Psalm 121

Lutherbibel 2017

1 Ein Wallfahrtslied. Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe? 2 Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat. 3 Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. 4 Siehe, der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht. 5 Der HERR behütet dich; der HERR ist dein Schatten über deiner rechten Hand, 6 dass dich des Tages die Sonne nicht steche noch der Mond des Nachts. 7 Der HERR behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele. 8 Der HERR behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit!

Psalm 121

Elberfelder Bibel

1 Ein Wallfahrtslied. Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher wird meine Hilfe kommen? (Ps 123:1) 2 Meine Hilfe ⟨kommt⟩ vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat. (Ge 1:1; Ps 115:15) 3 Er wird nicht zulassen, dass dein Fuß wankt. Dein Hüter schlummert nicht. (1Sa 2:9; Ps 55:23; Pr 3:26) 4 Siehe, nicht schlummert und nicht schläft der Hüter Israels. 5 Der HERR ist dein Hüter, der HERR ist dein Schatten über deiner rechten Hand. 6 Am Tag wird die Sonne dich nicht stechen, der Mond nicht bei Nacht. (Isa 49:10) 7 Der HERR wird dich behüten vor allem Unheil, er wird dein Leben[1] behüten. (Ge 28:15; Ps 97:10; Pr 12:21; 2Ti 4:18) 8 Der HERR wird deinen Ausgang und deinen Eingang behüten von nun an bis in Ewigkeit. (De 28:6; Ps 125:2; Ps 131:3)

Psalm 121

Neue Genfer Übersetzung

1 Ein Wallfahrtslied, gesungen auf dem Weg hinauf nach Jerusalem.[1] Ich richte meinen Blick empor zu den Bergen – woher wird Hilfe für mich kommen? (Ps 120:1) 2 Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde geschaffen hat. 3 Er bewahrt deine Füße vor dem Stolpern; er, dein Beschützer, schläft niemals. 4 Ja, der Beschützer Israels schläft und schlummert nicht! 5 Der HERR behütet dich, der HERR spendet dir Schatten und steht dir bei[2], 6 damit dich am Tag die Sonne nicht sticht und in der Nacht der Mond dir nicht schadet. 7 Der HERR wird dich behüten vor jedem Unheil, er bewahrt dein Leben. 8 Der HERR behütet dich, wenn du gehst und wenn du kommst – jetzt und für alle Zeit.[3]

Psalm 121

Neues Leben. Die Bibel

1 Ein Lied für die Pilgerfahrt nach Jerusalem. Ich schaue hinauf zu den Bergen - woher wird meine Hilfe kommen? 2 Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. 3 Er wird nicht zulassen, dass du stolperst und fällst; der dich behütet, schläft nicht. 4 Siehe, der Israel behütet, wird nicht müde und schläft nicht. 5 Der Herr selbst behütet dich! Der Herr ist dein schützender Schatten über deiner rechten Hand. 6 Die Sonne wird dir am Tag nichts anhaben noch der Mond bei Nacht. 7 Der Herr behütet dich vor allem Unheil und bewahrt dein Leben. 8 Der Herr behütet dich, wenn du kommst und wenn du wieder gehst, von nun an bis in Ewigkeit.

Psalm 121

Neue evangelistische Übersetzung

1 Ein Lied für den Aufstieg zum Tempel. Ich blicke hinauf zu den Bergen: / Woher kommt Hilfe für mich? 2 Meine Hilfe kommt von Jahwe, / dem Schöpfer von Himmel und Erde. 3 Er wird nicht zulassen, dass du fällst. / Er gibt immer auf dich Acht. 4 Nein, der Beschützer Israels / schläft und schlummert nicht. 5 Jahwe behütet dich. / Er ist der Schatten über dir, 6 damit dir am Tag die Sonne nicht schadet / und der Mond nicht in der Nacht 7 Jahwe behütet dich vor allem Bösen, / er bewahrt auch dein Leben. 8 Jahwe behütet dich wenn du fortgehst und wenn du wiederkommst, / von jetzt an bis in Ewigkeit.

Psalm 121

Schlachter 2000

1 Ein Wallfahrtslied. Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen: Woher kommt mir Hilfe? 2 Meine Hilfe kommt von dem HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat! 3 Er wird deinen Fuß nicht wanken lassen, und der dich behütet, schläft nicht. 4 Siehe, der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht. 5 Der HERR behütet dich; der HERR ist dein Schatten zu deiner rechten Hand, 6 dass dich am Tag die Sonne nicht steche, noch der Mond bei Nacht. 7 Der HERR behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele; 8 der HERR behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit.