Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

Wertschätzung gegenüber Eltern

1 Kinder, hört auf mich, euren Vater! Handelt so, dass ihr gerettet werdet!1
2 Denn der Herr hat dem Vater Ehre verliehen bei den Kindern und das Recht der Mutter bei den Söhnen bestätigt.
3 Wer den Vater ehrt, sühnt Sünden,
4 und wer seine Mutter ehrt, sammelt Schätze.
5 Wer den Vater ehrt, wird Freude haben an den Kindern und am Tag seines Gebets wird er erhört.
6 Wer den Vater ehrt, wird lange leben, und seiner Mutter verschafft Ruhe, wer auf den Herrn hört.
7 Wer den Herrn fürchtet, ehrt den Vater. So wie Herren dient er seinen Eltern.
8 In Tat und Wort ehre deinen Vater, damit sein Segen über dich kommt!
9 Denn der Segen des Vaters festigt die Häuser der Kinder, der Fluch der Mutter aber entwurzelt die Fundamente.
10 Rühme dich nicht durch Entehrung deines Vaters, denn die Entehrung des Vaters gereicht dir nicht zum Ruhm!
11 Denn der Ruhm eines Menschen kommt von der Ehre seines Vaters, aber eine Schande für die Kinder ist eine Mutter mit schlechtem Ruf.
12 Kind, nimm dich deines Vaters im Alter an und kränke ihn nicht, solange er lebt!
13 Wenn er an Verstand nachlässt, übe Nachsicht und verachte ihn nicht in deiner ganzen Kraft!
14 Denn die dem Vater erwiesene Liebestat wird nicht vergessen; und statt der Sünden wird sie dir zur Erbauung dienen.
15 Am Tag deiner Bedrängnis wird man sich deiner erinnern; wie heiteres Wetter auf Frost folgt, so werden sich deine Sünden auflösen.
16 Wie ein Gotteslästerer ist, wer den Vater im Stich lässt, und ein vom Herrn Verfluchter ist, wer seine Mutter erzürnt.

Bescheidenheit, Erkenntnis und Wohltun

17 Kind, bei all deinem Tun bleibe bescheiden und du wirst geliebt werden von anerkannten Menschen!
18 Je größer du bist, umso mehr demütige dich und du wirst vor dem Herrn Gnade finden!
19 Viele sind hochgestellt und berühmt, aber den Bescheidenen offenbart er seine Geheimnisse.
20 Denn groß ist die Macht des Herrn, von den Demütigen wird er gerühmt.
21 Suche nicht, was für dich zu schwierig ist, und erforsche nicht, was deine Kräfte übersteigt!
22 Was dir geboten worden ist, das überdenke, denn du hast keinen Bedarf an verborgenen Dingen!
23 Verwende keine Mühe auf außergewöhnliche Dinge, denn mehr, als Menschen verstehen können, wurde dir gezeigt!
24 Denn ihre Mutmaßungen haben viele getäuscht und übler Argwohn hat ihr Denken in die Irre geführt.
25 Wenn du keinen Augapfel hast, fehlt dir das Licht, wenn du keine Erkenntnis hast, mache keine Ankündigung!
26 Ein verhärtetes Herz nimmt ein böses Ende; wer die Gefahr liebt, kommt in ihr um.
27 Ein verhärtetes Herz wird durch Mühsal niedergedrückt und der Sünder häuft Sünde auf Sünde.
28 Es gibt keine Heilung für das Unglück des Hochmütigen, denn eine Pflanze der Bosheit hat in ihm Wurzel geschlagen.
29 Das Herz eines Verständigen wird einen Sinnspruch überdenken und das Ohr des Zuhörers ist die Sehnsucht des Weisen.
30 Wasser löscht loderndes Feuer und eine Liebestat sühnt Sünden.
31 Wer Taten der Güte erwidert, dessen erinnert man sich in der Zukunft, im Augenblick seines Falls wird er eine Stütze finden.
1 3,1 Kinder, hört auf mich, euren Vater, andere Textzeugen: auf die Zurechtweisung des Vaters hört, Kinder!
© 2018 ERF Medien