Psalm 92

Elberfelder Bibel

1 Ein Psalm. Ein Lied. Für den Tag des Sabbats. 2 Es ist gut, den HERRN zu preisen und deinen Namen, du Höchster, zu besingen; (Ps 9:3; Ps 101:1; Ps 147:1; Heb 13:15) 3 am Morgen zu verkünden deine Gnade und deine Treue in den Nächten (Ps 42:9) 4 zur zehnsaitigen Laute und zur Harfe, zum klingenden Spiel auf der Zither. (Ps 33:2) 5 Denn du hast mich erfreut, HERR, durch dein Tun. Über die Werke deiner Hände juble ich. 6 Wie groß sind deine Werke, HERR! Sehr tief sind deine Gedanken. (Ps 104:24; Ps 139:14; Isa 55:9; Ro 11:33; Re 15:3) 7 Ein unvernünftiger Mensch erkennt es nicht, und ein Tor versteht dies nicht. (Ps 73:22) 8 Wenn die Gottlosen sprossen wie Gras[1] und alle Übeltäter blühen, dann nur, damit sie vertilgt werden für immer. (Ps 37:2; Ps 73:17) 9 Du aber bist ewig erhaben, HERR! (Ps 97:9; Ps 102:13) 10 Denn siehe, deine Feinde, HERR, denn siehe, deine Feinde werden umkommen. Es werden zerstreut werden alle Übeltäter. (Jud 5:31; Ps 18:15; Ps 101:8; Ps 125:5) 11 Aber du wirst mein Horn erhöhen wie das eines Büffels. Mit frischem Öl hast du mich überschüttet[2]. (Ps 23:5; Ps 75:11; Ps 112:9) 12 Und mein Auge wird seine Lust sehen an meinen Feinden. Meine Ohren werden ihre Lust hören an den Übeltätern, die gegen mich aufstehen. (Ps 37:34) 13 Der Gerechte wird sprossen wie die Palme, wie eine Zeder auf dem Libanon wird er emporwachsen. (Ho 14:5) 14 Die gepflanzt sind im Haus des HERRN, werden grünen in den Vorhöfen unseres Gottes. (Ps 52:10) 15 Noch im Greisenalter gedeihen sie, sind sie saftvoll und grün, (Ps 1:3) 16 um zu verkünden, dass der HERR gerecht ist. Er ist mein Fels, und kein Unrecht ist an ihm. (De 32:4; Job 34:10; Zep 3:5)