2.Korinther 4

Elberfelder Bibel

Darum, da wir diesen Dienst haben, weil[1] wir ja Erbarmen gefunden haben, ermatten wir nicht[2]; (1Kor 7,25; 2Kor 3,6) sondern wir haben den geheimen Dingen, deren man sich schämen muss[3], entsagt und wandeln nicht in Arglist, noch verfälschen[4] wir das Wort Gottes, sondern durch die Offenbarung der Wahrheit empfehlen wir uns jedem Gewissen der Menschen vor Gott. (2Kor 2,17; 2Kor 13,8) Wenn aber unser Evangelium doch verdeckt ist, so ist es nur bei denen verdeckt, die verloren gehen, (1Kor 1,18; 2Thess 2,10) den Ungläubigen, bei denen der Gott dieser Welt[5] den Sinn[6] verblendet hat, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen. (Kol 1,15; 1Tim 1,11; Hebr 1,3) Denn wir predigen nicht uns selbst, sondern Christus Jesus als Herrn, uns aber als eure Sklaven um Jesu willen. (Mt 20,27; Röm 10,9; 1Kor 3,5) Denn Gott, der gesagt hat: "Aus Finsternis wird Licht leuchten!", er ist es, der in unseren Herzen aufgeleuchtet ist zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu Christi[7]. (1Mo 1,3; Joh 12,45; Eph 5,8) Wir haben aber diesen Schatz in irdenen Gefäßen, damit das Übermaß[8] der Kraft von Gott[9] sei und nicht aus uns. (1Kor 2,5) In allem sind wir bedrängt, aber nicht erdrückt; keinen Ausweg sehend, aber nicht ohne Ausweg[10]; (Ps 129,2; 2Kor 1,8; 2Kor 7,5) verfolgt, aber nicht verlassen; niedergeworfen, aber nicht vernichtet; (2Tim 3,12) 10 allezeit das Sterben Jesu am[11] Leib umhertragend, damit auch das Leben Jesu an[12] unserem Leibe offenbar werde. (1Kor 15,31; 2Kor 1,9; Gal 6,17; Phil 3,10) 11 Denn ständig werden wir, die Lebenden, dem Tod überliefert um Jesu willen, damit auch das Leben Jesu an unserem sterblichen Fleisch offenbar werde. (Lk 9,23; Röm 8,36; 2Kor 6,9) 12 Folglich wirkt der Tod in uns, das Leben aber in euch. 13 Da wir aber denselben Geist des Glaubens haben - nach dem, was geschrieben steht: "Ich habe geglaubt, darum habe ich geredet" -, so glauben auch wir, darum reden wir auch; (Ps 116,10) 14 denn wir wissen, dass der, welcher den Herrn Jesus auferweckt hat, auch uns mit Jesus auferwecken und mit euch vor sich stellen wird; (1Kor 6,14) 15 denn alles geschieht um euretwillen, damit die Gnade zunehme und durch eine immer größere Zahl die Danksagung zur Ehre[13] Gottes überreich mache. (2Kor 1,6; 2Kor 9,12; Kol 2,7; 2Tim 2,10) 16 Deshalb ermatten wir nicht[14], sondern wenn auch unser äußerer Mensch aufgerieben wird, so wird doch der innere Tag für Tag erneuert. (Ps 84,8; Röm 7,22; Kol 3,10) 17 Denn das schnell vorübergehende Leichte unserer Bedrängnis bewirkt uns ein über die Maßen überreiches, ewiges Gewicht von Herrlichkeit, (Röm 8,18; 1Petr 1,6) 18 da wir nicht das Sichtbare anschauen, sondern das Unsichtbare; denn das Sichtbare ist zeitlich, das Unsichtbare aber ewig. (Hebr 11,1)