Joshua 15

Elberfelder Bibel

1 Und das Los fiel[1] für den Stamm der Söhne Juda nach ihren Sippen zur Grenze Edoms hin, der Wüste Zin, auf das Südland zu, im äußersten Süden. (Ge 35:23) 2 Und ihre Südgrenze verlief vom Ende des Salzmeeres, von der ⟨Meeres⟩zunge an, die sich nach Süden wendet, 3 und sie lief bis südlich vom Anstieg Akrabbim[2] und ging hinüber nach Zin und stieg ⟨dann⟩ südlich von Kadesch-Barnea hinauf und ging hinüber nach Hezron, und sie stieg hinauf nach Addar und wandte sich nach Karka. 4 ⟨Dann⟩ ging sie hinüber nach Azmon und lief aus am Bach Ägyptens, und die Grenze endete am Meer. Das soll eure Südgrenze sein. (1Ki 8:65; Isa 27:12; Jos 15:5) 5 Und die Grenze nach Osten war das Salzmeer bis an das Ende des Jordan[3]. – Und die Grenze an der Nordseite war von der Meereszunge an, vom Ende des Jordan. (Nu 34:12) 6 Und die Grenze stieg hinauf nach Bet-Hogla und ging hinüber nördlich von Bet-Araba; und die Grenze stieg hinauf zum Stein Bohans, des Sohnes Rubens. 7 Die Grenze stieg dann vom Tal Achor hinauf nach Debir, und sie wandte sich nördlich nach Gilgal[4], welches dem Anstieg von Adummim gegenüber⟨liegt⟩, der südlich vom Bach ist. Und die Grenze ging hinüber zum Wasser En-Schemesch und sie endete bei[5] En-Rogel. (2Sa 17:17) 8 Und die Grenze stieg das Tal Ben-Hinnom hinauf, südlich zum Berghang[6] der Jebusiter, das ist Jerusalem. Und die Grenze stieg an bis zum Gipfel des Berges, der ⟨sich⟩ vor dem Tal Hinnom nach Westen zu ⟨erhebt⟩, der am Ende der Refaïm-Talebene nach Norden zu ⟨liegt⟩. (2Sa 5:18; 2Ki 23:10; Isa 17:5; Jer 7:31; Jer 19:2; Jos 15:63; Jos 18:28) 9 Dann zog sich die Grenze vom Gipfel des Berges herum in Richtung auf die Quelle Me-Neftoach und lief zu den Städten des Gebirges Efron hin. Die Grenze zog sich ⟨dann⟩ herum nach Baala, das ist Kirjat-Jearim. (2Sa 6:2; Jos 15:60; Jud 18:12) 10 Und von Baala wandte sich die Grenze nach Westen zum Gebirge Seïr und ging hinüber zum Nordabhang des Berges Jearim[7], das ist Kesalon, und sie stieg hinunter nach Bet-Schemesch und ging hinüber nach Timna; (2Ki 14:11; 2Ch 28:18; Jos 15:57; Jos 19:38; Jos 21:16; Jud 14:1; 1Sa 6:9) 11 dann lief die Grenze ⟨weiter⟩ zum Nordabhang[8] von Ekron. Und die Grenze zog sich herum nach Schikkaron und ging hinüber zum Berg Baala, und sie lief aus bei Jabneel; und ⟨somit⟩ endete die Grenze am Meer. – (2Ki 1:2; 2Ch 26:6; Nu 34:6; Jos 15:45; Jud 1:18; 1Sa 5:10; 1Sa 7:14) 12 Und die Westgrenze war das große Meer und die Küste[9]. Das war die Grenze der Söhne Juda ringsum nach ihren Sippen. (Eze 48:7; Jos 15:13; Jos 18:5) 13 Und dem Kaleb, dem Sohn des Jefunne, gab er ein Teil inmitten der Söhne Juda nach dem Befehl des HERRN an Josua: die Stadt des Arba[10], des Vaters Enaks, das ist Hebron. (2Sa 2:1; Jos 14:13; Jos 20:7; Jos 21:11) 14 Und Kaleb vertrieb von dort die drei Söhne Enaks, Scheschai und Ahiman und Talmai, Kinder Enaks. (Jos 11:21) 15 Und von dort zog er hinauf gegen die Bewohner von Debir; der Name von Debir war aber früher Kirjat-Sefer. 16 Und Kaleb sagte: Wer Kirjat-Sefer schlägt und es einnimmt, dem gebe ich meine Tochter Achsa zur Frau. (1Ch 2:49; 1Sa 17:25) 17 Da nahm es Otniël ein, der Sohn des Kenas, der Bruder Kalebs; und er gab ihm seine Tochter Achsa zur Frau. (1Ch 4:13; 1Ch 27:15; Nu 32:12) 18 Und es geschah, als sie herbeikam, da trieb sie ihn an[11], von ihrem Vater ein Feld zu fordern. Und sie sprang vom Esel herab. Da sagte Kaleb zu ihr: Was hast du? (Ge 24:64; 1Sa 25:23) 19 Sie sagte: Gib mir einen Segen[12]! Denn ein ⟨dürres⟩ Südland hast du mir gegeben[13]. So gib mir auch Wasserquellen! Da gab er ihr die oberen Quellen und die unteren Quellen. 20 Das war das Erbteil des Stammes der Söhne Juda nach ihren Sippen. (Ne 11:25; Jos 15:21; Jos 15:26) 21 Und die Städte am Rand des Stammes der Söhne Juda, zur Grenze von Edom im Süden hin, waren: Kabzeel, Eder, Jagur, (2Sa 23:20) 22 Kina, Dimona, Adada, 23 Kedesch, Hazor, Jitnan, 24 Sif, Telem, Bealot, (1Sa 15:4) 25 Hazor-Hadatta, Kerijot-Hezron, das ist Hazor, 26 Amam, Schema, Molada, 27 Hazar-Gadda, Heschmon, Bet-Pelet, (2Sa 23:26) 28 Hazar-Schual, Beerscheba, Bisjotja[14], (Ge 21:31) 29 Baala, Ijim, Ezem, 30 Eltolad, Kesil, Horma, (Nu 21:3) 31 Ziklag, Madmanna, Sansanna, (1Ch 2:49; 1Sa 27:6) 32 Lebaot, Schilhim, Ajin und Rimmon. Alle Städte sind 29 ⟨an der Zahl⟩ und ⟨dazu noch⟩ ihre Dörfer[15]. – (Zec 14:10; Jos 21:16) 33 In der Niederung[16]: Eschtaol, Zora, Aschna, (Jos 19:41; Jud 13:2) 34 Sanoach, En-Gannim, Tappuach, Enam, (1Ch 2:43) 35 Jarmut und Adullam, Socho und Aseka, (2Ch 11:9; Jos 15:48; 1Sa 17:1; 1Sa 22:1) 36 Schaarajim, Aditajim, Gedera und Gederotajim: vierzehn Städte und ⟨dazu noch⟩ ihre Dörfer[17]. (1Sa 17:52) 37 Zenan, Hadascha, Migdal-Gad, 38 Dilan, Mizpe, Jokteel, 39 Lachisch, Bozkat, Eglon, (2Ki 22:1; Jos 10:31) 40 Kabbon, Lachmas, Kitlisch, 41 Gederot, Bet-Dagon, Naama und Makkeda: sechzehn Städte und ⟨dazu noch⟩ ihre Dörfer[18]. (1Ch 27:28; 2Ch 28:18; Job 2:11) 42 Libna, Eter, Aschan, (1Sa 30:30) 43 Jiftach, Aschna, Nezib, 44 Keïla, Achsib und Marescha: neun Städte und ⟨dazu noch⟩ ihre Dörfer[19]; (1Ch 2:42; 1Ch 4:21; Mic 1:14; 1Sa 23:1) 45 Ekron und seine Tochterstädte und seine Dörfer[20]; (Jos 15:11; Jos 19:43) 46 von Ekron an und westwärts alle, die seitlich von Aschdod ⟨liegen⟩, und ⟨dazu noch⟩ ihre Dörfer[21]; 47 Aschdod, seine Tochterstädte und seine Dörfer[22]; Gaza, seine Tochterstädte und seine Dörfer[23], bis zum Bach Ägyptens und dem großen Meer und der Küste. (2Ch 26:6; Jos 11:22) 48 Und im Gebirge: Schamir, Jattir, Socho, (1Ch 4:18; Jos 15:35; Jos 21:14) 49 Danna, Kirjat-Sanna, das ist Debir, 50 Anab, Eschtemo, Anim, (Jos 21:14) 51 Goschen, Holon und Gilo: elf Städte und ⟨dazu noch⟩ ihre Dörfer[24]. (2Sa 15:12; Jos 21:15) 52 Arab, Duma, Eschan, (2Sa 23:35) 53 Janum, Bet-Tappuach, Afeka, (1Sa 4:1) 54 Humta, Kirjat-Arba, das ist Hebron, und Zior: neun Städte und ⟨dazu noch⟩ ihre Dörfer[25]. 55 Maon, Karmel, Sif, Jutta, (1Ch 2:42; 1Ch 2:45; Jos 19:26; Jos 21:16; 1Sa 15:12; 1Sa 23:14) 56 Jesreel, Jokdeam, Sanoach, (1Ch 4:18; Jos 17:16; Jos 19:18) 57 Kajin[26], Gibea und Timna: zehn Städte und ⟨dazu noch⟩ ihre Dörfer[27]. (1Ch 2:49; Jos 15:10; Jos 19:43) 58 Halhul, Bet-Zur, Gedor, (1Ch 2:45; 1Ch 4:18; 2Ch 11:7) 59 Maarat, Bet-Anot und Eltekon: sechs Städte und ⟨dazu noch⟩ ihre Dörfer[28]. 60 Kirjat-Baal, das ist Kirjat-Jearim, und Rabba: zwei Städte und ⟨dazu noch⟩ ihre Dörfer[29]. – (1Ch 2:50; Jos 15:9) 61 In der Wüste: Bet-Araba, Middin, Sechacha, 62 Nibschan und die Salzstadt und En-Gedi: sechs Städte und ⟨dazu noch⟩ ihre Dörfer[30]. (2Ch 20:2; 1Sa 24:1) 63 Aber die Jebusiter, die Bewohner von Jerusalem, – die Söhne Juda konnten sie nicht vertreiben. Und die Jebusiter wohnen ⟨zusammen⟩ mit den Söhnen Juda in Jerusalem bis zum heutigen Tag. (2Sa 5:6; Jos 15:8; Jud 1:8)