Zechariah 3

Elberfelder Bibel

1 Und er ließ mich den Hohenpriester Joschua[1] sehen, der vor dem Engel des HERRN stand; und der Satan stand zu seiner Rechten, um ihn anzuklagen[2]. (Hag 1:1; Re 12:10) 2 Und der HERR[3] sprach zum Satan: Der HERR wird dich bedrohen[4], Satan! Ja, der HERR, der Jerusalem erwählt hat, bedroht dich[5]! Ist dieser nicht ein Holzscheit, das aus dem Feuer herausgerissen ist? (2Ch 6:6; Am 4:11; Zec 1:17) 3 Und Joschua war mit schmutzigen Kleidern bekleidet und stand vor dem Engel. (Isa 64:5) 4 Und der Engel[6] antwortete und sprach zu denen, die vor ihm standen: Nehmt ihm die schmutzigen Kleider ab! Und zu ihm sprach er: Siehe, ich habe deine Schuld von dir weggenommen und bekleide dich mit Feierkleidern. (Isa 6:7; Isa 44:22; Lu 15:22) 5 Und ich[7] sprach: Man setze einen reinen Kopfbund auf sein Haupt! Und sie setzten den reinen Kopfbund auf sein Haupt und zogen ihm reine Kleider an; und der Engel des HERRN stand dabei. (Ex 29:6; Isa 61:10; Zec 6:11) 6 Und der Engel des HERRN bezeugte[8] dem Joschua: 7 So spricht der HERR der Heerscharen: Wenn du auf meinen Wegen gehen und wenn du meine Anordnungen befolgen wirst, dann sollst du sowohl mein Haus richten[9] als auch meine Vorhöfe beaufsichtigen[10]; und ich werde dir Zutritt geben unter[11] diesen, die hier stehen. (Eze 44:15) 8 Höre doch, Joschua, du, der Hohepriester, du und deine Gefährten, die vor dir sitzen - denn Männer des Wunders[12] sind sie! Ja, siehe, ich will meinen Knecht, Spross genannt, kommen lassen. (Isa 4:2; Isa 8:18; Isa 42:1; Jer 23:5; Eze 12:6; Zec 6:12) 9 Denn siehe, der Stein, den ich vor Joschua gelegt habe - auf einem Stein sieben Augen -, siehe, ich will seine Gravur eingravieren, spricht der HERR[13] der Heerscharen, und will die Schuld dieses Landes entfernen an einem Tag. (Isa 28:16; Jer 50:20; Zec 4:10; Mr 2:5; Joh 1:29; Re 5:6) 10 An jenem Tag, spricht der HERR[14] der Heerscharen, werdet ihr einer den anderen einladen unter den Weinstock und unter den Feigenbaum. (1Ki 5:5)