, dann endlich werden sie einsehen, dass meine Worte wahr sind. 7 So wie ein Bauer die Erde pflügt, dass die Steine bloßliegen, werden die Gebeine der Bösen achtlos unter den Toten verstreut werden. (Ps 53:6) 8 Ich suche Hilfe bei dir, allmächtiger HERR. Du bist meine Zuflucht, lass nicht zu, dass sie mich töten. (Ps 11:1) 9 Bewahre mich vor den Fallen, die sie mir gestellt haben, rette mich vor den Fallstricken derer, die Böses tun. (Ps 91:3) 10 Lass die Gottlosen in ihre eigenen Fallen geraten, mich aber lass entkommen. (Ps 35:8)