Proverbs 15

Gute Nachricht Bibel

1 Eine versöhnliche Antwort kühlt den Zorn ab, ein verletzendes Wort heizt ihn an. 2 Kluge Menschen zieren das Wissen durch treffende Worte; aber der Mund der Unverständigen quillt über von Torheit. 3 Die Augen des Herrn sind überall; er sieht, ob jemand Unrecht oder das Rechte tut. 4 Heilende Worte helfen zum Leben; böswilliges Reden zerstört jeden Lebensmut. 5 Ein Dummkopf macht sich über die Warnungen seines Vaters lustig; wer sich zurechtweisen lässt, wird klug. (Pr 10:17; Pr 12:1; Pr 13:24) 6 Wer das Rechte tut, in dessen Haus ist Überfluss; wer unredlich handelt, dem bringt sein Gewinn kein Glück. (Pr 11:28; Isa 5:8; Am 6:3; Jas 5:1) 7 Kluge Leute fließen von Weisheit über, aber aus Hohlköpfen kann nichts kommen. 8 Der Herr verabscheut die Opfergaben der Unheilstifter; aber das Gebet redlicher Menschen macht ihm Freude. (Pr 15:29; Pr 21:27; Pr 28:9; Joh 9:31; Sir 7:9) 9 Der Herr verabscheut das Treiben der Bösen; aber er liebt Menschen, die tun, was er verlangt. 10 Wer sich auf Abwege begibt, wird hart gestraft; wer sich nicht zurechtweisen lässt, verwirkt sein Leben. 11 Auch der tiefste Abgrund der Totenwelt ist vor dem Herrn nicht verborgen, wie viel weniger ein Menschenherz mit seinen Gedanken! (Ps 139:8; Jer 17:9; Sir 42:18) 12 Eingebildete lieben keinen Tadel, deshalb gehen sie nie zu erfahrenen Lehrern. (Pr 12:1) 13 Freude zeigt sich am strahlenden Gesicht, Kummer legt sich aufs Gemüt. (Pr 17:22; Sir 13:25) 14 Ein verständiger Mensch hungert nach Wissen; ein uneinsichtiger hat nur auf Dummheit Appetit. 15 Für die Bekümmerten ist jeder Tag böse, die Glücklichen kennen nur Festtage. 16 Lieber arm sein und den Herrn ernst nehmen als reich sein und in ständiger Sorge. (Ps 37:16; Pr 16:8; Tob 12:8) 17 Lieber eine Schüssel Kraut unter Freunden als der schönste Braten, übergossen mit Hass. (Pr 17:1) 18 Ein Hitzkopf erregt Streit, ruhiges Blut schlichtet ihn. (Pr 14:17) 19 Für die Faulen ist jeder Weg mit Dornen versperrt; Tüchtige finden immer eine gebahnte Straße. 20 Ein verständiger Sohn macht Vater und Mutter Freude; ein Dummkopf macht sich über sie lustig. (Pr 10:1) 21 Wer keinen Verstand hat, hat Vergnügen an Torheit; wer Einsicht hat, geht unbeirrbar seinen Weg. 22 Pläne ohne Beratung schlagen fehl; durch gute Ratgeber führen sie zum Ziel. 23 Du freust dich, wenn du die Antwort nicht schuldig bleiben musst; und wie gut ist das richtige Wort zur rechten Zeit! (Pr 25:11) 24 Wer Einsicht hat, folgt dem Weg aufwärts zum Leben und vermeidet den Weg, der hinabführt zu den Toten. 25 Der Herr zerstört die Häuser der Hochmütigen; aber den Grundbesitz der Witwen verteidigt er. 26 Der Herr verabscheut böse Pläne, aber freundliche Worte sind vor ihm recht. 27 Wer um jeden Preis reich werden will, bringt seine Familie ins Verderben; aber wer sich von niemand kaufen lässt, sichert sein Leben. 28 Ein guter Mensch hilft mit überlegten Antworten; der Unheilstifter sprudelt über von unheilvollen Reden. (Pr 10:21) 29 Der Herr hält sich fern von denen, die ihn missachten; aber er achtet auf die Bitten derer, die ihm gehorchen. (Pr 15:8) 30 Ein freundlicher Blick erfreut das Herz und eine gute Nachricht stärkt die Glieder. (Pr 25:25) 31 Ein Mensch, der auf hilfreichen Tadel hört, gehört zu den Weisen. (Pr 15:5) 32 Wer Zurechtweisung verwirft, wirft sein Leben fort. Wer sich korrigieren lässt, kommt zu tieferer Einsicht. 33 Den Herrn ernst nehmen, das ist Erziehung zur Weisheit: erst die Bescheidenheit, dann die Ehre. (Pr 1:7; Pr 22:4)

Genesis 1

Neue Genfer Übersetzung

This chapter is not available in this translation.

Proverbs 15

Neues Leben. Die Bibel

1 Eine freundliche Antwort besänftigt den Zorn, kränkende Worte erregen ihn. 2 Die Worte eines weisen Menschen helfen zur Erkenntnis; ein Narr aber redet nur dummes Geschwätz. 3 Die Augen des Herrn sind überall, er blickt auf den Bösen und auf den Guten. 4 Freundliche Worte schenken Leben; eine betrügerische Zunge aber zerstört den Geist. 5 Nur ein Narr verabscheut die Zurechtweisung seiner Eltern; wer aber aus der Zurechtweisung lernt, ist klug. 6 Im Hause der Gottesfürchtigen ist ein reicher Vorrat; der Gewinn der Gottlosen aber bringt nur Kummer. 7 Nur der Weise kann guten Rat erteilen; die Narren aber können es nicht. 8 Der Herr verabscheut die Opfer der Gottlosen, aber er freut sich über die Gebete der aufrichtigen Menschen. 9 Der Herr verachtet den Weg der Gottlosen, aber er liebt die, die sich bemühen, gerecht zu leben. 10 Wer vom richtigen Weg abweicht, wird schwer bestraft; wer Zurechtweisung hasst, wird sterben. 11 Der Herr kennt selbst das Totenreich und den Abgrund[1], wie viel mehr kennt er dann die Herzen der Menschen! 12 Der Spötter hat es nicht gern, wenn er zurechtgewiesen wird, deshalb meidet er die Gesellschaft weiser Menschen. 13 Ein frohes Herz macht ein glückliches Gesicht; ein gebrochenes Herz betrübt den Geist. 14 Ein kluger Mensch sucht Erkenntnis, ein Narr aber erfreut sich an Sinnlosem. 15 Für die Elenden bringt jeder Tag Sorgen; aber für ein fröhliches Herz ist jeder neue Tag ein Fest. 16 Es ist besser, wenig zu haben und den Herrn zu achten, als einen Schatz zu besitzen und voller Sorge zu sein. 17 Lieber einen Teller Suppe mit einem geliebten Menschen als ein schönes Stück Fleisch mit einem Menschen, den du hasst. 18 Ein Hitzkopf fängt Streit an; ein besonnener Mensch aber versucht zu schlichten. 19 Ein fauler Mensch hat sein Leben lang nichts als Sorgen; der Weg der aufrichtigen Menschen aber ist ohne Hindernisse! 20 Ein weiser Sohn macht seinem Vater Freude; ein Narr verachtet seine Mutter. 21 Dummheit erfreut die Unvernünftigen, aber ein kluger Mensch bleibt auf dem rechten Weg. 22 Ohne guten Rat scheitern die meisten Pläne; viele Ratgeber aber garantieren den Erfolg. 23 An einer richtigen Antwort hat jeder Freude; wie gut ist es, zum richtigen Zeitpunkt das Rechte zu sagen! 24 Der Weg des Klugen führt aufwärts ins Leben und er entgeht dem Grab[2] unter sich. 25 Der Herr zerstört das Haus der Stolzen, aber das Eigentum der Witwe schützt er. 26 Der Herr verachtet die Gedanken der Bösen, aber an aufrichtigen Worten hat er Freude. 27 Unehrlich erworbener Besitz stürzt ganze Familien ins Unglück, aber wer sich nicht bestechen lässt, wird leben. 28 Der Gottesfürchtige denkt, bevor er redet; der Gottlose aber platzt mit kränkenden Worten heraus. 29 Der Herr ist den Gottlosen fern, aber er erhört die Gebete der Gerechten. 30 Ein freundlicher Blick erfreut das Herz; eine gute Nachricht stärkt die Gesundheit. 31 Wer auf hilfreiche Ermahnung hört, gehört zu den weisen Menschen. 32 Wer die Zurechtweisung missachtet, schadet sich nur selbst; wer sie aber annimmt, gewinnt Einsicht. 33 Die Ehrfurcht vor dem Herrn lehrt die Menschen Weisheit; der Ehre geht Demut voraus.

Proverbs 15

Hoffnung für alle

1 Eine freundliche Antwort vertreibt den Zorn, aber ein kränkendes Wort lässt ihn aufflammen. 2 Wenn kluge Menschen sprechen, wird Wissen begehrenswert; ein Dummkopf gibt nur Geschwätz von sich. 3 Dem HERRN entgeht nichts auf dieser Welt; er sieht auf gute und böse Menschen. 4 Ein freundliches Wort heilt und belebt[1], aber eine böse Zunge raubt jeden Mut. 5 Nur ein unverständiger Mensch verachtet die Erziehung seiner Eltern; wer sich ermahnen lässt, ist klug. 6 Wer Gott gehorcht, hat immer mehr als genug; wer von ihm nichts wissen will, dem wird sein Besitz zum Verhängnis. 7 Ein verständiger Mensch gibt sein Wissen weiter, aber ein Dummkopf hat nichts Gutes zu sagen. 8 Die Opfergaben gottloser Menschen sind dem HERRN zuwider, aber er freut sich über die Gebete der Aufrichtigen. 9 Der HERR verabscheut die Lebensweise der Menschen, die ihn missachten; aber er liebt den, der seine Gebote befolgt. 10 Wer krumme Wege geht, wird hart bestraft; wer jede Ermahnung verwirft, schaufelt sich sein eigenes Grab. 11 Der HERR sieht hinab bis in den Abgrund des Totenreiches – erst recht durchschaut er, was in den Herzen der Menschen vorgeht! 12 Ein Lästermaul will nicht ermahnt werden, darum geht er klugen Menschen aus dem Weg. 13 Ein fröhlicher Mensch strahlt über das ganze Gesicht, aber einem verbitterten fehlt jede Lebensfreude. 14 Vernünftige Menschen wollen ihr Wissen vergrößern, Dummköpfe haben nur am Unsinn ihren Spaß. 15 Für den Niedergeschlagenen ist jeder Tag eine Qual, aber für den Glücklichen ist das Leben ein Fest. 16 Lieber arm und Gott gehorsam als reich und voller Sorgen. 17 Lieber eine einfache Mahlzeit mit guten Freunden als ein Festessen mit Feinden! 18 Ein Hitzkopf schürt Zank und Streit, aber ein besonnener Mensch schlichtet ihn. 19 Der Weg eines Faulpelzes ist dornenreich, dem Zuverlässigen aber stehen alle Wege offen. 20 Ein kluger Sohn macht seinen Eltern Freude, ein Dummkopf zeigt ihnen keinen Respekt. 21 Wer unvernünftig ist, hat Spaß an Dummheiten; ein weiser Mensch dagegen geht zielstrebig seinen Weg. 22 Ohne Ratgeber sind Pläne zum Scheitern verurteilt; aber wo man gemeinsam überlegt, hat man Erfolg. 23 Jeder freut sich, wenn er treffend zu antworten weiß – wie gut ist das richtige Wort zur rechten Zeit! 24 Wer klug ist, folgt dem Weg aufwärts zum Leben; er meidet den Weg hinab ins Verderben. 25 Der HERR zerstört das Haus der Hochmütigen, aber den Grund und Boden der Witwen verteidigt er. 26 Böse Pläne sind dem HERRN verhasst, aber aufrichtige Worte erfreuen ihn. 27 Wer sich auf unehrliche Weise Gewinn verschafft, stürzt seine Familie ins Unglück; doch wer keine Bestechungsgelder annimmt, wird mit dem Leben belohnt. 28 Ein rechtschaffener Mensch überlegt sich, was er sagt; ein gewissenloser platzt mit giftigen Worten heraus. 29 Der HERR ist denen fern, die von ihm nichts wissen wollen; aber er hört auf das Gebet derer, die ihn lieben. 30 Ein freundlicher Blick erfreut das Herz, und eine gute Nachricht gibt neue Kraft. 31 Wer auf hilfreiche Ermahnung hört, den kann man klug nennen! 32 Wenn du jeden Tadel in den Wind schlägst, schadest du dir selbst. Wenn du dir etwas sagen lässt, gewinnst du Einsicht. 33 Wer Ehrfurcht vor dem HERRN hat, erlangt Weisheit; bevor man zu Ehren kommt, muss man Bescheidenheit lernen.

Proverbs 15

Lutherbibel 2017

1 Eine linde Antwort stillt den Zorn; aber ein hartes Wort erregt Grimm. 2 Der Weisen Zunge bringt gute Erkenntnis; aber der Toren Mund speit nur Torheit. 3 Die Augen des HERRN sind an allen Orten, sie schauen auf Böse und Gute. 4 Eine heilsame Zunge ist ein Baum des Lebens; aber eine lügenhafte bringt Herzeleid. 5 Der Tor verschmäht die Zucht seines Vaters; wer aber Zurechtweisung annimmt, ist klug. 6 In des Gerechten Haus ist großes Gut; aber in des Gottlosen Gewinn steckt Verderben. 7 Der Weisen Mund streut guten Rat; aber der Toren Herz ist nicht recht. 8 Der Gottlosen Opfer ist dem HERRN ein Gräuel; aber das Gebet der Frommen ist ihm wohlgefällig. 9 Des Gottlosen Weg ist dem HERRN ein Gräuel; wer aber der Gerechtigkeit nachjagt, den liebt er. 10 Den Weg verlassen bringt böse Züchtigung, und wer Zurechtweisung hasst, der muss sterben. 11 Unterwelt und Abgrund liegen offen vor dem HERRN, wie viel mehr die Herzen der Menschen! 12 Der Spötter liebt den nicht, der ihn zurechtweist, und geht nicht hin zu den Weisen. 13 Ein fröhliches Herz macht ein fröhliches Angesicht; aber wenn das Herz bekümmert ist, entfällt auch der Mut. 14 Des Klugen Herz sucht Erkenntnis; aber der Toren Mund geht mit Torheit um. 15 Ein Betrübter hat nie einen guten Tag; aber ein guter Mut ist ein tägliches Fest. 16 Besser wenig mit der Furcht des HERRN als ein großer Schatz, bei dem Unruhe ist. 17 Besser ein Gericht Kraut mit Liebe als ein gemästeter Ochse mit Hass. 18 Ein zorniger Mann richtet Zank an; ein Geduldiger aber stillt den Streit. 19 Der Weg des Faulen ist wie eine Dornenhecke; aber der Weg der Aufrechten ist wohlgebahnt. 20 Ein weiser Sohn erfreut den Vater; aber ein törichter Mensch verachtet seine Mutter. 21 Dem Toren ist die Torheit eine Freude; aber ein verständiger Mann bleibt auf dem rechten Wege. 22 Die Pläne werden zunichte, wo man nicht miteinander berät; wo aber viele Ratgeber sind, gelingen sie. 23 Es ist einem Mann eine Freude, wenn er richtig antwortet, und wie wohl tut ein Wort zur rechten Zeit! 24 Der Weg des Lebens führt den Klugen aufwärts, dass er meide die Tiefen des Todes. 25 Der HERR wird das Haus der Hoffärtigen einreißen und die Grenze der Witwe schützen. 26 Die Anschläge des Argen sind dem HERRN ein Gräuel; aber rein sind vor ihm freundliche Reden. 27 Wer unrechtem Gewinn nachgeht, zerstört sein Haus; wer aber Bestechung hasst, der wird leben. 28 Das Herz des Gerechten bedenkt, was zu antworten ist; aber der Mund der Frevler schäumt Böses. 29 Der HERR ist ferne von den Frevlern; aber der Gerechten Gebet erhört er. 30 Ein freundliches Antlitz erfreut das Herz; eine gute Botschaft labt das Gebein. 31 Das Ohr, das da hört auf heilsame Weisung, wird unter den Weisen wohnen. 32 Wer Zucht verwirft, der macht sich selbst zunichte; wer sich aber etwas sagen lässt, der wird klug. 33 Die Furcht des HERRN ist Zucht, die zur Weisheit führt, und ehe man zu Ehren kommt, muss man Demut lernen.