Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

Speiseopfer

1 Wenn jemand dem HERRN ein Speiseopfer darbringt, muss seine Opfergabe aus Weizenfeinmehl bestehen, auf das er Öl gießen und Weihrauch legen soll.
2 Er bringe es zu den Söhnen Aarons, den Priestern. Er nehme davon eine Handvoll, vom Weizenfeinmehl und vom Öl mit dem ganzen Weihrauch, und der Priester lasse sie auf dem Altar als Gedächtnisanteil in Rauch aufgehen, als ein Feueropfer zum beruhigenden Duft für den HERRN.1
3 Der Rest des Speiseopfers gehört Aaron und seinen Söhnen als etwas Hochheiliges von den Feueropfern des HERRN.
4 Wenn du ein im Ofen gebackenes Speiseopfer darbringst, so soll es aus Weizenfeinmehl sein, ein mit Öl vermengter ungesäuerter Kuchen und ein mit Öl bestrichener ungesäuerter Brotfladen.
5 Ist deine Opfergabe eine auf einer Ofenplatte zubereitete Speise, so soll sie aus ungesäuertem Weizenfeinmehl sein, das mit Öl vermengt ist.
6 Du sollst sie zerbröckeln und Öl darüber gießen. Ein Speiseopfer ist es.
7 Ist deine Opfergabe eine im Kochtopf zubereitete Speise, so soll sie aus Weizenfeinmehl mit Öl angemacht sein.
8 Du sollst die daraus zubereitete Speise zum HERRN bringen. Man soll sie dem Priester reichen, der sie an den Altar bringt.
9 Der Priester soll davon den Gedächtnisanteil abheben und auf dem Altar in Rauch aufgehen lassen als ein Feueropfer zum beruhigenden Duft für den HERRN.
10 Der Rest des Speiseopfers gehört Aaron und seinen Söhnen als etwas Hochheiliges von den Feueropfern des HERRN.
11 Kein Speiseopfer, das ihr dem HERRN darbringt, darf mit Sauerteig angemacht sein; denn ihr dürft dem HERRN weder Sauerteig noch Honig als Feueropfer darbringen.
12 Ihr sollt sie dem HERRN als Erstlingsopfer darbringen, aber auf dem Altar sollen sie nicht zum beruhigenden Duft aufsteigen.
13 Jedes Speiseopfer sollst du salzen und deinem Speiseopfer sollst du das Salz des Bundes deines Gottes nicht fehlen lassen; jede deiner Opfergaben sollst du mit Salz darbringen.
14 Wenn du dem HERRN ein Speiseopfer von den Erstlingsfrüchten darbringst, sollst du geröstete reife Körner und Grütze aus frischen Körnern als Speiseopfer deiner Erstlingsfrüchte darbringen.
15 Du sollst Öl darauf gießen und Weihrauch darauf geben. Ein Speiseopfer ist es.
16 Der Priester soll den Gedächtnisanteil von der Grütze und dem Öl mit dem ganzen Weihrauch als ein Feueropfer für den HERRN in Rauch aufgehen lassen.
1 2,2 Gedächtnisanteil: ein kleiner Teil der Speiseopfergabe, der symbolisch für die ganze Gabe steht, die Gott übergeben wird. Tatsächlich verbrannt wird nur der symbolische Teil, den Rest der Gabe gibt Gott als hochheilige Speise den Priestern zurück.
© 2018 ERF Medien