Website too slow? Load as basic HTML.

Nahum 3

Schlachter 2000

1 Wehe der blutbefleckten Stadt, die voll ist von Lüge und Gewalttat, und die nicht aufhört zu rauben! (Eze 24:6; Eze 24:9; Na 2:13) 2 Peitschenknall und lautes Rädergerassel, jagende Rosse und rasende Streitwagen! (Eze 26:10; Na 2:5) 3 Stürmende Reiter, funkelnde Schwerter und blitzende Spieße! Viele Erschlagene und Haufen von Toten, zahllose Leichen, sodass man über ihre Leichen strauchelt — (Eze 31:12) 4 [und das] wegen der vielen Hurereien der anmutigen Hure, der Zaubermeisterin, die Völker mit ihrer Hurerei verkauft hat und ganze Geschlechter mit ihrer Zauberei. (Isa 47:8; Re 2:20; Re 18:3; Re 18:23) 5 Siehe, ich komme über dich, spricht der HERR der Heerscharen, und will dir deine Säume übers Gesicht ziehen, sodass die Völker deine Blöße sehen und die Königreiche deine Schande! (Isa 47:2; Na 2:14) 6 Und ich will dich mit Unrat bewerfen und dich beschimpfen lassen und zur Schau stellen, (1Ki 9:7; Ps 38:6; Isa 14:15; Mal 2:3; 1Co 4:9; 1Co 4:13) 7 und es wird geschehen, dass alle, die dich sehen, von dir wegfliehen und sagen werden: Verwüstet ist Ninive! Wer will ihr Beileid bezeugen? Wo soll ich dir Tröster suchen? (Isa 51:19; Re 18:10) 8 Sollte es dir besser gehen als No-Amon, die an den Nilarmen lag, die rings vom Wasser umgeben war, deren Bollwerk der Nil bildete, deren Mauer die Flut war? (Jer 46:25; Eze 30:14) 9 Kuschiten waren ihre Stärke, Ägypter, ja, ohne Zahl; Put und die Lubier gehörten zu ihren Hilfsvölkern.[1] (Isa 20:5; Jer 46:9) 10 Dennoch verfiel auch sie der Verbannung, musste in die Gefangenschaft ziehen; auch ihre Kindlein wurden an allen Straßenecken zerschmettert; man warf über ihre Vornehmen das Los, und alle ihre Großen wurden mit Ketten gefesselt. (Isa 13:16; Jer 1:3; Eze 33:21; Ho 14:1; Joe 4:3) 11 So wirst auch du trunken werden und umnachtet sein, auch du wirst eine Zuflucht suchen vor dem Feind! (Jer 25:27; Na 1:10) 12 Alle deine Festungen sind wie Feigenbäume mit Frühfeigen; wenn man sie schüttelt, so fallen sie dem, der essen will, in den Mund. (Hab 1:10; Re 6:13) 13 Siehe, dein Volk ist zu Weibern geworden in deiner Mitte; deinen Feinden werden die Tore deines Landes weit geöffnet; Feuer hat deine Riegel verzehrt! (Isa 19:16; Isa 45:1; Jer 51:30; Na 2:7) 14 Schöpfe dir Wasser für die Belagerung; verstärke deine Bollwerke! Tritt den Ton und stampfe den Lehm, nimm die Ziegelform zur Hand! (Isa 22:9) 15 Dort wird das Feuer dich verzehren, das Schwert dich ausrotten; es wird dich verzehren wie Heuschrecken; magst du auch zahlreich sein wie die Heuschrecken, magst du auch zahlreich sein wie das Heupferd! (Jud 7:12; Jer 46:23; Na 2:14) 16 Deine Kaufleute sind zahlreicher geworden als Sterne am Himmel; wie Heuschrecken breiten sie sich aus und fliegen davon. (Ge 15:5; Ne 9:23; Jer 33:22) 17 Deine Söldner sind wie die Heupferde, und deine Würdenträger gleichen den Grashüpfern, die sich an kalten Tagen an den Mauern lagern; wenn aber die Sonne aufgeht, so fliegen sie davon, und niemand weiß, wohin sie gekommen sind. (Re 9:3; Re 9:7) 18 Während deine Hirten schlummerten, deine Würdenträger schliefen, hat sich dein Volk, o König von Assyrien, über die Berge zerstreut, und niemand sammelt es mehr! (1Ki 22:17; Jer 51:39; Jer 51:57; Eze 32:22) 19 Dein Unglück wird durch nichts gemildert; tödlich ist deine Wunde. Alle, die davon hören, klatschen in die Hände über dich; denn über wen ist deine Bosheit nicht ohne Unterlass dahingegangen? (Job 27:23; Isa 10:5; Isa 37:11; Jer 30:12; Jer 46:11; La 2:15; Jon 1:2)