Psalm 147

Elberfelder Bibel

Halleluja! Ja, es ist gut, unserem Gott zu spielen! Ja, ein Lobgesang ist schön, ist lieblich[1]. (Ps 92:2) Der HERR baut Jerusalem auf, die Zerstreuten Israels sammelt er. (De 30:3; Ne 6:15; Ps 102:17; Jer 31:10) Er heilt, die zerbrochenen Herzens sind, er verbindet ihre Wunden. (Job 5:18; Ps 34:19; Isa 61:1; Jer 33:6; Lu 10:34) Er zählt die Zahl der Sterne, er ruft sie alle mit Namen. (Isa 40:26) Groß ist unser Herr und reich an Macht. Seine Einsicht ist ohne Maß[2]. (Job 36:5; Ps 135:5; Isa 40:28) Der HERR hilft den Elenden auf. Er erniedrigt die Gottlosen bis zur Erde. (Ps 41:13) Stimmt dem HERRN ein Danklied an, spielt unserem Gott auf der Zither! (Ps 98:5) Ihm, der den Himmel mit Wolken bedeckt und Regen bereitet der Erde; der Gras sprossen lässt auf den Bergen; (Ps 104:14; Jer 14:22; Joe 2:23; Ac 14:17) der dem Vieh sein Futter gibt, den jungen Raben, wonach sie schreien[3]. (Job 38:41; Ps 145:16; Mt 6:26) 10 Er hat kein Gefallen an der Stärke des Rosses, noch Freude an den Schenkeln des Mannes. 11 Der HERR hat Gefallen an denen, die ihn fürchten, an denen, die auf seine Gnade harren. (Ps 33:18; Ac 10:35) 12 Rühme, Jerusalem, den HERRN! Lobe, Zion, deinen Gott! 13 Denn er hat die Riegel deiner Tore befestigt, hat deine Kinder gesegnet in deiner Mitte. (Jer 33:10) 14 Er schafft Frieden in deinen Grenzen, er sättigt dich mit dem besten Weizen[4]. (Le 26:6; Ps 81:17) 15 Er sendet seinen Spruch auf die Erde, sehr schnell läuft sein Wort. 16 Er gibt Schnee wie Wolle, Reif streut er wie Staub aus. (Job 37:6; Ps 148:8) 17 Er wirft sein Eis wie Brocken. Wer kann bestehen vor seinem Frost?[5] (Job 38:22) 18 Er sendet sein Wort und schmelzt sie. Er lässt seinen Wind wehen - es rieselt das Wasser. (Ps 78:26) 19 Er verkündete Jakob sein Wort, Israel seine Ordnungen und seine Rechtsbestimmungen. (Ro 3:2) 20 So handelte er an keiner Nation, und die[6] Rechtsbestimmungen, die haben sie nicht gekannt[7]. Halleluja! (De 4:8; Ac 14:16)