Website too slow? Load as basic HTML.

Search "wort" in the Bible

Gute Nachricht Bibel  (100/455 hits)

Ge 15:1 Einige Zeit danach erging das Wort des Herrn an Abram, und er empfing eine Offenbarung. Der Herr sagte zu ihm: »Hab keine Angst, Abram, ich bin dein Schutz! Du sollst reich belohnt werden.« Ge 15:4 Da erging an Abram das Wort des Herrn: »Nein, nicht Eliëser wird dich beerben! Du wirst einen Sohn bekommen; der soll dein Erbe sein.« Ge 23:8 und sagte: »Wenn ihr also damit einverstanden seid, dass ich meine Frau hier bei euch bestatte, dann legt bei Efron, dem Sohn Zohars, ein Wort für mich ein! Ge 24:4 Gib mir dein Wort, dass du in meine Heimat gehst und ihm eine Frau aus meiner Verwandtschaft suchst.« Ge 37:4 Als seine Brüder sahen, dass der Vater ihn mehr liebte als sie alle, begannen sie ihn zu hassen und konnten kein freundliches Wort mehr mit ihm reden. Ge 43:20 »Auf ein Wort, Herr! Wir waren früher schon einmal hier, um Getreide zu kaufen. Ge 44:16 »Was sollen wir sagen, Herr?«, ergriff Juda das Wort. »Womit könnten wir uns rechtfertigen? Gott hat unsere Schuld ans Licht gebracht. Wir alle sind jetzt deine Sklaven, genau wie der, bei dem sich der Becher gefunden hat.« Ge 44:18 Da trat Juda vor und sagte: »Herr, du bist so mächtig wie der Pharao! Erlaube mir, dass ich trotzdem das Wort an dich richte, und zürne mir nicht! Ge 45:3 »Ich bin Josef!«, sagte er zu seinen Brüdern. »Lebt mein Vater noch?« Aber sie brachten kein Wort heraus, so fassungslos waren sie. Ge 45:28 »Kein Wort mehr!«, rief er. »Josef lebt noch! Ich muss hin und ihn sehen, ehe ich sterbe!« Ex 23:22 Wenn ihr ihm aufs Wort gehorcht und alles tut, was ich euch durch ihn sage, werde ich eure Feinde niederwerfen und jeden in die Enge treiben, der euch bedrängt. Nu 14:35 Ich werde mein Wort nicht zurücknehmen. Keiner von euch soll aus dieser Wüste herauskommen; alle werden in ihr den Tod finden. Diese ganze böse Gemeinde, die sich gegen mich zusammengerottet hat, soll ihrer Strafe nicht entgehen.‹« Nu 21:7 Die Leute kamen zu Mose und sagten: »Es war nicht recht, dass wir uns gegen den Herrn und gegen dich aufgelehnt haben. Leg doch beim Herrn ein Wort für uns ein, damit er uns von diesen Schlangen befreit!« Mose betete für das Volk Nu 22:6 Ich kann nicht mit ihnen fertig werden; deshalb komm bitte und hilf mir! Wenn du einen Fluch gegen sie aussprichst, wird es mir vielleicht gelingen, sie zu besiegen und zu vertreiben. Ich weiß, was dein Wort bewirken kann. Wen du segnest, dem muss alles glücken, und wen du verfluchst, der rennt in sein Verderben.« Nu 30:3 Wenn ein Mann gelobt, dem Herrn etwas zu geben, oder schwört, auf bestimmte Dinge zu verzichten, muss er sein Wort halten und alles tun, was er versprochen hat. Nu 32:23 Wenn ihr aber euer Wort nicht haltet, ladet ihr Schuld auf euch und die Strafe des Herrn wird euch mit Sicherheit treffen. De 3:26 Aber weil ihr euch dem Herrn widersetzt hattet, war der Herr zornig auf mich und erfüllte meine Bitte nicht. Er sagte zu mir: »Genug! Kein Wort mehr davon! De 7:9 Er wollte euch zeigen, dass er allein der wahre Gott ist und dass er Wort hält. Er steht zu seinem Bund und erweist seine Liebe bis in die tausendste Generation an denen, die ihn lieben und seine Gebote befolgen. De 8:3 Er ließ euch hungern, damit ihr lernt, dass ihr ohne ihn nicht leben könnt. Und er gab euch das Manna zu essen, von dem ihr bis dahin nichts gewusst hattet, so wenig wie eure Vorfahren; denn er wollte euch zeigen: Der Mensch lebt nicht nur von Brot, sondern er lebt zuerst und zuletzt von dem Wort, jedem einzelnen Wort, das aus dem Mund des Herrn kommt. De 9:2 Es gibt dort das Volk der Anakiter, ein großes Volk mit riesenhaften Männern. Ihr habt von ihnen gehört und kennt das geflügelte Wort: »Mit den Anakitern nimmt es keiner auf.« De 23:22 Wenn du das Versprechen ablegst, dem Herrn, deinem Gott, irgendetwas zu schenken, dann gib es ihm auch. Schieb es nicht auf, dein Gelübde zu erfüllen! Du wirst sonst Schuld auf dich laden; denn der Herr nimmt dich beim Wort. De 30:14 Nein, Gottes gebietendes Wort ist euch ganz nahe. Es ist auf euren Lippen und in eurem Herzen. Ihr müsst es nur befolgen!« De 32:4 ihn, unsern Fels und starken Schutz! In allem, was er plant und ausführt, ist er vollkommen und gerecht. An niemand handelt er mit Trug und Tücke, er steht zu seinem Wort, denn er ist treu! De 32:47 Das Wort des Herrn ist kein leeres Wort, es ist euer Leben! Wenn ihr ihm folgt, werdet ihr lange in dem Land leben können, das ihr jetzt in Besitz nehmt.« De 33:9 Doch später stand er fest auf deiner Seite, selbst gegen seine Eltern, Brüder, Kinder. Die Männer Levis folgten dir aufs Wort und hielten treu zu deinem Bund. Jos 8:35 Er ließ kein Wort von dem weg, was Mose gesagt hatte. Die ganze Gemeinde Israel hörte zu, auch die Frauen und Kinder und die Fremden, die bei ihnen lebten. Jud 11:35 Als er sie sah, zerriss er sein Gewand und rief: »Ach, meine Tochter, du stürzt mich in tiefstes Leid! Dass du es sein musst! Was für einen Schmerz fügst du mir zu! Ich habe dem Herrn mein Wort gegeben und kann es nicht zurücknehmen.« Jud 18:19 Sie erwiderten: »Still, kein Wort! Komm mit uns, sei unser Priester und geistlicher Vater! Was ist besser für dich: für eine einzelne Familie oder für einen ganzen Stamm in Israel Priester zu sein?« Jud 18:25 Aber die Leute von Dan sagten zu ihm: »Kein Wort mehr, sonst werden Männer über euch herfallen, die keinen Spaß verstehen. Dann kostet es dich und deine Familie auch noch das Leben!« Ru 1:17 Wo du stirbst, da will auch ich sterben; dort will ich begraben werden. Der Zorn des Herrn soll mich treffen, wenn ich nicht Wort halte: Nur der Tod kann mich von dir trennen!« Ru 2:16 Lasst absichtlich Ähren aus den Garben fallen, damit sie sie auflesen kann, und sagt ihr kein unfreundliches Wort 1Sa 15:10 Da erging das Wort des Herrn an Samuel, er sagte zu ihm: 1Sa 15:16 »Kein Wort weiter!«, rief Samuel. »Ich will dir jetzt verkünden, was der Herr mir in dieser Nacht gesagt hat!« »Sprich!«, erwiderte Saul 1Sa 16:18 Einer von den jungen Leuten sagte: »Ich kenne einen: Isai in Betlehem hat einen Sohn, der Harfe spielen kann. Er stammt aus einer angesehenen Familie und ist ein tüchtiger Kämpfer. Er versteht, zur rechten Zeit das rechte Wort zu sagen, und sieht sehr gut aus. Der Herr steht ihm bei.« 1Sa 28:6 Er fragte den Herrn, was er tun sollte. Doch der Herr gab ihm keine Antwort, weder durch einen Traum noch durch das Los noch durch das Wort eines Propheten. 2Sa 3:11 Isch-Boschet bekam solche Angst vor Abner, dass er ihm kein Wort erwidern konnte. 2Sa 7:4 Aber in der folgenden Nacht erging das Wort des Herrn an Natan, er sagte zu ihm: 2Sa 13:22 Abschalom aber sprach kein Wort mehr mit Amnon; so sehr hasste er ihn, weil er seine Schwester Tamar vergewaltigt hatte. 2Sa 14:29 Da ließ er Joab zu sich rufen, damit er beim König ein Wort für ihn einlege; aber Joab wollte nicht zu ihm kommen. Noch ein zweites Mal schickte er nach Joab, aber auch diesmal wollte er nicht kommen. 2Sa 14:32 »Weil du nicht gekommen bist, als ich nach dir schickte«, antwortete Abschalom. »Ich wollte dich bitten, zum König zu gehen und ein Wort für mich einzulegen. Du sollst ihn in meinem Namen fragen: ›Wozu bin ich eigentlich von Geschur zurückgekommen! Ich wäre besser dort geblieben.‹ Sag dem König, dass ich ihn nun endlich sehen möchte. Wenn er mich für schuldig hält, soll er mich töten.« 2Sa 16:23 Wenn Ahitofel einen Rat gab, war das damals so, als hätte man einen Bescheid von Gott eingeholt. So viel galt sein Wort schon bei David und nun auch bei Abschalom. 2Sa 19:8 Fasse dich! Steh auf, geh hinaus und sag deinen Leuten ein anerkennendes Wort! Ich schwöre dir beim Herrn: Wenn du nicht kommst, laufen sie dir noch in dieser Nacht alle davon. Das wird schlimmer für dich sein als alles, was du seit deiner Jugend durchgemacht hast.« 2Sa 19:14 Amasa aber sollt ihr von mir ausrichten: ›Bist du nicht mit mir verwandt, mein eigen Fleisch und Blut? Du sollst von jetzt ab an Joabs Stelle mein Heerführer sein. Gott soll mich strafen, wenn ich mein Wort breche.‹« 2Sa 23:2 Der Geist des Herrn ist es, der aus mir spricht; er hat sein Wort in meinen Mund gelegt. 2Sa 24:11-12 Als David am nächsten Morgen aufstand, kam der Prophet Gad, der Seher Davids, zu ihm. Das Wort des Herrn war nämlich an ihn ergangen; der Herr hatte zum ihm gesagt: »Geh zu David und richte ihm aus: ›So spricht der Herr: Ich lasse dir die Wahl zwischen drei Übeln. Wähle, was ich dir antun soll!‹« 1Ki 2:17 und er antwortete: »Lege bei König Salomo ein Wort für mich ein, dass er mir Abischag von Schunem zur Frau gibt. Dir wird er es bestimmt nicht verweigern.« 1Ki 2:24 So gewiss der Herr lebt, der mich auf den Thron meines Vaters David gebracht und zum König eingesetzt hat, der Herr, der sein Wort gehalten und mir und meinen Nachkommen das Königtum gegeben hat: Noch heute wird Adonija sterben!« 1Ki 6:11 Damals erging das Wort des Herrn an Salomo, er sagte zu ihm: 1Ki 8:56 »Wir wollen den Herrn, unseren Gott, preisen! Er hat Wort gehalten und seinem Volk Israel ein Land geschenkt, in dem es in Frieden leben kann. Die großartige Zusage, die er uns durch seinen Diener Mose gab, hat er Wort für Wort erfüllt; nichts ist ausgeblieben. 1Ki 12:15 Der König blieb taub für die Bitte des Volkes. Der Herr hatte es so gefügt, denn das Wort, das er durch Ahija von Schilo zu Jerobeam gesagt hatte, sollte in Erfüllung gehen. 1Ki 12:22 Aber das Wort Gottes erging an den Propheten Schemaja; Gott sagte zu ihm: 1Ki 13:20 Während sie bei Tisch saßen, erging das Wort des Herrn an den Propheten, der den Mann aus Juda wieder zurückgeholt hatte. 1Ki 16:1 Da erging das Wort des Herrn an den Propheten Jehu, den Sohn von Hanani. Er musste König Bascha im Namen des Herrn sagen: 1Ki 17:2 Darauf erging das Wort des Herrn an Elija, er sagte zu ihm: 1Ki 17:8 Da erging das Wort des Herrn an Elija, er sagte zu ihm: 1Ki 17:24 Die Frau sagte: »Jetzt weiß ich, dass du ein Mann Gottes bist. Auf das Wort, das du im Namen des Herrn sprichst, ist Verlass!« 1Ki 18:1 Schon länger als zwei Jahre hatte es nicht mehr geregnet, da erging das Wort des Herrn an Elija. Der Herr sagte zu ihm: »Geh und tritt vor König Ahab! Ich werde dem Land wieder Regen schicken!« 1Ki 20:33 Die Abgesandten Ben-Hadads nahmen dies als ein gutes Zeichen, griffen das Wort auf und versicherten: »Gewiss, Ben-Hadad ist dein Bruder!« »Geht und holt ihn!«, sagte der König. Als Ben-Hadad herauskam, ließ der König von Israel ihn zu sich auf den Wagen steigen. 1Ki 21:17 Da erging das Wort des Herrn an den Propheten Elija aus Tischbe. Der Herr sagte zu ihm: 1Ki 21:28 Da erging das Wort des Herrn an den Propheten Elija, er sagte: 2Ki 7:1 Darauf sagte Elischa zu allen Anwesenden: »Hört das Wort des Herrn! So spricht der Herr: ›Morgen um diese Zeit sind im Tor von Samaria fünf Kilo Weizenmehl und zehn Kilo Gerstenkörner für ein Silberstück zu kaufen!‹« 2Ki 15:12 Damit war das Wort in Erfüllung gegangen, das der Herr zu König Jehu gesagt hatte. Er hatte ihm nämlich versprochen: »Deine Nachkommen werden bis in die vierte Generation auf dem Thron Israels sitzen.« Und so war es geschehen. 2Ki 20:4 Jesaja war erst bis zum mittleren Hof des Palastes gekommen, da erging an ihn das Wort des Herrn; er erhielt den Befehl: 2Ki 25:24 Gedalja sagte zu ihnen und ihren Männern: »Ich gebe euch mein Wort: Ihr braucht keine Angst vor den Babyloniern zu haben. Bleibt im Land und unterwerft euch dem König von Babylonien, dann wird euch nichts geschehen!« 1Ch 22:8 Doch da erging an mich das Wort des Herrn, er sagte zu mir: ›Du hast ständig Kriege geführt und viel Blut vergossen. Darum sollst du kein Haus für mich bauen. 2Ch 10:15 Der König blieb taub für die Bitte des Volkes. Gott hatte es so gefügt; denn das Wort, das der Herr durch Ahija von Schilo zu Jerobeam gesagt hatte, sollte in Erfüllung gehen. 2Ch 11:2 Aber das Wort des Herrn erging an den Propheten Schemaja, er sagte zu ihm: 2Ch 12:7 Als der Herr merkte, dass sie ihr Unrecht einsahen, erging sein Wort an Schemaja, er sagte: »Sie haben ihre Schuld eingestanden; darum will ich sie nicht umbringen. Mein Zorn soll nicht so weit gehen, dass Schischak Jerusalem vernichtet; ich werde sie bald aus dieser Gefahr erretten. 2Ch 25:16 Aber Amazja fiel dem Propheten ins Wort und rief: »Habe ich dich etwa als meinen Ratgeber eingesetzt? Hör auf, wenn du keine Schläge bekommen willst!« Da richtete der Prophet seine Botschaft nicht weiter aus. Er sagte nur noch: »Ich weiß, der Herr hat deinen Untergang beschlossen, weil du dich diesen fremden Göttern zugewandt und nicht auf mich gehört hast.« 2Ch 34:21 »Geht und fragt den Herrn um Rat wegen der Worte, die in diesem Buch stehen! Fragt ihn für mich und alle, die von Israel und Juda übrig geblieben sind. Denn wir haben den schweren Zorn des Herrn auf uns gezogen, weil unsere Vorfahren sein Wort nicht beachtet und nicht alles getan haben, was in diesem Buch steht.« 2Ch 36:16 Aber sie machten sich über die Boten Gottes lustig, schlugen sein Wort in den Wind und verspotteten seine Propheten. Darum wurde der Herr auf sein Volk so zornig, dass es keine Rettung mehr gab. Ezr 4:18 Der Brief, den ihr mir gesandt habt, ist mir Wort für Wort vorgelesen worden. Es 7:8 Als der König wieder in den Saal trat, fand er Haman kniend vor dem Polster, auf dem Ester lag. Empört rief er: »Jetzt tut er sogar der Königin Gewalt an, und das in meinem Palast!« Kaum war das Wort aus dem Mund des Königs, da verhüllten schon die Diener das Gesicht Hamans. Job 2:10 Aber Ijob antwortete: »Du redest ohne Verstand wie eine, die Gott nicht ernst nimmt! Wenn Gott uns Gutes schickt, nehmen wir es gerne an. Warum sollen wir dann nicht auch das Böse aus seiner Hand annehmen?« Trotz aller Schmerzen versündigte Ijob sich nicht. Er sagte kein Wort gegen Gott. Job 2:13 Dann setzten sie sich neben Ijob auf die Erde. Sieben Tage und sieben Nächte blieben sie so sitzen, ohne ein Wort zu sagen; denn sie sahen, wie furchtbar Ijob litt. Job 4:1 Jetzt nahm Elifas von Teman das Wort: Job 4:12 Ganz heimlich ist ein Wort zu mir gekommen, wie leises Flüstern drang es an mein Ohr, Job 15:6 Dein eigener Mund verurteilt dich, nicht ich; du selbst belastest dich mit jedem Wort. Job 19:25 Doch nein, ich weiß, dass Gott, mein Anwalt, lebt! Er spricht das letzte Wort hier auf der Erde. Job 22:22 Wenn er dich unterweist, dann nimm es an, behalte jedes Wort in deinem Herzen! Job 23:12 Ich tue immer, was er mir befiehlt, sein Wort bewahre ich in meinem Herzen. Job 38:1 Dann ergriff der Herr selbst das Wort und antwortete Ijob aus dem Sturm heraus. Er sagte zu ihm: Ps 17:4 Auch wenn sie es noch so schlimm trieben, die Menschen rings um mich her, ich habe mich stets nach deinem Wort gerichtet und niemals nach dem Vorbild der Verbrecher. Ps 19:4 Kein Wort wird gesprochen, kein Laut ist zu hören Ps 33:4 Das Wort des Herrn ist verlässlich; er beweist es durch seine Taten. Ps 33:6 Durch das Wort des Herrn ist der Himmel entstanden, die Gestirne schuf er durch seinen Befehl. Ps 35:20 Nie hört man von ihnen ein gutes Wort. Gegen die Stillen im Land, die friedliebenden Leute, denken sie sich immer neue Verleumdungen aus. Ps 55:22 Süß wie Sahne sind seine Worte, aber sein Herz denkt nur an Krieg. Glatt wie Öl fließt seine Rede, doch jedes Wort ist ein spitzer Dolch. Ps 56:5 Ich preise Gott für sein helfendes Wort. Ich vertraue ihm und habe keine Angst: Was könnte ein Mensch mir schon tun? Ps 56:11 Ich preise Gott für sein helfendes Wort, ja, ich preise den Herrn für dieses Wort. Ps 59:8 Der Geifer fließt ihnen aus dem Maul, jedes Wort von ihren Lippen ist ein Dolch, doch sie meinen, dass niemand es hört! Ps 59:13 Mit jedem Wort beleidigen sie dich. Ihr Hochmut soll zum Fallstrick für sie werden, denn sie verfolgen mich mit Flüchen und Lügen. Ps 68:12 Der Herr spricht das entscheidende Wort und schon sind überall die Frauen unterwegs, um die Nachricht vom Sieg zu verkünden: Ps 103:20 Preist den Herrn, ihr starken Engel, die ihr ihm aufs Wort gehorcht und seine Befehle ausführt! Ps 105:19 bis dann seine Voraussage sich erfüllte und das Wort des Herrn seine Unschuld erwies. Ps 107:20 Er sprach ein Wort und sie waren geheilt; so bewahrte er sie vor dem Grab. Ps 119:17 Ich bin dein Diener, Herr, sei gut zu mir, damit ich lebe und dein Wort befolge! Ps 119:42 Dann kann ich jedem eine Antwort geben, der mich verhöhnt. – Ich nehme dich beim Wort! Ps 119:50 Sogar in meiner Not bin ich getröstet, denn durch dein Wort erhältst du mich am Leben. Ps 119:74 Die Deinen sehen mich und freuen sich, weil ich mich auf dein Wort verlassen habe.