Psalm 71

Elberfelder Bibel

1 Bei dir, HERR, habe ich mich geborgen. Lass mich niemals beschämt werden! (Ps 25:2) 2 In deiner Gerechtigkeit rette mich und befreie mich! Neige dein Ohr zu mir und hilf mir. (Ps 31:2) 3 Sei mir ein Fels zur Wohnung[1], zu dem ich immer kommen kann! Du hast geboten, mich zu retten[2]. Denn mein Fels und meine Burg bist du. (Ps 18:3; Ps 31:3) 4 Mein Gott, befreie mich aus der Hand des Gottlosen, aus der Faust des Ungerechten und des Gewalttätigen. (Ps 43:1) 5 Denn meine Hoffnung bist du[3], Herr; HERR, meine Zuversicht von meiner Jugend an. 6 Auf dich habe ich mich gestützt von Mutterschoße an, vom Mutterleib hast du mich entbunden[4]; dir gilt stets mein Lobgesang. (Ps 22:11; Ps 40:4) 7 Vielen bin ich wie ein Wunder; du aber bist meine starke Zuflucht. (Ps 62:8; Isa 8:18; Zec 3:8) 8 Mein Mund ist voll von deinem Lob, von deinem Ruhm den ganzen Tag. 9 Verwirf mich nicht zur Zeit des Alters; beim Schwinden meiner Kraft verlass mich nicht! 10 Denn meine Feinde haben über mich geredet, und die nach meinem Leben trachten, miteinander beratschlagt. 11 Sie sagen: Gott hat ihn verlassen! Verfolgt und ergreift ihn, denn kein Retter ist da! 12 Gott, sei nicht fern von mir; mein Gott, eile mir zur Hilfe! (Ps 35:22; Ps 70:2) 13 Zuschanden werden, vergehen sollen, die meine Seele beschuldigen; in Hohn und Schande sollen sich hüllen, die mein Unglück suchen! (Ps 70:3) 14 Ich aber will beständig harren und all dein Lob vermehren. (La 3:24) 15 Mein Mund soll erzählen deine Gerechtigkeit, dein Retten den ganzen Tag. Denn ich kenne ihre Zahl[5] nicht. (Ps 40:6; Ps 51:16; Ps 145:7) 16 Ich will kommen mit den Machttaten des Herrn, HERRN. Ich will preisen deine Gerechtigkeit, dich allein. (Isa 45:24) 17 Gott! Du hast mich unterwiesen von meiner Jugend an, und bis hierher verkündige ich deine Wundertaten. (Ps 73:28; 2Ti 3:15) 18 Und auch bis zum Alter und bis zum Greisentum verlass mich nicht, Gott, bis ich verkündige deinen Arm der künftigen Generation, allen, die da kommen werden, deine Macht (Ps 48:14; Ps 78:4) 19 und deine Gerechtigkeit, Gott, bis zur Höhe, der du große Dinge getan hast, Gott, wer ist wie du? (Ps 35:10; Ps 36:7) 20 Der du uns viele und unheilvolle Nöte hast sehen lassen, du wirst uns wieder beleben und uns aus den Tiefen der Erde wieder heraufführen. (1Sa 2:6; Ps 60:5; Ps 95:4) 21 Du wirst meine Größe mehren und dich wenden und mich trösten. (Ps 86:17) 22 Dann will auch ich dich preisen mit der Harfe, preisen deine Treue[6], mein Gott! Ich will dir spielen mit der Zither, du Heiliger Israels! (Ps 43:4; Ps 98:4) 23 Jubeln sollen meine Lippen, wenn ich dir spiele, und meine Seele, die du erlöst hast. (Ps 34:23) 24 Auch meine Zunge soll von deiner Gerechtigkeit reden den ganzen Tag; denn beschämt, denn mit Scham sind bedeckt worden, die mein Unglück suchen. // (Ps 70:3; Jas 3:9)