Psalm 75

Elberfelder Bibel

1 Dem Chorleiter. Nach der Melodie: "Verdirb nicht!" Ein Psalm. Von Asaf. Ein Lied. (Ps 50:1; Ps 57:1) 2 Wir preisen dich, Gott, wir preisen dich. Und nahe ist dein Name denen, die deine Wunder erzählen[1]. (Isa 25:1) 3 "Wenn mein Zeitpunkt gekommen ist[2], werde ich gerecht richten. (Ge 18:25) 4 Wanken mag die Erde und alle ihre Bewohner, ich habe ihre Säulen festgestellt." // (1Sa 2:8; Ps 68:3; Ps 97:5) 5 Ich sprach zu den Tobenden: Tobt nicht! Und zu den Gottlosen: Erhebt nicht das Horn! 6 Erhebt nicht zur Höhe euer Horn[3]! Redet nicht Freches mit stolz gerecktem Hals! (Ps 66:7) 7 Denn nicht von Osten, noch von Westen, und nicht von Süden[4] her kommt Erhöhung. 8 Denn Gott ist Richter. Diesen erniedrigt er, und jenen erhöht er. (1Sa 2:7) 9 Denn ein Becher ist in der Hand des HERRN, schäumender Wein voll Würze. Und er schenkt daraus ein: Ja, seine Hefen müssen schlürfen, müssen trinken alle Gottlosen der Erde. (Jer 25:15; Re 14:10) 10 Ich aber, ich will verkünden ewig, ich will spielen dem Gott Jakobs. 11 Alle Hörner der Gottlosen will ich[5] abhauen. Es sollen erhöht sein die Hörner des Gerechten. (Ps 89:18; Ps 92:11; Jer 48:25)