Proverbs 10

Zürcher Bibel

Die Sprüche Salomos. Ein weiser Sohn macht seinem Vater Freude, ein dummer Sohn aber ist der Kummer seiner Mutter. (Pr 1:1; Pr 15:20; Pr 17:21; Pr 19:13; Pr 23:24) Unrecht erworbene Schätze nützen nichts, Gerechtigkeit aber rettet vor dem Tod. (Pr 11:4) Den Gerechten lässt der HERR nicht hungern, aber die Gier der Frevler stösst er weg. (Pr 13:25; Isa 65:13) Wer mit träger Hand arbeitet, wird arm, die Hand der Fleissigen aber macht reich. (Pr 6:11; Pr 12:27; Pr 13:4; Pr 18:9; Pr 21:5) Wer im Sommer sammelt, ist ein verständiger Sohn, wer die Erntezeit verschläft, ist ein schändlicher Sohn. (Pr 6:8) Segenswünsche kommen auf das Haupt eines Gerechten, aber der Mund der Frevler verbirgt Gewalttat. (Pr 3:33; Pr 11:26; Pr 28:20) Man gedenkt des Gerechten, um Segen zu wünschen, der Name der Frevler aber verwest. (Job 18:17) Wer ein weises Herz hat, nimmt Gebote an, ein törichter Schwätzer aber kommt zu Fall. (Pr 12:1) Wer schuldlos seinen Weg geht, geht sicher, wer aber krumme Wege geht, wird ertappt. 10 Wer mit den Augen zwinkert, verursacht Schmerz, und ein törichter Schwätzer kommt zu Fall. (Pr 6:13) 11 Eine Quelle des Lebens ist der Mund des Gerechten, der Mund der Frevler aber verdeckt Gewalttat. (Pr 13:14; Pr 14:27; Pr 16:22) 12 Hass erweckt Streit, aber Liebe verdeckt alle Vergehen. (Pr 17:9; 1Pe 4:8) 13 Auf den Lippen eines Verständigen findet man Weisheit, auf den Rücken eines Unvernünftigen aber gehört der Stock. (Pr 19:29; Pr 26:3) 14 Die Weisen halten ihr Wissen zurück, aber der Mund eines Toren führt schnell ins Verderben. (Pr 13:3) 15 Der Besitz des Reichen ist seine feste Burg, ihre Armut ist das Verderben der Geringen. (Pr 18:11) 16 Der Lohn des Gerechten erhält ihn am Leben, der Ertrag des Frevlers verführt ihn zur Sünde. (Pr 21:21; Pr 22:4) 17 Wer die Unterweisung beachtet, weist den Pfad zum Leben, wer aber der Ermahnung nicht folgt, führt andere in die Irre. (Pr 4:13) 18 Wer seinen Hass verdeckt, hat Lügen auf den Lippen, wer aber eine Verleumdung verbreitet, ist dumm. (Le 19:16; Pr 26:24) 19 Wo viel geredet wird, bleiben Vergehen nicht aus, wer aber seine Lippen im Zaum hält, ist verständig. (Pr 11:12; Pr 12:23; Pr 17:27) 20 Reines Silber ist die Zunge eines Gerechten, das Herz der Frevler ist wenig wert. (Pr 20:15) 21 Die Lippen eines Gerechten leiten viele, aber die Toren sterben an ihrer Unvernunft. (Ec 12:11) 22 Der Segen des HERRN macht reich, und eigene Mühe fügt ihm nichts hinzu. (Ps 127:1) 23 Dem Dummen bereitet eine Schandtat Vergnügen, Weisheit aber dem einsichtigen Mann. (Pr 15:21; Pr 26:19) 24 Was dem Frevler Angst macht, kommt über ihn, und was die Gerechten wünschen, geschieht. (Ps 37:4; Eze 11:8) 25 Wenn der Sturm vorüber ist, ist der Frevler nicht mehr da, der Gerechte aber hat für immer Bestand. (Mt 7:24; Mt 12:3) 26 Wie Essig für die Zähne und Rauch für die Augen ist der Faule für die, die ihm einen Auftrag geben. (Pr 6:6) 27 Die Furcht des HERRN vermehrt die Lebenstage, die Jahre der Frevler aber werden vermindert. (Job 15:32; Pr 9:11) 28 Die Gerechten erwartet Freude, aber die Hoffnung der Frevler wird zunichte. (Job 8:13; Pr 11:7) 29 Der Weg des HERRN ist Zuflucht für den Schuldlosen,[1] aber den Übeltätern bringt er Verderben. (Pr 3:26; Pr 21:15) 30 Ein Gerechter wird niemals wanken, aber die Frevler werden im Lande nicht wohnen bleiben. (Ps 15:5) 31 Der Mund des Gerechten lässt die Weisheit spriessen, eine falsche Zunge aber wird abgeschnitten. (Ps 12:4; Ps 37:30) 32 Die Lippen des Gerechten wissen, was Gefallen findet, der Mund der Frevler aber weiss Dinge zu verdrehen. (Ec 10:12)