Psalm 7

Neue evangelistische Übersetzung

Lied in freien Rhythmen von David. Er sang es Jahwe, als Kusch,[1] ein Mann aus Benjamin, ihn beschuldigte. (2) Jahwe, mein Gott, bei dir suche ich Schutz; / rette mich vor allen, die mich hetzen, und befreie mich, (3) dass niemand wie ein Löwe mein Leben zerreißt, / dass er mich packt und keiner da ist, der hilft! (4) Jahwe, mein Gott, wenn ich es getan habe, / wenn Unrecht an meinen Händen klebt, (5) wenn ich friedfertigen Menschen Böses antat, / wenn ich die beraubte, die mich jetzt grundlos verklagen, (6) dann soll mein Feind mich verfolgen und packen, / dann richte er mein Leben zugrunde / und trete meine Ehre in den Dreck! ♪ (7) Steh auf in deinem Zorn, Jahwe! / Stell dich gegen die Wut meiner Bedränger! / Greif ein und stelle das Recht wieder her! (8) Versammle die Völker um dich zum Gericht / und kehre dann in die Höhe zurück! (9) Jahwe wird die Völker richten. / Verschaffe mir Recht, Jahwe, / denn ich bin doch im Recht! / Du weißt, dass ich aufrichtig bin. (10) Lass die Bosheit der Boshaften enden, / und gib dem Gerechten Bestand, / gerechter Gott, der Herz und Nieren prüft! 10 (11) Gott ist mein Schild über mir. / Er rettet die, die aufrichtig sind. 11 (12) Gott ist ein gerechter Richter, / ein Gott, der täglich bestraft. 12 (13) Schon schärft er sein Schwert, / spannt seinen Bogen und zielt. 13 (14) Seine tödlichen Waffen liegen bereit, / die Brandpfeile brennen. 14 (15) Wer Böses im Sinn hat, / geht schwanger mit Unheil / und bringt nichts als Falschheit zur Welt. 15 (16) Er gräbt eine Grube, schaufelt tief / und fällt dann selbst hinein. 16 (17) Seine Bosheit kommt zu ihm zurück / und fällt ihm selbst auf den Kopf. 17 (18) Ich preise Jahwe für sein gerechtes Tun. / Ich besinge den Namen des Höchsten, den Namen Jahwe!