Numbers 12

Lutherbibel 2017

1 Da redeten Mirjam und Aaron gegen Mose um seiner Frau willen, der Kuschiterin, die er genommen hatte. Er hatte sich nämlich eine kuschitische Frau genommen. 2 Und sie sprachen: Redet denn der HERR allein durch Mose? Redet er nicht auch durch uns? Und der HERR hörte es. 3 Der Mann Mose war sehr demütig, mehr als alle Menschen auf Erden. 4 Und sogleich sprach der HERR zu Mose und zu Aaron und zu Mirjam: Geht hinaus, ihr drei, zu der Stiftshütte! Und sie gingen alle drei hinaus. 5 Da kam der HERR hernieder in der Wolkensäule und trat in den Eingang der Stiftshütte und rief Aaron und Mirjam und die gingen beide hin. 6 Und er sprach: Hört meine Worte: Wenn unter euch ein Prophet ist, dann will ich, der HERR, mich ihm kundmachen in Gesichten oder mit ihm reden in Träumen. 7 Aber so steht es nicht mit meinem Knecht Mose; ihm ist mein ganzes Haus anvertraut. 8 Von Mund zu Mund rede ich mit ihm, offen und nicht in dunklen Worten, und er sieht den HERRN in seiner Gestalt. Warum habt ihr euch denn nicht gefürchtet, gegen meinen Knecht Mose zu reden? 9 Und der Zorn des HERRN entbrannte gegen sie, und er wandte sich weg; 10 auch wich die Wolke von der Stiftshütte. Und siehe, da war Mirjam aussätzig wie Schnee. Und Aaron wandte sich zu Mirjam und wird gewahr, dass sie aussätzig ist, 11 und sprach zu Mose: Ach, mein Herr, lass die Sünde nicht auf uns bleiben, mit der wir töricht getan und uns versündigt haben. 12 Lass Mirjam nicht sein wie ein Totgeborenes, das von seiner Mutter Leibe kommt und von dem schon die Hälfte seines Fleisches geschwunden ist. 13 Mose aber schrie zu dem HERRN: Ach, Gott, heile sie! 14 Der HERR sprach zu Mose: Wenn ihr Vater ihr ins Angesicht gespien hätte, würde sie nicht sieben Tage sich schämen? Lass sie abgesondert sein sieben Tage außerhalb des Lagers; danach soll sie wieder aufgenommen werden. 15 So wurde Mirjam sieben Tage abgesondert außerhalb des Lagers. Und das Volk zog nicht weiter, bis Mirjam wieder aufgenommen wurde. 16 Danach brach das Volk von Hazerot auf und lagerte sich in der Wüste Paran.

Numbers 12

Elberfelder Bibel

1 Und Mirjam und Aaron redeten[1] gegen Mose wegen der kuschitischen Frau, die er genommen hatte; denn er hatte eine kuschitische Frau genommen. (Ex 2:21; Nu 16:2; Nu 26:59) 2 Und sie sagten: Hat der HERR nur etwa mit[2] Mose geredet? Hat er nicht auch mit[3] uns geredet? Und der HERR hörte es. (Ex 4:14; Ex 15:20; Nu 11:1; Eze 35:13) 3 Der Mann Mose aber war sehr demütig[4], mehr als alle Menschen, die auf dem Erdboden waren. (2Co 10:1) 4 Da sprach der HERR plötzlich zu Mose und zu Aaron und zu Mirjam: Geht hinaus, ihr drei, zum Zelt der Begegnung! Und sie gingen hinaus, die drei. (Nu 1:1) 5 Und der HERR kam in einer Wolkensäule herab und stand im Eingang des Zeltes; und er rief Aaron und Mirjam, und die beiden traten hinaus. (Nu 11:25) 6 Und er sprach: Hört doch meine Worte! Wenn ein Prophet des HERRN unter euch ist, dem will ich mich in einer Erscheinung zu erkennen geben, im Traum will ich mit ihm reden. (Ge 28:12; 1Sa 3:21; 1Sa 28:6; 2Sa 7:4; 1Ki 3:5; Job 4:13; Da 2:19; Da 7:1; Ho 12:11; Joe 3:1; Zec 1:8) 7 So steht ⟨es⟩ nicht ⟨mit⟩ meinem Knecht Mose. Er ist treu in meinem ganzen Haus; (Heb 3:2) 8 mit ihm rede ich von Mund zu Mund, ⟨im⟩ Sehen und nicht in Rätselworten, und die Gestalt des HERRN schaut er. Warum habt ihr euch nicht gefürchtet, gegen meinen Knecht, gegen Mose, zu reden? (Ex 19:19; Ex 33:1; Ex 34:6; Nu 7:89; De 18:15; De 34:10) 9 Und der Zorn des HERRN entbrannte gegen sie, und er ging weg. (Nu 11:10) 10 Und die Wolke wich vom Zelt, und siehe, Mirjam war aussätzig wie Schnee; und Aaron wandte sich zu Mirjam um, und siehe, sie war aussätzig. (Ex 4:6; Le 13:13; De 24:9; 2Ch 26:19) 11 Da sagte Aaron zu Mose: Ach, mein Herr, lege doch nicht die Sünde auf uns, durch die wir töricht gehandelt und uns versündigt haben! (2Sa 24:10) 12 Lass ⟨Mirjam⟩ doch nicht sein wie ein Totgeborenes, dessen Fleisch, wenn es aus seiner Mutter Leib hervorkommt, zur Hälfte verwest ist! 13 Und Mose schrie zu dem HERRN und sagte: Gott, ach, heile sie doch! (Ex 15:26; 1Ki 13:6; Lu 6:28) 14 Und der HERR sprach zu Mose: Hätte ihr Vater ihr ins Gesicht gespuckt, müsste sie sich nicht sieben Tage lang schämen[5]? Sie soll sieben Tage außerhalb des Lagers eingeschlossen werden, danach soll sie wieder aufgenommen werden. (Le 13:4; Nu 5:2; De 25:9) 15 So wurde Mirjam sieben Tage außerhalb des Lagers eingeschlossen; und das Volk brach nicht auf, bis Mirjam wieder aufgenommen worden war. 16 Danach aber brach das Volk von Hazerot auf; und sie lagerten in der Wüste Paran. (Nu 10:12; Nu 13:1; Nu 33:18; De 1:19)

Numbers 12

Schlachter 2000

1 Mirjam aber und Aaron redeten gegen Mose wegen der kuschitischen Frau, die er genommen hatte; denn er hatte eine Kuschitin zur Frau genommen.[1] 2 Und sie sprachen: Redet denn der HERR allein zu Mose? Redet er nicht auch zu uns? Und der HERR hörte es. 3 Aber Mose war ein sehr sanftmütiger Mann, sanftmütiger als alle Menschen auf Erden. 4 Da sprach der HERR plötzlich zu Mose und zu Aaron und zu Mirjam: Geht ihr drei hinaus zur Stiftshütte! Und sie gingen alle drei hinaus. 5 Da kam der HERR in der Wolkensäule herab und trat an den Eingang der Stiftshütte, und er rief Aaron und Mirjam, und die beiden gingen voraus. 6 Und er sprach: Hört doch meine Worte: Wenn jemand unter euch ein Prophet des HERRN ist, dem will ich mich in einem Gesicht offenbaren oder ich will in einem Traum zu ihm reden. 7 Aber nicht so mein Knecht Mose: Er ist treu in meinem ganzen Haus. 8 Mit ihm rede ich von Mund zu Mund, von Angesicht zu Angesicht und nicht rätselhaft, und er schaut die Gestalt des HERRN. Warum habt ihr euch denn nicht gefürchtet, gegen meinen Knecht Mose zu reden? 9 Und der Zorn des HERRN entbrannte über sie, und er ging. 10 Und die Wolke wich von der Stiftshütte; und siehe, da war Mirjam aussätzig wie Schnee. Und Aaron wandte sich zu Mirjam, und siehe, sie war aussätzig. 11 Und Aaron sprach zu Mose: Ach, mein Herr, lege die Sünde nicht auf uns, denn wir haben töricht gehandelt und uns versündigt. 12 Lass diese doch nicht sein wie ein totes Kind, das aus dem Leib seiner Mutter kommt, und dessen Fleisch schon halb verwest ist! 13 Mose aber schrie zu dem HERRN und sprach: Ach Gott, heile sie doch! 14 Da sprach der HERR zu Mose: Wenn ihr Vater ihr ins Angesicht gespuckt hätte, müsste sie sich nicht sieben Tage lang schämen? Sie soll sieben Tage lang außerhalb des Lagers eingeschlossen werden; danach darf sie wieder aufgenommen werden! 15 So wurde Mirjam sieben Tage lang aus dem Lager ausgeschlossen; und das Volk brach nicht auf, bis Mirjam wieder aufgenommen war. 16 Danach aber brach das Volk auf von Hazerot; und sie lagerten sich in der Wüste Paran.

Leviticus 11

Neue Genfer Übersetzung

This chapter is not available in this translation.

Numbers 12

Neues Leben. Die Bibel

1 Dort übten Mirjam und Aaron Kritik an Mose wegen der kuschitischen Frau, die er geheiratet hatte. Er hatte sich nämlich eine kuschitische Frau genommen. 2 Sie fragten: »Hat der Herr wirklich nur durch Mose geredet? Hat er es denn nicht auch durch uns getan?« Und der Herr hörte es. 3 Mose war sehr demütig, es gab niemanden auf der Erde, der demütiger war als er. 4 Und der Herr befahl Mose, Aaron und Mirjam: »Geht hinaus zum Zelt Gottes.« Und sie gingen alle drei hinaus. 5 Dann kam der Herr in der Wolkensäule herab und stellte sich in den Eingang des Zeltes Gottes. Er rief Aaron und Mirjam zu sich und die beiden traten vor. 6 Der Herr sprach zu ihnen: »Hört, was ich euch jetzt sage: Wenn unter euch ein Prophet des Herrn ist, gebe ich mich ihm durch Visionen zu erkennen und rede mit ihm durch Träume. 7 Bei meinem Diener Mose ist es aber anders; er hat sich in meinem ganzen Haus als treu erwiesen. 8 Mit ihm spreche ich persönlich, direkt und nicht in Rätseln! Er sieht den Herrn in seiner Gestalt. Aber warum habt ihr euch dann nicht gescheut, so mit meinem Diener Mose zu sprechen?« 9 Der Herr verließ sie voller Zorn. 10 Nachdem die Wolke sich von dem Zelt Gottes erhoben hatte, wurde Mirjam vor Aussatz weiß wie Schnee. Als Aaron sich zu Mirjam umwandte und sah, dass sie aussätzig war, 11 flehte er Mose an: »Mein Herr! Strafe uns nicht für diese Sünde, die wir unüberlegt begangen haben. 12 Lass sie nicht wie eine Fehlgeburt aussehen, die schon bei der Geburt halb verwest ist.« 13 Da bat Mose den Herrn: »Mach sie doch wieder gesund, mein Gott!« 14 Und der Herr sprach zu Mose: »Wenn ihr Vater ihr ins Gesicht gespuckt hätte, müsste sie sich dann nicht sieben Tage lang schämen? Sie muss sieben Tage lang außerhalb des Lagers bleiben, danach kann sie wieder zurückkehren.« 15 So wurde Mirjam für sieben Tage aus dem Lager ausgeschlossen und das Volk zog nicht weiter, bis Mirjam wieder ins Lager zurückgekehrt war. 16 Danach verließen sie Hazerot und schlugen das Lager in der Wüste Paran auf.