Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Rut 4,17 Die Nachbarinnen sagten: »Jetzt hat Noomi endlich wieder einen Sohn!« Und sie nannten ihn Obed. Er wurde der Vater von Isai und der Großvater von David.
Rut 4,22 Obed war der Vater von Isai. Isai war der Vater von David.
1Sam 16,13 Und während David inmitten seiner Brüder stand, nahm Samuel das Öl, das er mitgebracht hatte, und goss es über Davids Kopf aus. Von diesem Tag an kam der Geist des Herrn über ihn und verließ ihn nicht mehr. Danach kehrte Samuel nach Rama zurück.
1Sam 16,19 Also schickte Saul Boten zu Isai und ließ ihm sagen: »Schick mir deinen Sohn David, den Hirten.«
1Sam 16,20 Isai gehorchte und schickte David zu Saul, zusammen mit einer jungen Ziege und einem Esel, beladen mit Speisen und Wein.
1Sam 16,21 So kam es, dass David zu Saul ging und ihm diente. Saul hatte David sehr gern und David wurde einer seiner Waffenträger.
1Sam 16,22 Saul schickte Boten zu Isai und bat ihn: »Bitte erlaube, dass David in meinem Dienst bleibt, denn ich bin sehr zufrieden mit ihm.«
1Sam 16,23 Immer wenn der böse Geist von Gott Saul peinigte, spielte David die Harfe. Dann ging es Saul besser und der böse Geist verließ ihn.
1Sam 17,12 David war der Sohn eines Mannes, der Isai hieß, ein Efratiter aus Bethlehem im Gebiet von Juda. Isai, der insgesamt acht Söhne hatte, war zu jener Zeit, als Saul regierte, schon zu alt, um in den Krieg zu ziehen.
1Sam 17,14 David war der jüngste von Isais Söhnen. Die drei ältesten waren bei Saul.
1Sam 17,15 David dagegen entfernte sich immer wieder von Saul, um seinem Vater in Bethlehem bei den Schafen und Ziegen zu helfen.
1Sam 17,17 Eines Tages sagte Isai zu seinem Sohn David: »Bring deinen Brüdern dieses Efa geröstetes Korn und diese zehn Brote ins Lager.
1Sam 17,20 David überließ die Schafe der Obhut eines Hirten und machte sich mit den Geschenken früh am nächsten Morgen auf den Weg, wie Isai es ihm befohlen hatte. Er traf gerade im Lager ein, als das Heer mit Geschrei und Schlachtrufen in den Kampf zog.
1Sam 17,22 David ließ sein Gepäck bei der Lagerwache und lief zu den Schlachtreihen hinaus, um seine Brüder zu begrüßen.
1Sam 17,23 Während er mit ihnen sprach, sah er, wie Goliat, der Philister aus Gat, aus den Reihen der Philister als einzelner Krieger hervortrat und wieder wie zuvor die gleichen Worte sagte, sodass es David hörte.
1Sam 17,26 David fragte ein paar Männer, die in seiner Nähe standen: »Was bekommt der Mann, der diesen Philister tötet und der Schande für Israel ein Ende setzt? Denn wer ist dieser unbeschnittene Philister überhaupt, dass er das Heer des lebendigen Gottes verhöhnen darf?«
1Sam 17,29 »Was habe ich denn getan?«, antwortete David. »Ich habe doch nur eine Frage gestellt!«
1Sam 17,31 Dann wurde Saul über Davids Fragen unterrichtet und er ließ David holen.
1Sam 17,32 »Mach dir keine Sorgen mehr«, sagte David zu Saul. »Ich werde mit diesem Philister kämpfen!«
1Sam 17,34 Aber David gab nicht nach. »Ich hüte die Schafe meines Vaters«, sagte er. »Wenn ein Löwe oder ein Bär kommt, um ein Lamm aus der Herde zu rauben,
1Sam 17,38 Er gab David seine eigene Rüstung - er setzte ihm einen bronzenen Helm auf und zog ihm einen Brustpanzer an.
1Sam 17,39 David schnallte sich Sauls Schwert um und versuchte damit zu gehen, denn er hatte so etwas noch nie zuvor getragen. »Ich kann darin nicht gehen«, protestierte er, »ich bin nicht daran gewöhnt.« Und er legte die Rüstung wieder ab.
1Sam 17,41 Der Philister trat David entgegen; sein Schildträger ging ihm voran.
1Sam 17,43 »Bin ich ein Hund«, rief er David zu, »dass du mit einem Stock auf mich zukommst?« Und er verfluchte David im Namen seiner Götter.
1Sam 17,44 »Komm herüber, ich werde dein Fleisch den Vögeln und wilden Tieren vorwerfen!«, rief er David zu.
1Sam 17,45 David rief zurück: »Du trittst mir mit Schwert, Speer und Wurfspieß entgegen, ich aber komme im Namen des Herrn, des Allmächtigen - des Gottes des israelitischen Heeres, das du verhöhnt hast.
1Sam 17,48 Als der Philister sich auf ihn zubewegte, um ihn anzugreifen, lief David ihm rasch entgegen.
1Sam 17,50 So triumphierte David nur mit Stein und Schleuder über den Philister, besiegte und tötete ihn. Und weil er kein Schwert hatte,
1Sam 17,54 David brachte den Kopf des Philisters nach Jerusalem, aber die Waffen des Philisters bewahrte er in seinem Zelt auf.
1Sam 17,55 Während Saul beobachtete, wie David dem Philister entgegenging, fragte er seinen Heerführer Abner: »Wessen Sohn ist das, Abner?« »So wahr du lebst, mein König, ich weiß es nicht«, antwortete Abner.
© 2018 ERF Medien