Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Amazja herrscht in Juda

1 Die Herrschaft Amazjas, des Sohnes Joaschs, über Juda begann im zweiten Jahr der Herrschaft König Joaschs von Israel, dem Sohn von Joahas.
2 Amazja war 25 Jahre alt, als er König wurde, und er herrschte 29 Jahre in Jerusalem. Seine Mutter war Joaddan; sie stammte aus Jerusalem.
3 Amazja tat, was dem Herrn gefiel, aber er war nicht wie sein Stammvater David. Stattdessen folgte er dem Beispiel seines Vaters Joasch.
4 Auch er ließ die Höhenheiligtümer, an denen das Volk nach wie vor Opfer darbrachte und Weihrauch verbrannte, nicht entfernen.
5 Als Amazjas Herrschaft gefestigt war, ließ er die Männer hinrichten, die seinen Vater ermordet hatten.1
6 Die Kinder der Mörder aber tötete er nicht, denn er hielt sich an das Gebot des Herrn, das im Gesetzbuch von Mose geschrieben steht: »Eltern dürfen nicht für die Sünden ihrer Kinder und Kinder nicht für die Sünden ihrer Eltern mit dem Tod bestraft werden. Jeder soll nur für seine eigene Schuld hingerichtet werden.«2
7 Amazja tötete auch 10.000 Edomiter im Salztal. Er eroberte Sela und änderte den Namen der Stadt in Jokteel, und so heißt sie noch heute.3
8 Eines Tages forderte Amazja Israels König Joasch, den Sohn von Joahas und Enkel Jehus, heraus: »Lass uns gegeneinander kämpfen und sehen, wer der Stärkere von uns ist!«
9 Doch König Joasch von Israel antwortete König Amazja von Juda: »Draußen in den Bergen des Libanon schickte eine Distel einer Zeder die Botschaft: `Gib deine Tochter meinem Sohn zur Frau.´ Doch im nächsten Augenblick kamen die wilden Tiere vorüber, die auf dem Libanon leben und zertrampelten die Distel.
10 Du hast Edom vernichtend geschlagen und wirst übermütig. Nun sei zufrieden mit deinem Sieg und bleib zu Hause! Warum willst du Streit anfangen, der dir und den Einwohnern Judas Unglück bringen wird?«
11 Aber Amazja wollte nicht hören, und so rüstete König Joasch von Israel zum Krieg gegen König Amazja von Juda. Die beiden Heere bezogen in Bet-Schemesch in Juda Stellung.
12 Juda wurde vom israelitischen Heer besiegt und die Männer flohen nach Hause.
13 König Joasch von Israel nahm König Amazja von Juda, den Sohn von Joasch und Enkel Ahasjas, in Bet-Schemesch gefangen; dann zog er nach Jerusalem. Dort riss Joasch auch die Jerusalemer Stadtmauer auf einer Länge von 400 Ellen4 ein, vom Ephraimstor bis zum Ecktor.
14 Dann ließ er alles Gold und Silber und die Geräte aus dem Haus des Herrn und aus der Schatzkammer des Palastes fortschaffen. Schließlich nahm er noch Geiseln und kehrte nach Samaria zurück.
15 Die übrigen Ereignisse während Joaschs Herrschaft, das ganze Ausmaß seiner Macht und sein Krieg mit König Amazja von Juda sind im Buch der Geschichte der Könige Israels beschrieben.
16 Als Joasch starb, wurde er bei seinen Vorfahren in Samaria bestattet. Nach ihm wurde sein Sohn Jerobeam König.
17 König Amazja von Juda lebte nach dem Tod von König Joasch von Israel, dem Sohn von Joahas, noch 15 Jahre.
18 Die übrigen Ereignisse während Amazjas Herrschaft sind im Buch der Geschichte der Könige Judas beschrieben.
19 In Jerusalem kam es zur Verschwörung gegen Amazja und der König floh nach Lachisch. Doch seine Feinde schickten ihm dorthin Männer nach, die ihn töteten.
20 Sie brachten ihn auf einem Pferd nach Jerusalem zurück, und er wurde bei seinen Vorfahren in der Stadt Davids begraben.
21 Dann krönte das ganze Volk von Juda Amazjas 16-jährigen Sohn Asarja zum nächsten König.
22 Nach dem Tod seines Vaters eroberte Asarja die Stadt Elat für Juda zurück und baute sie wieder auf.5

Jerobeam II. herrscht in Israel

23 Die Herrschaft Jerobeams, des Sohnes Joaschs, über Israel begann im 15. Jahr der Regierungszeit König Amazjas, des Sohnes von Joasch, in Juda. Jerobeam regierte 41 Jahre in Samaria
24 und er tat, was dem Herrn missfiel. Er hielt fest am Götzendienst, zu dem Jerobeam, der Sohn Nebats, Israel verleitet hatte.
25 Jerobeam gewann Israels Gebiete zwischen Hamat und dem Salzmeer zurück, wie der Herr, der Gott Israels, es durch seinen Diener Jona, den Sohn Amittais, den Propheten aus Gat-Hefer vorausgesagt hatte.
26 Denn der Herr sah, wie sehr alle in Israel litten - ob Sklaven oder Freie -, und dass sie niemanden hatten, der ihnen half.
27 Und weil der Herr versprochen hatte, dass er den Namen Israel nicht auslöschen werde, gebrauchte er Jerobeam, den Sohn Joaschs, zu ihrer Rettung.
28 Die übrigen Ereignisse während der Herrschaft Jerobeams und seine Taten, das ganze Ausmaß seiner Macht, seine Kriege und wie er Damaskus und Hamat, das zu Juda gehört hatte, für Israel zurückgewann, sind im Buch der Geschichte der Könige Israels beschrieben.
29 Als Jerobeam starb, wurde er bei seinen Vorfahren, den Königen von Israel, begraben. Nach ihm wurde sein Sohn Secharja König.
1 14,5+6 Vgl. 2. Chronik 25,3+4.
2 14,6 S. 5. Mose 24,16.
3 14,7-28 Vgl. 2. Chronik 25,17-28
4 14,13 Das entspricht ca. 200 m.
5 14,21+22 Vgl. 2. Chronik 26,1+2.
© 2018 ERF Medien