Hilfe

Zürcher Bibel

Asarja, König von Juda in Jerusalem

1 Im siebenundzwanzigsten Jahr Jerobeams, des Königs von Israel, wurde Asarja, der Sohn des Amazja, König, König von Juda.
2 Sechzehn Jahre alt war er, als er König wurde, und zweiundfünfzig Jahre lang war er König in Jerusalem. Und der Name seiner Mutter war Jecholjahu aus Jerusalem.
3 Und er tat, was recht war in den Augen des HERRN, ganz wie Amazjahu, sein Vater, es getan hatte.
4 Die Kulthöhen aber verschwanden nicht, noch immer brachte das Volk auf den Kulthöhen Schlachtopfer und Brandopfer dar.
5 Der HERR aber schlug den König, und bis zum Tag seines Todes war er aussätzig und wohnte in einem abgesonderten Haus1. Und Jotam, der Sohn des Königs, stand dem Haus vor; er verschaffte dem Volk des Landes Recht.
6 Und was sonst noch von Asarjahu zu berichten ist und von allem, was er getan hat, steht das nicht geschrieben im Buch der Chronik der Könige von Juda?
7 Und Asarja legte sich zu seinen Vorfahren, und man begrub ihn bei seinen Vorfahren, in der Stadt Davids. Und Jotam, sein Sohn, wurde König an seiner Statt.

Secharjahu, König über Israel in Samaria

8 Im achtunddreissigsten Jahr Asarjahus, des Königs von Juda, wurde Secharjahu, der Sohn Jerobeams, in Samaria König über Israel; sechs Monate.
9 Und er tat, was böse war in den Augen des HERRN, wie seine Vorfahren es getan hatten; er liess nicht ab von den Sünden Jerobeams, des Sohns von Nebat, zu denen dieser Israel verführt hatte.
10 Schallum aber, der Sohn des Jabesch, zettelte eine Verschwörung gegen ihn an, erschlug ihn vor dem Volk und tötete ihn. Dann wurde er König an seiner Statt.
11 Und was sonst noch von Secharja zu berichten ist, sieh, das steht geschrieben im Buch der Chronik der Könige von Israel.
12 Dies ist das Wort des HERRN, das dieser zu Jehu gesprochen hatte: Bis in die vierte Generation werden Nachkommen von dir auf dem Thron Israels sitzen. Und so ist es geschehen.

Schallum, König in Samaria

13 Schallum, der Sohn des Jabesch, wurde König im neununddreissigsten Jahr des Usija, des Königs von Juda, und einen Monat lang war er König in Samaria.
14 Da aber zog Menachem, der Sohn des Gadi, von Tirza herauf und kam nach Samaria, und in Samaria erschlug er Schallum, den Sohn des Jabesch, und tötete ihn. Dann wurde er König an seiner Statt.
15 Und was sonst noch von Schallum zu berichten ist, und von der Verschwörung, die er angezettelt hat, sieh, das steht geschrieben im Buch der Chronik der Könige von Israel.
16 Von Tirza aus schlug Menachem damals Tifsach und alles, was darin war, und ihr Gebiet, denn man hatte ihm die Stadt2 nicht geöffnet. Und so schlug er sie, all ihre Schwangeren schlitzte er auf.

Menachem, König über Israel in Samaria

17 Im neununddreissigsten Jahr Asarjas, des Königs von Juda, wurde Menachem, der Sohn des Gadi, in Samaria König über Israel; zehn Jahre.
18 Und er tat, was böse war in den Augen des HERRN, er liess nicht ab von den Sünden Jerobeams, des Sohns von Nebat, zu denen dieser Israel verführt hatte, solange er lebte.
19 Pul, der König von Assur, war über das Land gekommen. Und Menachem gab Pul tausend Kikkar Silber, damit er ihm half, das Königtum in seiner Hand zu festigen.
20 Das Silber aber trieb Menachem von Israel ein, von allen tüchtigen Kriegern, von jedem fünfzig Schekel Silber, um es dem König von Assur zu geben. Da kehrte der König von Assur zurück und blieb nicht dort im Land.
21 Und was sonst noch von Menachem zu berichten ist und von allem, was er getan hat, steht das nicht geschrieben im Buch der Chronik der Könige von Israel?
22 Und Menachem legte sich zu seinen Vorfahren. Und Pekachja, sein Sohn, wurde König an seiner Statt.

Pekachja, König über Israel in Samaria

23 Im fünfzigsten Jahr des Asarja, des Königs von Juda, wurde Pekachja, der Sohn des Menachem, in Samaria König über Israel; zwei Jahre.
24 Und er tat, was böse war in den Augen des HERRN, er liess nicht ab von den Sünden Jerobeams, des Sohns von Nebat, zu denen dieser Israel verführt hatte.
25 Und Pekach, der Sohn des Remaljahu, sein hoch gestellter Kämpfer, zettelte eine Verschwörung gegen ihn an, und in Samaria, im Wohnturm im Haus des Königs, erschlug er ihn und ebenso Argob und Arje, und bei ihm waren fünfzig Mann von den Gileaditern. So tötete er ihn und wurde König an seiner Statt.
26 Und was sonst noch von Pekachja zu berichten ist und von allem, was er getan hat, sieh, das steht geschrieben im Buch der Chronik der Könige von Israel.

Pekach, König über Israel in Samaria

27 Im zweiundfünfzigsten Jahr des Asarja, des Königs von Juda, wurde Pekach, der Sohn des Remaljahu, in Samaria König über Israel; zwanzig Jahre.
28 Und er tat, was böse war in den Augen des HERRN, er liess nicht ab von den Sünden Jerobeams, des Sohns von Nebat, zu denen dieser Israel verführt hatte.
29 In den Tagen Pekachs, des Königs von Israel, kam Tiglat-Pileser, der König von Assur, und nahm Ijon, Abel-Bet-Maacha, Janoach, Kedesch, Chazor, das Gilead und Galiläa, das ganze Land Naftali und führte die Bewohner3 in die Verbannung nach Assur.
30 Und Hoschea, der Sohn des Ela, zettelte eine Verschwörung an gegen Pekach, den Sohn des Remaljahu, erschlug ihn und tötete ihn und wurde König an seiner Statt, im zwanzigsten Jahr Jotams, des Sohns von Usija.
31 Und was sonst noch von Pekach zu berichten ist und von allem, was er getan hat, sieh, das steht geschrieben im Buch der Chronik der Könige von Israel.

Jotam, König von Juda in Jerusalem

32 Im zweiten Jahr des Pekach, des Sohns von Remaljahu, des Königs von Israel, wurde Jotam, der Sohn des Ussijahu, König, König von Juda.
33 Fünfundzwanzig Jahre alt war er, als er König wurde, und sechzehn Jahre lang war er König in Jerusalem. Und der Name seiner Mutter war Jeruscha, die Tochter des Zadok.
34 Und er tat, was recht war in den Augen des HERRN, ganz wie Ussijahu, sein Vater, es getan hatte, machte er es.
35 Die Kulthöhen aber verschwanden nicht, noch immer brachte das Volk auf den Kulthöhen Schlachtopfer und Brandopfer dar. Er hat das obere Tor gebaut am Haus des HERRN.
36 Und was sonst noch von Jotam zu berichten ist, von dem, was er getan hat, steht das nicht geschrieben im Buch der Chronik der Könige von Juda?
37 In jenen Tagen begann der HERR Rezin, den König von Aram, und Pekach, den Sohn des Remaljahu, gegen Juda zu senden.
38 Und Jotam legte sich zu seinen Vorfahren, und er wurde bei seinen Vorfahren begraben, in der Stadt Davids, seines Vorfahren. Und Achas, sein Sohn, wurde König an seiner Statt.
1 "in einem abgesonderten Haus" ist wörtlich "im Haus des Befreitseins".
2 "die Stadt" wurde in der Übersetzung ergänzt.
3 Wörtlich: "... und führte sie in die Verbannung ..."
© 2018 ERF Medien