Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

Bitte des Gerechten um Schutz vor den Feinden

1 Für den Chormeister. Ein Psalm Davids.
2 Höre, Gott, mein lautes Klagen, schütze mein Leben vor dem Schrecken des Feindes!
3 Verbirg mich vor der Schar der Bösen, vor dem Toben derer, die Unrecht tun!1
4 Sie schärfen ihre Zunge wie ein Schwert, schießen giftige Worte wie Pfeile,
5 um einen Untadeligen von ihrem Versteck aus zu treffen. Sie schießen auf ihn, plötzlich und ohne Scheu.
6 Sie sind fest entschlossen zum Bösen. Sie reden davon, Fallen zu stellen, sie sagten: Wer kann uns sehen?2
7 Sie planen Bosheit: Wir haben es erreicht!/ Der Plan ist gut geplant! Das Innere eines Menschen und sein Herz - sie sind ein Abgrund!
8 Da trifft sie Gott mit Pfeilen, sie werden jählings verwundet.
9 Ihre eigene Zunge bringt sie zu Fall. Alle, die es sehen, schütteln den Kopf.3
10 Da fürchteten sich alle Menschen, sie verkündeten Gottes Taten, sie verstanden sein Wirken.
11 Der Gerechte freut sich am HERRN und hat sich bei ihm geborgen. Alle, die redlichen Herzens sind, werden sich rühmen.
1 64,3 Toben, andere Übersetzungsmöglichkeit: Verschwörung.
2 64,6 uns, vermuteter Text: sie: H.
3 64,9 ihre eigene Zunge bringt sie zu Fall: vermuteter Text; sie brachten ihn zu Fall. Gegen sie ist ihre Zunge: H.
© 2018 ERF Medien