Neues Leben. Die Bibel

Search "sünde" in the Bible

Neues Leben. Die Bibel (100/239 hits)

Ge 4:7 »Warum blickst du so grimmig zu Boden? Ist es nicht so: Wenn du Gutes im Sinn hast, kannst du frei umherschauen. Wenn du jedoch Böses planst, lauert die Sünde dir auf. Sie will dich zu Fall bringen. Du aber sollst über sie herrschen!«Ge 15:16 Erst wenn die Sünde der Amoriter das Maß voll gemacht haben wird, werden deine Nachkommen nach vier Generationen hierher zurückkehren.«Ge 39:9 Er hat in diesem Haus nicht mehr Macht als ich! Er hat mir nichts vorenthalten außer dir, denn du bist seine Frau. Wie könnte ich so etwas tun? Es wäre eine große Sünde gegen Gott.«Ge 44:16 Juda antwortete: »Oh, mein Herr, was sollen wir Ihnen sagen? Wie können wir uns rechtfertigen? Gott straft uns für unsere Sünde. Mein Herr, wir wollen alle Ihre Sklaven sein - wir und unser Bruder, in dessen Sack der Becher gefunden wurde!«Ex 10:17 »Vergebt mir meine Sünde nur noch dieses eine Mal und bittet doch den Herrn, euren Gott, diese tödliche Plage zu beenden.«Ex 29:36 Jeden Tag sollst du einen jungen Stier als Sündopfer darbringen und damit den Altar von aller Sünde reinigen; weihe dann den Altar, indem du ihn mit Öl salbst.Ex 32:21 Danach fragte er Aaron: »Was hat das Volk dir getan, dass du es zu so einer schwerwiegenden Sünde verführt hast?«Ex 32:30 Am nächsten Tag sagte Mose zum Volk: »Ihr habt eine schwerwiegende Sünde begangen, aber ich will noch einmal zum Herrn auf den Berg steigen. Vielleicht kann ich es erreichen, dass er euch vergibt.«Ex 32:31 So kehrte Mose zum Herrn zurück und bat: »Diese Leute haben eine große Sünde begangen: Sie haben sich einen Gott aus Gold gemacht.Ex 32:32 Doch ich bitte dich, vergib ihnen ihre Sünde - wenn nicht, dann streiche mich aus dem Buch, das du führst.«Ex 34:7 Diese Gnade erweise ich Tausenden, indem ich Schuld, Unrecht und Sünde vergebe. Und trotzdem lasse ich die Sünde nicht ungestraft, sondern kümmere mich bei den Kindern um die Sünden ihrer Eltern, bis in die dritte und vierte Generation.«Ex 34:9 und sagte: »Wenn du mir freundlich gesinnt bist, Herr, dann begleite uns. Dies ist ein eigenwilliges Volk; doch vergib uns unsere Schuld und Sünde. Nimm uns als dein Eigentum an!«Le 4:3 Wenn der Hohe Priester sündigt und so Schuld auf das ganze Volk lädt, soll er dem Herrn wegen der Sünde, die er begangen hat, einen jungen, fehlerlosen Stier als Sündopfer bringen.Le 4:23 soll er - sobald er auf seine Sünde aufmerksam gemacht wird - einen fehlerlosen Ziegenbock als Opfergabe darbringen.Le 4:26 Wie beim Friedensopfer soll er anschließend das gesamte Fett des Ziegenbocks auf dem Altar verbrennen. Auf diese Weise wird der Priester Wiedergutmachung für die Sünde des Stammesfürsten schaffen und dem Stammesfürsten wird vergeben werden.Le 4:28 soll er - sobald er auf seine Sünde aufmerksam gemacht wird - eine fehlerlose Ziege als Opfergabe für seine Sünde bringen.Le 5:6 und dem Herrn als Wiedergutmachung seiner Sünde ein weibliches Schaf oder eine Ziege als Sündopfer bringen. Und der Priester wird Wiedergutmachung seiner Sünde für ihn schaffen.Le 5:7 Wer sich kein Schaf oder keine Ziege leisten kann, soll dem Herrn zwei junge Turteltauben oder zwei andere junge Tauben als Wiedergutmachung seiner Sünde bringen; eine für das Sündopfer, die andere für das Brandopfer.Le 5:11 Wer sich keine zwei Turteltauben oder zwei andere junge Tauben leisten kann, soll einen Krug feines Mehl als Opfergabe für seine Sünde bringen. Da es jedoch ein Sündopfer ist, darf das Mehl nicht mit Öl vermischt und nicht mit Weihrauch bestreut werden.Le 7:18 Wenn jemand noch am dritten Tag vom Fleisch des Friedensopfers isst, wird das Opfer vom Herrn nicht angenommen. Es hat keinerlei Wert mehr für den, der das Opfer dargebracht hat. Denn dann ist das Fleisch unrein und wer davon isst, muss die Folgen seiner Sünde tragen.Le 8:15 Mose schlachtete den Stier und strich etwas von dem Blut an die vier Hörner des Altars. Den Rest goss er am Fuß des Altars aus. Auf diese Weise weihte er den Altar und reinigte ihn von aller Sünde.Le 16:16 Auf diese Weise soll er das Allerheiligste reinigen wegen aller Sünde der Israeliten und ihrer Unreinheit. Dasselbe soll er für das Zelt Gottes tun, das inmitten ihrer Unreinheit steht.Le 19:22 Der Priester soll ihm mit dem Widder Wiedergutmachung vor dem Herrn schaffen für die Sünde, die er begangen hat. Dann wird dem Mann seine Sünde vergeben.Nu 5:7 Er soll die Sünde, die er begangen hat, bekennen und den gesamten Schaden, den er angerichtet hat, ersetzen. Er soll 20 Prozent dazutun und alles demjenigen geben, an dem er sich schuldig gemacht hat.Nu 5:31 Den Ehemann trifft keine Schuld, doch seine Frau muss die Folgen ihrer Sünde tragen.´«Nu 12:11 flehte er Mose an: »Mein Herr! Strafe uns nicht für diese Sünde, die wir unüberlegt begangen haben.Nu 14:18 `Ich bin der Herr. Meine Geduld, meine Liebe und Treue sind groß. Ich vergebe Sünde und Unrecht. Und trotzdem lasse ich die Sünde nicht ungestraft, sondern kümmere mich bei den Kindern um die Sünden ihrer Eltern, bis in die dritte und vierte Generation.´Nu 14:34 Weil die Männer 40 Tage das Land erkundet haben, sollt ihr 40 Jahre lang die Folgen eurer Sünde tragen: ein Jahr für jeden Tag. Ihr sollt erfahren, wie es ist, mich zum Feind zu haben.Nu 15:25 Damit soll der Priester Wiedergutmachung für alle Israeliten schaffen und ihnen wird vergeben werden. Denn es handelte sich um eine unbeabsichtigte Sünde, für die sie dem Herrn das erforderliche Sündopfer sowie ein Brandopfer dargebracht haben.Nu 15:26 Der ganzen Gemeinschaft der Israeliten wird vergeben werden, auch den Ausländern, die bei ihnen leben, denn das ganze Volk war für die ungewollte Sünde mit verantwortlich.Nu 15:27 Wenn ein Einzelner versehentlich eine Sünde begeht, soll er eine einjährige weibliche Ziege als Sündopfer darbringen.Nu 15:29 Für die einheimischen Israeliten und für die Ausländer, die bei euch leben, gilt ein einheitliches Gesetz bezüglich dessen, wie bei einer unbeabsichtigten Sünde vorgegangen werden soll.Nu 32:23 Wenn ihr euer Wort aber nicht haltet, dann habt ihr gegen den Herrn gesündigt und eure Sünde wird mit Sicherheit auf euch zurückfallen.De 9:21 Ich nahm den Gegenstand eurer Sünde, das Kalb, das ihr gemacht hattet, verbrannte es im Feuer und zerstampfte die Asche zu feinem Staub. Diesen Staub streute ich in den Bach, der vom Berg herabfließt.De 9:27 Denk an deine Diener Abraham, Isaak und Jakob und hab Nachsicht mit der Sturheit, der Gottlosigkeit und der Sünde dieser Menschen.Jos 22:17 War unsere Sünde in Peor denn nicht groß genug? Wir sind doch noch nicht völlig davon gereinigt. Die Strafe traf damals die ganze Gemeinschaft des Herrn.Jos 22:20 Hat Gott nicht alle Israeliten gestraft, als Achan, ein Angehöriger der Sippe Serach, sündigte und Dinge veruntreute, die für den Herrn bestimmt waren? Und das, obwohl er es als Einzelner tat. Und musste er nicht wegen seiner Sünde sterben?´«Jos 24:19 Daraufhin sagte Josua zum Volk: »Ihr könnt dem Herrn nicht dienen, denn er ist ein heiliger und eifersüchtiger Gott. Er wird eure Auflehnung und Sünde nicht vergeben.1Sa 2:17 Die Sünde der jungen Männer war in den Augen des Herrn besonders schwerwiegend, weil sie die Opfergaben für den Herrn gering schätzten.1Sa 12:19 »Bete für uns zum Herrn, deinem Gott, dass wir nicht sterben!«, schrien sie. »Denn jetzt haben wir all unseren Sünden auch noch die Sünde hinzugefügt, um einen König zu bitten.«1Sa 15:23 Auflehnung ist so schlimm wie die Sünde der Zauberei und Eigensinn so schlimm wie Götzendienst. Weil du dich vom Wort des Herrn abgewandt hast, hat er sich nun auch von dir abgewandt; du wirst nicht länger König sein.«1Sa 15:25 Bitte, vergib mir meine Sünde und tritt mit mir vor den Herrn, um ihn anzubeten.«2Sa 12:13 Da bekannte David Nathan: »Ich habe gegen den Herrn gesündigt.« Nathan antwortete: »Ja, aber der Herr hat dir vergeben und du musst wegen dieser Sünde nicht sterben.2Sa 19:21 Ich weiß jetzt, wie groß meine Sünde war. Deshalb bin ich heute hierher gekommen, um dich als Erster vom ganzen Haus Josef zu begrüßen.«2Sa 22:24 Ich bin ohne Schuld vor Gott, denn ich habe mich von der Sünde ferngehalten.2Sa 24:10 Doch nachdem David die Volkszählung hatte durchführen lassen, meldete sich sein Gewissen, und er sagte zum Herrn: »Ich habe eine große Sünde begangen. Vergib mir mein falsches Handeln, Herr.«1Ki 8:34 dann höre es im Himmel und vergib ihm seine Sünde und bring es zurück in dieses Land, das du seinen Vorfahren gegeben hast.1Ki 8:35 Wenn der Himmel verschlossen bleibt und kein Regen fällt, weil dein Volk gegen dich gesündigt hat, und wenn es dann zu diesem Tempel gewandt betet und deinen Namen anruft und sich von seiner Sünde abwendet, weil du es bestraft hast,1Ki 8:36 dann höre es im Himmel und vergib deinen Dienern, den Israeliten, ihre Sünde. Zeig ihnen, wie sie nach deinem Willen leben können, und lass es regnen auf dein Land, das du deinem Volk als Erbe anvertraut hast.1Ki 8:46 Wenn sie gegen dich sündigen - denn welcher Mensch wäre ohne Sünde? -, dann wirst du vielleicht zornig sein über sie und sie ihren Feinden ausliefern, die sie in ein fremdes Land verschleppen, es sei nah oder fern.1Ki 12:30 Das wurde für das Volk zur Sünde, denn sie gingen nun hin und nahmen dafür sogar den weiten Weg nach Dan auf sich.1Ki 13:34 Dies wurde Jerobeams Sünde, die schließlich das Ende seiner Herrschaft und den Tod seiner ganzen Familie zur Folge hatte.1Ki 14:16 Er wird Israel verlassen, weil Jerobeam gesündigt und ganz Israel zur Sünde verführt hat.«1Ki 14:22 Aber die Menschen in Juda taten, was dem Herrn missfiel, und erregten durch ihre Sünde, die noch größer war als die ihrer Vorfahren, seinen Zorn.1Ki 15:26 Doch er tat, was dem Herrn missfiel, und folgte darin ganz dem Beispiel seines Vaters, indem er ebenso wie Jerobeam sündigte und Israel zur Sünde verleitete.1Ki 15:34 Doch er tat, was dem Herrn missfiel, und folgte dem Beispiel Jerobeams, sündigte wie er und verführte wie er das israelitische Volk zur Sünde.1Ki 16:2 »Ich habe dich aus dem Staub emporgehoben und zum Herrscher über mein Volk der Israeliten gemacht, doch du bist dem schlechten Vorbild Jerobeams gefolgt. Du hast mein Volk zur Sünde verleitet, sodass es meinen Zorn auf sich gezogen hat.1Ki 16:13 Das geschah wegen der Sünden Baschas und seines Sohnes Ela, und weil beide Israel zur Sünde verleitet hatten. Auf diese Weise hatten sie mit ihrem Götzendienst den Zorn des Herrn, des Gottes Israels, herausgefordert.1Ki 16:19 Denn auch er hatte getan, was dem Herrn missfiel, und war dem Vorbild Jerobeams gefolgt und hatte gesündigt wie er und wie Jerobeam Israel zur Sünde verleitet.1Ki 21:22 Deine Familie rotte ich aus, wie ich es mit den Familien von Jerobeam, dem Sohn Nebats, und von Bascha, dem Sohn Ahijas, getan habe. Denn du hast meinen Zorn erregt und Israel zur Sünde verleitet.´1Ki 22:53 Doch er tat, was dem Herrn missfiel, und folgte darin dem Beispiel seines Vaters und seiner Mutter und dem Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel zur Sünde verleitet hatte.2Ki 3:3 Doch auch er hielt fest an der Sünde des Götzendienstes, zu der Jerobeam, der Sohn Nebats, die Israeliten verleitet hatte, und hörte nicht damit auf.2Ki 10:29 Die goldenen Kälber in Bethel und Dan aber - jene schwere Sünde, zu der Jerobeam, der Sohn Nebats, Israel verleitet hatte - zerstörte er nicht.2Ki 10:31 Doch Jehu hielt das Gesetz des Herrn, des Gottes Israels, nicht von ganzem Herzen. Auch er ließ nicht von der Sünde des Götzendienstes ab, zu der Jerobeam Israel verleitet hatte.2Ki 13:6 Doch leider ließen die Menschen nicht von der Sünde Jerobeams ab, zu der er Israel verführt hatte. In Samaria blieb auch ein Ascherabild stehen.2Ki 17:21 Denn als der Herr Israel vom Königreich Davids abspaltete, wählten die Israeliten Jerobeam, den Sohn Nebats, zum König. Der aber verleitete Israel zu großer Sünde, indem er sie dazu brachte, nicht länger dem Herrn nachzufolgen.2Ki 17:22 Und das israelitische Volk folgte danach weiter den falschen Wegen Jerobeams. Es hielt an der Sünde des Götzendienstes fest,2Ki 21:16 Manasse vergoss so viel unschuldiges Blut, dass ganz Jerusalem voll davon war. Das kam noch zu der Sünde hinzu, zu der er das Volk von Juda verleitete, das zu tun, was dem Herrn missfiel.2Ki 21:17 Die übrigen Ereignisse während der Herrschaft Manasses und seine Taten, einschließlich der Sünde, die er beging, sind im Buch der Geschichte der Könige Judas beschrieben.2Ki 23:15 Auch den Altar in Bethel ließ der König niederreißen, jenes Höhenheiligtum, das Jerobeam, der Sohn Nebats, errichtet hatte, als er Israel zur Sünde verleitete. Er zertrümmerte und verbrannte den Altar und verbrannte das Ascherabild.1Ch 21:8 Da sagte David zu Gott: »Ich habe eine große Sünde begangen. Vergib mir mein falsches Handeln.«2Ch 6:25 dann höre es im Himmel und vergib ihm seine Sünde und bring es zurück in dieses Land, das du ihm und seinen Vorfahren geschenkt hast.2Ch 6:26 Wenn der Himmel verschlossen bleibt und kein Regen fällt, weil dein Volk gegen dich gesündigt hat, und wenn das Volk dann zu diesem Haus gewandt betet und deinen Namen anruft und sich von seiner Sünde abwendet, weil du es bestraft hast,2Ch 6:27 dann höre es im Himmel und vergib deinen Dienern, den Israeliten, ihre Sünde. Zeig ihnen, wie sie nach deinem Willen leben können, und lass es regnen auf dein Land, das du deinem Volk als Erbe anvertraut hast.2Ch 6:36 Wenn sie gegen dich sündigen - denn welcher Mensch wäre ohne Sünde? - dann wirst du vielleicht zornig sein über sie und sie ihren Feinden ausliefern, die sie in ein fremdes Land verschleppen, es sei nah oder fern.Ne 6:13 Sie hatten ihn gekauft, um mir Angst einzujagen und mich zur Sünde zu verleiten, indem ich seinen Vorschlag befolgte. Dann hätten sie mich in Verruf bringen und schmähen können.Ne 13:26 »Denn hat nicht wegen solcher Frauen König Salomo von Israel gesündigt?«, fragte ich. »Es gab unter den vielen Völkern keinen anderen König wie ihn, und Gott liebte ihn und machte ihn zum König über ganz Israel. Doch selbst ihn verleiteten seine ausländischen Frauen zur Sünde.Job 7:21 Warum vergibst du mir nicht meine Sünde und nimmst nicht meine Schuld von mir? Denn bald lege ich mich in den Staub und sterbe. Wenn du mich dann suchst, bin ich fort.«Job 10:6 dass du dich beeilen musst, mir meine Schuld nachzuweisen und eine Sünde bei mir zu finden -Job 10:14 Du wolltest mich beobachten, um mich bei einer Sünde zu erwischen und mich nicht mehr davon freizusprechen.Job 11:14 Wende dich von aller Sünde ab und lass keine Falschheit bei dir zu.Job 14:16 Dann würdest du meine Schritte zählen, ohne dabei auf eine Sünde zu lauern.Job 21:19 `Nun gut´, sagt ihr, `spätestens ihre Kinder wird Gott strafen.´ Ich finde aber, dass Gott den strafen sollte, der die Sünde begeht, und nicht dessen Kinder! Der Gottlose soll die Strafe am eigenen Leib zu spüren bekommen.Job 22:5 Ist der Grund dafür nicht eher in deiner schlimmen Bosheit und dem großen Ausmaß deiner Sünde zu finden?Job 22:23 Wenn du zum Allmächtigen zurückkehrst und die Sünde aus deinem Haus entfernst, wird er dich wieder aufbauen.Job 31:11 Denn ein solches Begehren ist eine schändliche Sünde, ein Vergehen, das bestraft werden muss.Job 34:37 Denn nun hat er seiner Sünde noch ein Vergehen hinzugefügt: Er schlägt in unserer Mitte unwillig die Hände zusammen und macht viele Worte gegen Gott.«Ps 18:24 Ich bin ohne Schuld vor Gott, denn ich habe mich von der Sünde ferngehalten.Ps 19:14 Bewahre mich vor stolzen Menschen, und lass nicht zu, dass sie über mich herrschen. Dann werde ich ohne Schuld sein und frei von schwerer Sünde.Ps 32:1 Ein Psalm Davids. Glücklich ist der, dessen Sünde vergeben ist und dessen Schuld zugedeckt ist.Ps 32:5 Doch endlich gestand ich dir meine Sünde und gab es auf, sie zu verbergen. Ich sagte: »Ich will dem Herrn meine Auflehnung bekennen.« Und du hast mir vergeben und meine Schuld weggenommen! MusikPs 36:2 Der Gottlose ist bis tief ins Herz hinein von der Sünde bestimmt. Vor Gott hat er keine Ehrfurcht.Ps 38:4 Weil ich unter deinem Zorn leide, bin ich krank am ganzen Körper und meine Gesundheit ist dahin wegen meiner Sünde.Ps 51:4 Wasche mich rein von meiner Schuld und reinige mich von meiner Sünde.Ps 51:5 Denn ich bekenne meine Sünde, die mich Tag und Nacht verfolgt.Ps 51:11 Sieh meine Sünde nicht mehr an und vergib mir meine Schuld.Ps 65:4 Unsere Herzen sind voll Sünde, doch du vergibst alle Schuld.Ps 106:43 Immer wieder befreite er sie, aber sie lehnten sich weiter gegen ihn auf und kamen durch ihre Sünde um.Ps 119:61 Gottlose Menschen wollen mich zur Sünde verführen, doch ich bin fest in deinem Gesetz verwurzelt.Ps 130:3 Herr, wenn du unsere Sünde anrechnen würdest, wer, Herr, könnte da bestehen?