Website too slow? Load as basic HTML.

Psalm 107

Schlachter 2000

1 »Dankt dem HERRN, denn er ist gütig, denn seine Gnade währt ewiglich!« (Ps 106:1; La 3:22) 2 So sollen sagen die Erlösten des HERRN, die er erlöst hat aus der Hand des Bedrängers (Isa 35:10; Isa 51:11) 3 und die er gesammelt hat aus den Ländern, von Osten und von Westen, von Norden und vom Meer. (Isa 43:5; Jer 29:14; Re 5:9) 4 Sie irrten umher in der Wüste, auf ödem Weg; sie fanden keine Stadt, in der sie wohnen konnten. (De 32:10; Isa 53:6; Eze 34:6) 5 Hungrig und durstig waren sie, ihre Seele verschmachtete in ihnen. (Isa 41:17; Joh 4:15) 6 Da schrien sie zum HERRN in ihrer Not, und er rettete sie aus ihren Ängsten (Ps 107:13; Ps 107:19; Ps 107:28; Ho 5:15) 7 und führte sie auf den rechten Weg, dass sie zu einer Stadt gelangten, in der sie wohnen konnten. (Isa 42:16; Jer 31:9; Heb 12:22) 8 Sie sollen dem HERRN danken für seine Gnade und für seine Wunder an den Menschenkindern! (Ps 107:15; Ps 107:21; Ps 107:31; Ps 136:1) 9 Denn er hat die durstige Seele getränkt und die hungrige Seele mit Gutem erfüllt! (Ps 34:9; Isa 55:1; Mt 5:6; Re 7:16) 10 Die in Finsternis und Todesschatten saßen, gebunden in Elend und Eisen, (2Ch 33:11; Job 36:8; Mt 4:16; Joh 8:34) 11 weil sie den Worten Gottes widerstrebt und den Rat des Höchsten verachtet hatten, (2Ch 36:16; Ps 106:43; Pr 1:25; Isa 63:10) 12 sodass er ihr Herz durch Unglück beugte — sie strauchelten, und niemand half ihnen. (De 31:17; Ps 142:4; Jer 11:11; Da 9:12; Joh 5:7; Ro 7:24) 13 Da schrien sie zum HERRN in ihrer Not, und er rettete sie aus ihren Ängsten. (Ps 107:6) 14 Er führte sie heraus aus Finsternis und Todesschatten und zerriss ihre Fesseln. (Job 36:16; Ps 136:11; Isa 49:25; Joh 8:36; Ac 5:19) 15 Sie sollen dem HERRN danken für seine Gnade und für seine Wunder an den Menschenkindern. (Ps 107:8) 16 Denn er hat eherne Türen zerbrochen und eiserne Riegel zerschlagen! (Isa 45:2; Ac 12:8) 17 Die Toren litten wegen ihres sündigen Wandels und um ihrer Ungerechtigkeit willen. (Job 33:19; Ps 38:4; Jer 2:19) 18 Ihre Seele verabscheute alle Nahrung, und sie gelangten bis an die Pforten des Todes. (Job 33:20; Isa 38:10; Mt 7:13) 19 Da schrien sie zum HERRN in ihrer Not, und er rettete sie aus ihren Ängsten. (Ps 107:6) 20 Er sandte sein Wort und machte sie gesund und ließ sie aus ihren Gräbern entkommen. (Ex 15:26; 2Ki 20:5; Ps 30:3) 21 Sie sollen dem HERRN danken für seine Gnade und für seine Wunder an den Menschenkindern! (Ps 107:8) 22 Sie sollen ihm Dankopfer bringen und jubelnd seine Taten erzählen! (Le 3:1; Jos 8:30; 2Sa 6:17; Ps 9:15; Jer 33:11; Heb 13:15) 23 Die in Schiffen sich aufs Meer begaben und Handel trieben auf großen Wassern, (Eze 27:26; Ac 27:9; Re 18:17) 24 die sahen die Werke des HERRN und seine Wunder auf hoher See. (Job 38:8; Ps 104:25) 25 Er sprach und erregte einen Sturmwind, der die Wellen in die Höhe warf; (Ps 104:4; Jon 1:4) 26 sie fuhren empor zum Himmel und hinab zur Tiefe, und ihre Seele verging vor Angst; (Ps 9:21; Isa 13:7; Jon 1:5; Jon 1:16; Mt 14:26) 27 sie taumelten und schwankten wie ein Trunkener, und alle ihre Weisheit war dahin. (Isa 29:9; Ac 27:20) 28 Da schrien sie zum HERRN in ihrer Not, und er führte sie heraus aus ihren Ängsten. (Ps 107:6) 29 Er stillte den Sturm, dass er schwieg und die Wellen sich beruhigten; (Ps 89:10; Jon 1:15; Mt 8:26) 30 und jene freuten sich, dass sie sich legten; und er führte sie in den ersehnten Hafen. (Isa 43:2; Joh 6:21) 31 Sie sollen dem HERRN danken für seine Gnade und für seine Wunder an den Menschenkindern; (Ps 107:8) 32 sie sollen ihn erheben in der Versammlung des Volkes und ihn rühmen im Rat der Ältesten! (Ps 22:23; Ps 22:26; Ps 66:16; Ac 4:8) 33 Er machte Ströme zur Wüste und Wasserquellen zu dürstendem Land, (1Ki 17:1; Isa 42:15; Jer 14:3; Am 4:7) 34 fruchtbares Land zur Salzwüste wegen der Bosheit derer, die es bewohnten. (Ge 13:10; Ge 19:24; De 29:23) 35 Er machte aber auch die Wüste zum Wasserteich und dürres Land zu Wasserquellen; (Ps 114:8; Isa 35:7; Eze 47:8) 36 und er ließ Hungrige dort siedeln, und sie gründeten eine Stadt, in der sie wohnen konnten. (Ps 107:7; Ps 146:7; Lu 1:53) 37 Und sie säten Äcker an und pflanzten Weinberge, die reichen Ertrag an Früchten brachten; (Jer 31:5; Am 9:13; 1Co 3:7) 38 und er segnete sie, dass sie sich stark mehrten, und auch ihr Vieh ließ er nicht wenig sein. (Ex 1:7; De 7:13; De 28:1; Pr 10:22) 39 Dann aber nahmen sie ab und wurden gebeugt durch Bedrückung, Unglück und Kummer. (1Sa 2:5; Job 12:23; Ps 30:7) 40 Auf Fürsten goss er Verachtung aus und ließ sie umherirren in unwegsamer Öde; (Job 12:21; Job 12:24; Da 4:28) 41 den Armen aber hob er aus dem Elend empor und mehrte sein Geschlecht wie eine Herde. (1Sa 2:8; Ps 113:7; Ps 113:9; Jer 31:1; Mt 5:3) 42 Die Redlichen werden es sehen und sich freuen, und alle Bosheit wird ihr Maul verschließen! (Job 5:16; Job 22:19; Ps 31:19; Ps 58:11; Isa 66:14; Ro 3:19; Tit 1:10) 43 Wer weise ist, wird dies beachten, und er wird die Gnadenerweise des HERRN verstehen. (Pr 1:5; Pr 9:12; Pr 13:14; Isa 43:10; Jer 9:11; La 3:21; Jas 3:13; Jas 3:17)