Search "1" in the Bible

Gute Nachricht Bibel (100/98 hits)

Ge 2:24 Deshalb verlässt ein Mann Vater und Mutter, um mit seiner Frau zu leben. Die zwei sind dann eins, mit Leib und Seele.Ge 8:5 Das Wasser fiel ständig weiter, bis am 1.Tag des 10. Monats die Berggipfel sichtbar wurden.Ge 24:14 Dann will ich eins von ihnen bitten: ›Reiche mir deinen Krug, damit ich trinken kann!‹ Wenn das Mädchen sagt: ›Trink nur; ich will auch deinen Kamelen zu trinken geben‹, dann weiß ich: Sie ist es, die du für deinen Diener Isaak bestimmt hast. Daran werde ich erkennen, dass du zu meinem Herrn gut bist und seinen Wunsch erfüllt hast.«Ex 12:18 Vom Abend des 14.Tages bis zum Abend des 21.Tages im 1.Monat dürft ihr nur ungesäuertes Brot essen.Ex 29:40 Dazu kommen jeweils als Speiseopfer 1/10 Efa (gut 1 Kilo) Weizenmehl, das mit 1/4 Hin (knapp 1 Liter) feinstem Olivenöl vermengt wird, und als Trankopfer 1/4 Hin Wein. So ist es ein Opfer, das mich gnädig stimmt.Ex 40:2 »Am 1.Tag des 1. Monats sollst du meine Wohnung, das Heilige Zelt, aufrichten.Ex 40:17 Am 1.Tag des 1. Monats, genau ein Jahr, nachdem das Volk Israel Ägypten verlassen hatte, wurde die Wohnung des Herrn aufgestellt.Le 5:11 Ist der Schuldige auch noch zu arm, um zwei Tauben aufzubringen, so soll er dem Herrn stattdessen 1/10 Efa (gut 1 Kilo) Weizenmehl darbringen. Er darf jedoch weder Öl darüber gießen noch Weihrauch dazutun, weil es ein Sühneopfer und kein Speiseopfer ist.Le 6:13 Nachdem Aaron zum Priester gesalbt worden ist, müssen er und seine Nachkommen dem Herrn von da an täglich 1/10 Efa (gut 1 Kilo) Weizenmehl als Speiseopfer darbringen, die eine Hälfte am Morgen, die andere Hälfte am Abend.Le 14:10 Am achten Tag nimmt der Genesene zwei fehlerfreie junge Schafböcke und ein fehlerfreies einjähriges Schaf sowie als Speiseopfer 3/10 Efa (3,5 Kilo) Weizenmehl mit Olivenöl vermengt und außerdem 1/12 Hin (1/3 Liter) Olivenöl.Le 14:21 Ist jemand zu arm für diese Opfergaben, so muss er nur den einen Schafbock aufbringen, der als Wiedergutmachungsopfer dient und dem Herrn symbolisch übereignet wird, damit alles ins Reine kommt. Dazu nimmt er als Speiseopfer 1/10 Efa (gut 1 Kilo) Mehl mit Öl vermengt und 1/12 Hin (1/3 Liter) ÖlLe 20:3 Ich selbst wende mich gegen ihn und rotte ihn aus seinem Volk aus. Er hat eins von seinen Kindern dem Moloch gegeben und damit mein Heiligtum unrein gemacht und meinen heiligen Namen entehrt.Le 23:5 Das Passafest begeht ihr zu Ehren des Herrn am 14.Tag des 1.Monats nach Sonnenuntergang.Le 23:13 und dazu als Speiseopfer 2/10 Efa (2,5 Kilo) feines Mehl, mit Olivenöl vermengt – ein Opfer, das den Herrn gnädig stimmt. Als Trankopfer kommt dazu 1/4 Hin (knapp 1 Liter) Wein.Le 23:23 Weiter ließ der Herr den Israeliten durch Mose sagen: »Auch der 1.Tag des 7. Monats ist für euch ein Ruhetag, der dem Herrn heilig ist. An diesem Tag sollt ihr die Trompeten blasen und euch so beim Herrn in Erinnerung bringen.Le 27:3 Du legst den Wert in Silberstücken fest, gewogen nach dem Gewicht des Heiligtums, und zwar: für einen Mann zwischen 20 und 60 Jahren 50 für eine Frau im selben Alter 30 für eine männliche Person zwischen 5 und 20 Jahren 20 für eine weibliche Person im selben Alter 10 für einen Jungen zwischen 1 Monat und 5 Jahren 5 für ein Mädchen im selben Alter 3 für einen Mann über 60 Jahre 15 für eine Frau im selben Alter 10Nu 1:1 Ein Jahr und ein Monat waren seit dem Aufbruch der Israeliten aus Ägypten vergangen. Noch immer war das Volk in der Wüste Sinai. Da sagte der Herr am 1.Tag des 2. Monats im Heiligen Zelt zu Mose:Nu 1:17 Dann riefen Mose und Aaron die ganze Gemeinde Israel zusammen. Mithilfe der Stammesoberhäupter trugen sie alle Männer, die 20 Jahre und älter waren, in Listen ein, geordnet nach Sippen und Familien. Das geschah am 1.Tag des 2. MonatsNu 5:11 Der Herr gab Mose auch die folgenden Anweisungen für die Israeliten: Wenn ein Mann Verdacht schöpft, dass seine Frau ihm untreu geworden ist und mit einem anderen Mann geschlafen hat, aber er hat keinen Zeugen dafür, dann soll er sie zum Priester bringen. Auch wenn ein Mann eifersüchtig wird, ohne dass seine Frau ihm dazu Anlass gegeben hat, soll er sie dorthin bringen. Als ihre Opfergabe soll er 1/10 Efa (gut 1 Kilo) Gerstenmehl mitnehmen. Er darf aber weder Olivenöl noch Weihrauch hinzufügen, denn es ist ein Eifersuchtsopfer, durch das die Wahrheit an den Tag kommen soll.Nu 7:12 Sie brachten also ihre Gaben in folgender Ordnung: am 1.Tag Nachschon, der Sohn Amminadabs, vom Stamm Juda, am 2.Tag Netanel, der Sohn Zuars, vom Stamm Issachar, am 3.Tag Eliab, der Sohn Helons, vom Stamm Sebulon, am 4.Tag Elizur, der Sohn Schedëurs, vom Stamm Ruben, am 5.Tag Schelumiël, der Sohn Zurischaddais, vom Stamm Simeon, am 6.Tag Eljasaf, der Sohn Dëuëls, vom Stamm Gad, am 7.Tag Elischama, der Sohn Ammihuds, vom Stamm Efraïm, am 8.Tag Gamliël, der Sohn Pedazurs, vom Stamm Manasse, am 9.Tag Abidan, der Sohn Gidonis, vom Stamm Benjamin, am 10.Tag Ahiëser, der Sohn Ammischaddais, vom Stamm Dan, am 11.Tag Pagiël, der Sohn Ochrans, vom Stamm Ascher, am 12.Tag Ahira, der Sohn Enans, vom Stamm Naftali. Alle brachten die gleichen Gaben, und zwar jeder eine Silberschüssel von 1500 Gramm und eine Silberschale von 800 Gramm, gewogen nach dem Gewicht des Heiligtums; beide Silbergefäße enthielten als Speiseopfer Weizenmehl, das mit Olivenöl vermengt war. Außerdem brachte jeder eine kleine Schale aus Gold, 120 Gramm schwer und mit Weihrauch gefüllt; dazu als Brandopfer einen Stier, einen Schafbock und ein einjähriges Schaf, als Sühneopfer einen Ziegenbock sowie als Mahlopfer zwei Rinder, fünf Schafböcke, fünf Ziegenböcke und fünf einjährige Schafe.Nu 9:1 Im 1. Monat des 2. Jahres, nachdem das Volk Israel aus Ägypten aufgebrochen war, sagte der Herr zu Mose in der Wüste Sinai:Nu 15:4 dann müsst ihr ein Speiseopfer und ein Trankopfer dazugeben. Wer dem Herrn ein Schaf oder eine Ziege opfert, soll als Speiseopfer 1/10 Efa (1,2 Kilo) Weizenmehl geben, vermengt mit 1/4 Hin (knapp 1 Liter) Olivenöl, dazu als Trankopfer dieselbe Menge Wein.Nu 15:6 Wer dem Herrn einen Schafbock opfert, nimmt 2/10 Efa (2,4 Kilo) Mehl, vermengt mit 1/3 Hin (1 1/2 Liter) Öl,Nu 15:9 nimmt als Speiseopfer 3/10 Efa (3,6 Kilo) Mehl, vermengt mit 1/2 Hin (knapp 2 Liter) Öl,Nu 28:4 Das eine wird am Morgen dargebracht, das andere in der Abenddämmerung. Als Speiseopfer gehören dazu jeweils 1/10 Efa (1,2 Kilo) Weizenmehl, das mit 1/4 Hin (knapp 1 Liter) feinstem Olivenöl vermengt wird. Dies ist das regelmäßige tägliche Brandopfer, wie es zum ersten Mal am Berg Sinai dargebracht wurde, um den Herrn gnädig zu stimmen. Als Trankopfer kommt dazu jeweils 1/4 Hin (knapp 1 Liter) Wein, der für den Herrn im Heiligtum ausgegossen wird.Nu 28:11 Am 1.Tag des Monats werden dem Herrn als Brandopfer zwei Stiere, ein Schafbock und sieben fehlerfreie einjährige Schafe dargebracht,Nu 28:13 und für jedes Schaf 1/10 Efa (1,2 Kilo). Dies sind Opfer, die den Herrn gnädig stimmen.Nu 28:14 Als Trankopfer gehören zu jedem Stier 1/2 Hin (knapp 2 Liter) Wein, zu dem Schafbock 1/3 Hin (gut 1 Liter) und zu jedem Schaf 1/4 Hin (knapp 1 Liter). An jedem Monatsanfang sollt ihr diese Opfer darbringen.Nu 28:16 Das Passafest wird zu Ehren des Herrn am 14.Tag des 1.Monats gefeiert.Nu 29:1 Auch der 1.Tag des 7.Monats ist für euch ein heiliger Tag, an dem ihr keinerlei Arbeit verrichten dürft. An diesem Tag wird der Beginn des neuen Jahres mit Trompetenblasen gefeiert.Nu 33:3 Die Israeliten brachen auf in der Stadt Ramses, am 15.Tag des 1.Monats, am Morgen nach dem Passamahl. Vor den Augen aller Ägypter zogen sie unter dem Schutz des Herrn aus Ägypten aus.Nu 33:38 stieg der Priester Aaron auf Befehl des Herrn auf den Berg Hor. Dort oben starb er im Alter von 123 Jahren, am 1.Tag des 5.Monats im vierzigsten Jahr, nachdem die Israeliten aus Ägypten ausgezogen waren.De 1:3 Im 40. Jahr nach dem Aufbruch von Ägypten, am 1.Tag des 11. Monats, sagte Mose den Israeliten alles, was der Herr ihm für sie aufgetragen hatte.De 7:5 Es gibt für euch nur eins: Reißt ihre Altäre nieder, zerschlagt ihre Steinmale, haut ihre geweihten Pfähle um und verbrennt ihre Götzenbilder.De 12:23 Nur eins müsst ihr auch in diesem Fall beachten: Ihr dürft niemals Fleisch essen, in dem noch Blut ist; denn im Blut ist das Leben.De 32:11 Ein Adler scheucht die Jungen aus dem Nest, damit sie selber fliegen lernen. Doch wachsam schwebt er über ihnen, und wenn eins müde wird und fällt, dann breitet er die Flügel unter ihm und fängt es auf und trägt es fort.Jos 4:19 Das Volk ging durch den Jordan am 10.Tag des 1.Monats und schlug sein Lager bei Gilgal auf, an der Ostgrenze des Gebietes von Jericho.Jos 5:10 Während die Israeliten bei Gilgal in der Ebene von Jericho lagerten, feierten sie das Passafest. Das geschah am 14.Tag des 1.Monats, als es Abend wurde.1Ki 4:8 Hier ist die Liste der Provinzverwalter und ihrer Provinzen: Verwalter Provinz (1) der Sohn Hurs das Bergland von Efraïm (2) der Sohn Dekers das Gebiet der Städte Makaz, Schaalbim, Bet-Schemesch, Ajalon und Bet-Hanan (3) der Sohn Heseds das Gebiet der Stadt Arubbot, dazu das Gebiet von Socho und das ganze Land Hefer (4) der Sohn Abinadabs; er war mit Salomos Tochter Tafat verheiratet das bergige Hinterland der Küstenstadt Dor (5) Baana, der Sohn Ahiluds die ganze Jesreel-Ebene mit den Städten Taanach und Megiddo bis über Jokneam im Westen hinaus, dazu das ganze Gebiet der Stadt Bet-Schean in der Jordansenke bis in die Gegend der Stadt Jesreel im Westen, und im Süden in Richtung Zaretan bis zur Stadt Abel-Mehola (6) der Sohn Gebers der nördliche Teil von Gilead mit der Stadt Ramot und das Siedlungsgebiet des Manassesohnes Jaïr sowie das Gebiet von Argob in Baschan mit 60 befestigten Städten (7) Ahinadab, der Sohn von Iddo der südliche Teil von Gilead mit der Stadt Mahanajim (8) Ahimaaz, der mit Salomos Tochter Basemat verheiratet war das Stammesgebiet Naftali (9) Baana, der Sohn von Huschai das Stammesgebiet Ascher und das Gebiet von Alot (10) Joschafat, der Sohn von Paruach das Stammesgebiet Issachar (11) Schimi, der Sohn von Ela das Stammesgebiet Benjamin (12) Geber, der Sohn von Uri das Stammesgebiet Gad im ehemaligen Gebiet des Amoriterkönigs Sihon und des Königs Og von Baschan Über das Gebiet von Juda war nur ein einziger Verwalter eingesetzt. 2Ki 4:6 Schließlich waren alle Gefäße voll. »Reich mir noch eins!«, sagte sie zu dem einen Jungen. Aber der antwortete: »Es ist keins mehr da!« Da hörte das Öl auf zu fließen.1Ch 24:7 Folgende Dienstgruppen wurden durch das Los bestimmt: 1. Jojarib 13. Huppa 2. Jedaja 14. Jeschebab 3. Harim 15. Bilga 4. Seorim 16. Immer 5. Malkija 17. Hesir 6. Mijamin 18. Pizzez 7. Koz 19. Petachja 8. Abija 20. Jeheskel 9. Jeschua 21. Jachin 10.Schechanja 22. Gamul 11. Eljaschib 23. Delaja 12. Jakim 24. Maasja1Ch 25:9 Das Los bestimmte folgende Männer, die zusammen mit ihren Söhnen und näheren Verwandten Gruppen von je zwölf bildeten; das erste Los traf den Asaf-Sohn Josef: 1. Josef 13. Schubaël 2. Gedalja 14. Mattitja 3. Sakkur 15. Jerimot 4. Zeri 16. Hananja 5. Netanja 17. Joschbekascha 6. Bukkija 18. Hanani 7. Asarela 19. Malloti 8. Jeschaja 20. Eliata 9. Mattanja 21. Hotir 10. Schimi 22. Giddalti 11. Usiël 23. Mahasiot 12. Haschabja 24. Romamti-Eser1Ch 27:2 Befehlshaber der Heeresabteilungen waren folgende Männer: 1. Monat Jaschobam, der Sohn von Sabdiël und Nachkomme von Perez. Er war der Befehlshaber über alle Offiziere seiner Abteilung 2. Monat Dodai aus Ahoach. Der höchste Offizier seiner Abteilung war Miklot 3. Monat Benaja, der Sohn des Oberpriesters Jojada. Er war einer der »Dreißig Helden«. Als er ihr Anführer wurde, übernahm sein Sohn Ammisabad den Befehl über seine Abteilung 4. Monat Asaël, der Bruder Joabs; später sein Sohn Sebadja 5. Monat Schamhut, ein Nachkomme Serachs 6. Monat Ira, der Sohn von Ikkesch, aus Tekoa 7. Monat Helez aus Pelon, vom Stamm Efraïm 8. Monat Sibbechai, ein Nachkomme Serachs, aus Huscha 9. Monat Abiëser aus Anatot, vom Stamm Benjamin 10.Monat Mahrai, ein Nachkomme Serachs, aus Netofa 11. Monat Benaja aus Piraton, vom Stamm Efraïm 12. Monat Heldai, ein Nachkomme Otniëls, aus NetofaEzr 3:6 Am 1. Tag des 7. Monats hatten sie wieder angefangen, dem Herrn Brandopfer darzubringen, aber die Fundamente für den Wiederaufbau des Tempels waren noch nicht gelegt.Ezr 6:19 Am 14. Tag des 1. Monats feierten die Heimgekehrten das Passafest.Ezr 7:9 Als Tag des Aufbruchs aus Babylon hatte Esra den 1. Tag des 1. Monats bestimmt und am 1. Tag des 5. Monats erreichte er mit ihnen Jerusalem, denn die gütige Hand seines Gottes beschützte ihn.Ezr 8:31 Am 12. Tag des 1. Monats brachen wir vom Ahawa-Kanal auf zur Reise nach Jerusalem. Die gütige Hand unseres Gottes beschützte uns vor Feinden und Wegelagerern.Ezr 10:16 Die Heimgekehrten verfuhren nach diesem Beschluss. Der Priester Esra rief die Oberhäupter aller Sippen namentlich auf und betraute sie mit dieser Aufgabe. Am 1. Tag des 10. Monats traten sie zusammen, um mit der Untersuchung zu beginnen.Ezr 10:17 Alle Männer, die fremde Frauen geheiratet hatten, mussten vor ihnen erscheinen. Bis zum 1. Tag des 1. Monats war die ganze Angelegenheit geregelt.Ne 8:2 Da brachte der Priester Esra das Gesetzbuch vor die Gemeinde, die Männer und Frauen und alle Kinder, die es schon verstehen konnten. Am 1.Tag des 7.Monats,