Psalm 12

Neue evangelistische Übersetzung

Dem Chorleiter. Mit Bassbegleitung. Ein Psalmlied von David. (2) Hilf, Jahwe! Der Fromme ist nicht mehr, / die Treuen unter den Menschen sind weg. (3) Einer belügt den anderen. / Mit ihren Worten schmeicheln sie / und spielen doch ein doppeltes Spiel. (4) Soll Jahwe sie doch alle vernichten, / diese Schmeichler und großmäuligen Schwätzer! (5) Sie, die behaupten: / "Durch unser Reden siegen wir, / unsere Worte sind unsere Stärke, / gegen uns kommt niemand an." (6) "Ja", sagt Jahwe, "jetzt greife ich ein! / Denn die Armen erleiden Gewalt, die Schwachen seufzen nur noch. / Jetzt helfe ich denen, die man bedrängt." (7) Die Worte Jahwes sind rein wie Silber, / geschmolzen im Tiegel aus Ton, / siebenfach von Schlacke befreit. (8) Jahwe, du hältst immer, was du versprichst, / bewahrst den Schwachen vor dieser Brut, (9) auch wenn die Gottlosen überall sind / und die Bosheit unter den Menschen überhandnimmt.