Isaiah 15

Zürcher Bibel

1 Ausspruch: Moab Über Nacht wurde Ar-Moab verheert, es ist verloren! Über Nacht wurde Kir-Moab verheert, es ist verloren! (Nu 21:28) 2 Es ist hinaufgestiegen zum Haus, Dibon ist hinaufgestiegen auf die Kulthöhen, um zu weinen[1]. Über den Nebo und über Medeba heult Moab, all seine Häupter sind kahl, abgeschnitten ist jeder Bart. (Nu 3:24; Nu 21:30; Jer 48:37) 3 Auf seinen Gassen haben sie den Sack umgegürtet, auf ihren Dächern und auf ihren Plätzen heult ein jeder, in Tränen zerfliessend. (Jer 48:38; La 2:10) 4 Und Cheschbon und Elale schrien auf, bis Jahaz war ihre Stimme zu hören. Darum bebten die Lenden Moabs, zitterte in ihm seine Seele! (Nu 21:23; Isa 16:9) 5 Mein Herz schreit auf über Moab, seine Flüchtlinge - bis nach Zoar, bis Eglat-Schelischija. Den Pass von Luchit - unter Tränen zieht man ihn hinauf! Auf dem Weg nach Choronajim schreit man ohne Unterlass über den Zusammenbruch! (Ge 19:22) 6 Die Wasser von Nimrim werden zur Öde, verdorrt ist das Gras, verschwunden das frische Kraut, es gibt kein Grün! 7 Darum trägt man, was geblieben ist und was sie aufbewahrt haben, über den Pappeln-Fluss. 8 Durch das Gebiet Moabs ist das Schreien gedrungen, bis Eglajim ist sein Jammern gedrungen und bis Beer-Elim sein Jammern. (Nu 21:16) 9 Die Gewässer von Dimon sind voll Blut, für Dimon mache ich es noch schlimmer: einen Löwen für die Entronnenen Moabs und für den Rest des Landes[2]! (Nu 21:30)