Website too slow? Load as basic HTML.

Haggai 1

Gute Nachricht Bibel

1 Im zweiten Regierungsjahr des Königs Darius, am 1.Tag des 6.Monats,[1] gab der Herr dem Propheten Haggai eine Botschaft für Serubbabel, den Sohn Schealtiëls, den königlichen Bevollmächtigten in Juda, und für den Obersten Priester Jeschua, den Sohn Jozadaks. (Ezr 2:2; Ezr 5:1; Hag 1:12; Hag 2:1; Hag 2:2; Zec 1:1; Mt 1:12; Sir 49:11; Sir 49:12) 2-3 Der Herr ließ den Propheten Folgendes verkünden: »So spricht der Herr, der Herrscher der Welt:[2] ›Dieses Volk behauptet, es sei noch zu früh, meinen Tempel wieder aufzubauen.[3] 4 Aber es ist offenbar nicht zu früh, dass sie selbst in prächtigen Häusern wohnen, während mein Haus noch in Trümmern liegt! (2Sa 7:2) 5 Achtet doch einmal darauf, wie es euch ergeht! 6 Ihr habt reichlich Samen ausgesät und doch nur eine kümmerliche Ernte eingebracht. Das Korn reicht nicht zum Sattwerden und der Wein nicht für einen ordentlichen Schluck. Ihr müsst frieren, weil ihr nicht genug anzuziehen habt. Und das Geld, das einer für seine Arbeit bekommt, zerrinnt ihm zwischen den Fingern.‹ 7 Deshalb sagt der Herr, der Herrscher der Welt: ›Merkt ihr denn nicht, weshalb es euch so schlecht geht? 8 Geht ins Gebirge, schlagt Holz und baut meinen Tempel! Daran habe ich Freude; damit ehrt ihr mich! 9 Ihr habt viel erhofft und wenig erreicht. Wenn ihr den Ertrag eurer Arbeit in eure Häuser brachtet, blies ich ihn fort. Warum das alles? Ihr lasst mein Haus in Trümmern liegen und jeder denkt nur daran, wie er sein eigenes Haus baut! 10 Deshalb kommt vom Himmel weder Tau noch Regen für euch und die Erde lässt nichts mehr wachsen. 11 Deshalb habe ich diese Dürre über euer Land kommen lassen, über die Berge, die Kornfelder, die Weingärten und Olivenhaine, sodass nichts mehr gedeiht. Menschen und Tiere müssen darunter leiden, und was ihr unternehmt, will euch nicht mehr gelingen.‹« 12 Serubbabel, Jeschua und alle, die vom Volk von Juda übrig waren, nahmen sich zu Herzen, was der Herr, ihr Gott, ihnen durch Haggai sagen ließ. Sie erkannten, dass Gott den Propheten zu ihnen geschickt hatte, und erschraken darüber, dass sie den Herrn nicht gebührend geehrt hatten. 13 Da ließ der Herr ihnen durch seinen Boten Haggai sagen: »Ich stehe euch bei! Ich, der Herr, sage es.« (Isa 41:10) 14-15 So machte der Herr den königlichen Bevollmächtigten Serubbabel, den Obersten Priester Jeschua und den Überrest des Volkes bereit, den Tempel des Herrn, des Herrschers der Welt, ihres Gottes, wieder aufzubauen. Sie begannen mit der Arbeit am 24.Tag des 6.Monats.[4] (Zec 4:6) 15 Im zweiten Regierungsjahr des Königs Darius,