Joshua 16

Elberfelder Bibel

1 Und das Los kam heraus für die Söhne Josef vom Jordan bei Jericho an, dem Wasser von Jericho im Osten: die Wüste, die von Jericho aus zum Gebirge von Bethel hinaufsteigt. (Ge 35:24; Jos 18:12) 2 Und ⟨die Grenze⟩ ging aus von Bethel nach Lus und ging hinüber zum Gebiet der Arkiter, nach Atarot, (Ge 28:19; 2Sa 15:32; Jud 1:22) 3 und stieg westwärts hinunter zum Gebiet der Jafletiter bis an das Gebiet vom unteren Bet-Horon und bis Geser; und sie endete am Meer. (1Ki 9:15; 1Ch 7:24; 1Ch 20:4; 2Ch 8:5; Jos 18:13) 4 So erhielten die Söhne Josef, Manasse und Ephraim, ihr Erbteil. (Ge 41:52; Eze 47:13; Jos 14:4; Jos 18:5) 5 Es war aber ⟨dies⟩ die Grenze der Söhne Ephraim nach ihren Sippen: Die Grenze ihres Erbteils im Osten war Atrot-Addar bis Ober-Bet-Horon. (Jos 18:13) 6 Und die Grenze lief zum Meer hin, Michmetat im Norden. Und die Grenze wandte sich nach Osten nach Taanat-Silo und ging daran vorbei ostwärts nach Janoach. (Jos 17:7) 7 Dann stieg sie von Janoach hinab nach Atarot und Naara und stieß an Jericho und lief am Jordan aus. 8 Von Tappuach ging die Grenze westwärts zum Bach Kana, und sie endete am Meer. Das ist das Erbteil des Stammes der Söhne Ephraim nach ihren Sippen. (2Sa 2:9; 1Ch 7:28; Eze 48:5; Jos 17:7; Jos 17:9) 9 Und die ausgesonderten Städte gehörten den Söhnen Ephraim mitten im Erbteil der Söhne Manasse: alle Städte und ihre Dörfer[1]. – (2Sa 2:9; 1Ch 7:28; Eze 48:5; Jos 17:9) 10 Aber sie trieben die Kanaaniter nicht aus, die in Geser wohnten. Und die Kanaaniter blieben inmitten von Ephraim wohnen bis zum heutigen Tag, und sie wurden zu fronpflichtigen Knechten. (1Ki 9:16; Jos 17:13; Jud 1:29)