Psalm 3

Gute Nachricht Bibel

1 Ein Lied Davids. Er dichtete es, als er vor seinem Sohn Abschalom fliehen musste. (2Sa 15:17) 2 Herr, ich kann sie nicht mehr zählen, so viele sind's, die sich gegen mich stellen, 3 so viele, die schadenfroh von mir sagen: »Von dem will Gott nichts mehr wissen!« 4 Doch du, Herr, umgibst mich mit deinem Schutz; du rettest meine Ehre, du schaffst mir Recht. 5 Sooft ich auch zu dir um Hilfe rufe, du hörst mich in deinem Heiligtum, von deinem Berg her schickst du mir Antwort. (Isa 14:32) 6 Ganz ruhig kann ich mich schlafen legen, weil du mich beschützt, bis ich morgens erwache. (Ps 4:9) 7 Auch wenn's Tausende sind, die mich umzingeln, sie können mir keine Angst einjagen! (Ps 27:3) 8 Sieh nicht länger zu, Herr! Du mein Gott, greif doch ein! Ich weiß, du schlägst ihnen aufs freche Maul, du brichst meinen Feinden die Zähne aus. 9 Wer in Not ist, findet bei dir Hilfe. Herr, gib deinem Volk Gelingen und Glück![1]

Psalm 3

Elberfelder Bibel

1 Ein Psalm. Von David. Als er vor seinem Sohn Absalom floh. (2Sa 15:14) 2 HERR! Wie zahlreich sind meine Bedränger! Viele erheben sich gegen mich; (2Sa 16:7; Ps 124:2) 3 viele sagen von mir: Es gibt keine Rettung für ihn bei Gott! //[1] (Mt 27:42) 4 Du aber, HERR, bist ein Schild um mich her, meine Ehre, und der mein Haupt emporhebt. (Ge 15:1; Ps 5:13; Ps 18:3; Ps 27:6; Ps 28:7; Ps 47:10; Ps 62:8; Ps 84:12; Ps 89:19; Ps 119:114; Pr 2:7) 5 Mit meiner Stimme rufe ich zum HERRN, und er antwortet mir von seinem heiligen Berg. // (Ps 34:5) 6 Ich legte mich nieder und schlief; ich erwachte, denn der HERR stützt mich. (Ps 4:9; Pr 3:24) 7 Ich fürchte mich nicht vor Zehntausenden ⟨Kriegs⟩volks, die ringsum mich belagern. (Ps 27:3) 8 Steh auf, HERR! Rette mich, mein Gott! Denn du hast alle meine Feinde auf die Backe geschlagen; die Zähne der Gottlosen hast du zerschmettert. (Nu 10:35; Ps 31:16; Ps 58:7; Ps 119:94) 9 Bei dem HERRN ist die Rettung. Dein Segen ⟨komme⟩ auf dein Volk. // (Ps 37:39; Ps 115:12)

Psalm 3

Neue Genfer Übersetzung

1 Ein Psalm Davids. Entstanden in der Zeit, als er auf der Flucht vor seinem Sohn Absalom war. 2 HERR, wie zahlreich sind doch meine Feinde! So viele lehnen sich auf und verfolgen mich! 3 Sie behaupten: »Gott wird ihn nicht retten.«[1] //[2] 4 Du aber, HERR, bist der Schild, der mich schützt, meine Ehre bist du allein. Du selbst richtest mich immer wieder auf.[3] 5 Mit lauter Stimme will ich zum HERRN rufen, er wird mir antworten von seinem heiligen Berg. // 6 Ich konnte mich hinlegen und ruhig schlafen; wohlbehalten bin ich wieder aufgewacht, denn der HERR ist mein Schutz. 7 Ich fürchte mich nicht vor einem Heer von Zehntausenden, auch wenn sie mich schon ringsum eingeschlossen haben. 8 Nun steh doch auf, HERR! Rette mich, mein Gott! Bisher hast du noch allen meinen Feinden ins Gesicht[4] geschlagen, ja, diesen Rechtsbrechern hast du die Zähne ausgebrochen! 9 Hilfe und Rettung kommt allein vom HERRN! Dein Segen, HERR, komme über dein Volk! //

Psalm 3

Neue evangelistische Übersetzung

1 Ein Psalmlied von David, als er vor seinem Sohn Abschalom auf der Flucht war. 2 Jahwe, es sind viele, die mich bedrängen! / So viele stehen auf gegen mich. 3 Viele gibt es, die von mir sagen: / "Selbst Gott rettet ihn nicht mehr!" ♪[1] 4 Aber du, Jahwe, bist ein Schild um mich her, / du bist meine Ehre, du richtest mich auf. 5 Immer wieder schrie ich zu Jahwe. / Er antwortete mir von seinem heiligen Berg. ♪ 6 Ich legte mich nieder und schlief ein. / Ich bin erwacht, weil Jahwe mich hält. 7 Ich fürchte nicht die vielen tausend Krieger, / die mich von allen Seiten umstellen. 8 Steh auf, Jahwe! / Rette mich, mein Gott! / Denn du zerschlägst meinen Feinden den Kiefer, / den Gottlosen zerbrichst du das Gebiss. 9 Bei Jahwe ist Rettung! / Dein Segen sei auf deinem Volk! ♪