Website too slow? Load as basic HTML.

Job 41

Schlachter 2000

1 Siehe, die Hoffnung auf ihn wird getäuscht; wird man nicht schon bei seinem Anblick hingestreckt? (Job 6:20; Pr 25:19) 2 Niemand ist so tollkühn, dass er ihn reizen möchte; wer aber kann vor mir bestehen? (Ps 5:6; Ps 130:3; Pr 21:30; Jer 46:15; Mal 3:2; Re 6:17) 3 Wer hat mir zuvor gegeben, dass ich ihm vergelten sollte? Alles, was unter dem ganzen Himmel ist, gehört mir! (Ex 19:5; De 10:14; Job 34:11; Ps 24:1; Ps 50:12; Pr 24:12; Ro 11:35; 1Co 10:26) 4 Ich will von seinen Gliedern nicht schweigen, sondern reden von seiner Kraftfülle und von der Schönheit seines Baus. (Pr 31:25; Ec 3:11; Eze 16:7; Eze 16:15) 5 Wer kann sein Gewand aufdecken, und wer greift ihm in die Doppelreihe seiner Zähne? (2Ki 19:28; Ps 32:9; Jas 3:3) 6 Wer öffnet die Tore seines Rachens? Rings um seine Zähne lagert Schrecken. (Job 38:17; Ps 57:5; Ps 58:7; Pr 30:14; Da 7:7) 7 Prächtig sind seine starken Schilder, fest zusammengeschlossen und versiegelt; (1Sa 17:5; 2Sa 22:3; Job 40:17; Job 41:15; Ps 28:7; Ps 84:10; Ps 84:12) 8 einer fügt sich an den anderen, sodass kein Luftzug dazwischenkommt; 9 jedes haftet fest an dem anderen, sie greifen ineinander und lassen sich nicht trennen. (Job 41:7) 10 Sein Niesen lässt Licht aufleuchten, und seine Augen sind wie die Strahlen der Morgenröte. (Job 3:9; Job 38:12) 11 Aus seinem Rachen schießen Fackeln; Feuerfunken sprühen aus ihm heraus. (Ps 18:9; Ps 29:7) 12 Aus seinen Nüstern kommt Rauch hervor wie aus einem siedenden Topf und einem Kessel. (Job 41:23; Jer 1:13) 13 Sein Hauch entzündet Kohlen, eine Flamme schießt aus seinem Rachen; (Ps 18:9; Ps 18:13; Isa 30:33) 14 Stärke wohnt auf seinem Nacken, und Angst springt vor ihm her. (Job 39:19; Job 40:16; Ps 107:6; Ps 107:13; Ps 107:26; Pr 1:2; La 3:46; Zec 10:11) 15 Die Wampen seines Fleisches haften aneinander; sie sind ihm fest angegossen, unbeweglich. (Job 41:7; Job 41:9) 16 Sein Herz ist hart wie Stein und so fest wie der untere Mühlstein. (Isa 48:4; Jer 5:3; Zec 7:12) 17 Die Helden erbeben, wenn er auffährt; vor Verzagtheit geraten sie außer sich. (Ps 107:28) 18 Trifft man ihn mit dem Schwert, so hält es nicht stand, weder Speer noch Wurfspieß oder Harpune. (Job 39:21) 19 Er achtet Eisen für Stroh und Erz für faules Holz. (Jer 6:28; Da 2:32; Da 2:45) 20 Kein Pfeil kann ihn in die Flucht schlagen, und Schleudersteine verwandeln sich ihm zu Spreu. (Hab 1:10) 21 Er achtet die Keule für einen Halm und verlacht das Sausen des Wurfspießes. (2Ch 26:14) 22 Auf seiner Unterseite sind spitze Scherben; er zieht einen Dreschschlitten über den Schlamm dahin. (Isa 28:27; Isa 41:15; Am 1:3) 23 Er bringt die Tiefe zum Sieden wie einen Kessel, macht das Meer zu einem Salbentopf. (Job 41:12; Eze 32:3) 24 Hinter ihm her leuchtet der Pfad; man könnte die Flut für Silberhaar halten. 25 Auf Erden ist nicht seinesgleichen; er ist geschaffen, um ohne Furcht zu sein. 26 Er schaut alle Hohen [furchtlos] an; er ist ein König über alle Stolzen. (Eze 29:3)