Apostelgeschichte 4,29

Lutherbibel 2017

29 Und nun, Herr, sieh an ihr Drohen und gib deinen Knechten, mit allem Freimut zu reden dein Wort.

Elberfelder Bibel

29 Und nun, Herr, sieh an ihre Drohungen und gib deinen Knechten[1], dein Wort mit aller Freimütigkeit zu reden; (Eph 6,19)

Hoffnung für alle

29 Und nun, Herr, höre ihre Drohungen! Hilf allen, die an dich glauben, deine Botschaft mutig und unerschrocken weiterzusagen.

Schlachter 2000

29 Und jetzt, Herr, sieh ihre Drohungen an und verleihe deinen Knechten, dein Wort mit aller Freimütigkeit zu reden, (Jes 37,17; Apg 4,13; Apg 4,31)

Zürcher Bibel

29 Und nun, Herr: Achte auf ihre Drohungen und gewähre deinen Knechten, in aller Freiheit dein Wort zu verkündigen,

Gute Nachricht Bibel

29 Höre nun, Herr, wie sie uns drohen! Gib uns, deinen Dienern und Dienerinnen,[1] die Kraft, deine Botschaft mutig und offen zu verkünden!

Neue Genfer Übersetzung

29 Höre nun, Herr, wie sie uns drohen, und hilf uns als deinen Dienern[1], furchtlos und unerschrocken deine Botschaft zu verkünden.

Einheitsübersetzung 2016

29 Doch jetzt, Herr, sieh auf ihre Drohungen und gib deinen Knechten, mit allem Freimut dein Wort zu verkünden!

Neues Leben. Die Bibel

29 Und nun höre ihre Drohung, Herr, und gib deinen Dienern Mut, wenn sie weiterhin die gute Botschaft verkünden.

Neue evangelistische Übersetzung

29 Und jetzt, Herr, sieh ihre Drohungen an, und hilf deinen Dienern, die Botschaft von dir mutig und frei zu verkündigen.

Menge Bibel

29 Und jetzt, Herr, blicke hin auf ihre Drohungen und verleihe deinen Knechten Kraft, dein Wort mit allem Freimut zu verkündigen!

Das Buch

29 Und jetzt, Herr, schau doch auf ihre Drohgebärden und gib deinen Dienern, dass sie mit großer Zuversicht deine Botschaft weitersagen können!