Jakobus 1,1

Lutherbibel 2017

1 Jakobus, Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus, an die zwölf Stämme in der Zerstreuung: Seid gegrüßt!

Elberfelder Bibel

1 Jakobus, Knecht[1] Gottes und des Herrn Jesus Christus, den zwölf Stämmen, die in der Zerstreuung sind, ⟨seinen⟩ Gruß! (Joh 7,35; Apg 12,17; Röm 1,1; 1Petr 1,1; Jud 1,1)

Hoffnung für Alle

1 Jakobus, der Gott und unserem Herrn Jesus Christus dient, grüßt mit diesem Brief das Volk Gottes, das über die ganze Welt zerstreut in der Fremde lebt[1].

Schlachter 2000

1 Jakobus, Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus, grüßt die zwölf Stämme, die in der Zerstreuung sind!

Zürcher Bibel

1 Jakobus, Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus, an die zwölf Stämme in der Diaspora: Seid gegrüsst!

Gute Nachricht Bibel

1 Jakobus, der Gott und dem Herrn Jesus Christus dient, grüßt die zwölf Stämme des Gottesvolks, die über die ganze Welt zerstreut sind.[1] (Mk 6,3; Apg 21,18; 1Kor 15,7; Gal 2,9)

Neue Genfer Übersetzung

1 Jakobus[1], Diener Gottes und des Herrn Jesus Christus, an die zwölf Stämme, die in der Fremde leben[2]. Euch allen sende ich meinen Gruß.

Einheitsübersetzung 2016

1 Jakobus, Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus, grüßt die zwölf Stämme in der Diaspora.

Neues Leben. Die Bibel

1 Dieser Brief ist von Jakobus, einem Diener von Gott und von Jesus Christus, dem Herrn. Er ist geschrieben an die Gemeinden, die zerstreut unter den anderen Völkern leben[1]. Ich grüße euch!

Neue evangelistische Übersetzung

1 Es schreibt Jakobus, ein Sklave[1] Gottes und des Herrn Jesus, des Messias. An das Volk Gottes, das in der Fremde lebt.[2] Seid gegrüßt!

Menge Bibel

1 Ich, Jakobus, ein Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus, sende den zwölf in der Zerstreuung (unter den Heiden) lebenden Stämmen meinen Gruß.

Das Buch

1 Dieser Brief kommt von Jakobus. Ich bin ein Leibeigener Gottes und gehöre dem Herrn, dem Messias Jesus. Ich schreibe an die zwölf Stämme unseres jüdischen Volkes, die überall in der Welt verstreut leben. Seid herzlich gegrüßt!