Song of Solomon 1

Neue evangelistische Übersetzung

Das Lied aller Lieder. Von Salomo. Komm und küss mich, küss mich! / Deine Liebe ist viel besser als Wein. Deine Salben verströmen herrlichen Duft, / dein Name ist wie ein Wohlgeruch. / Alle Mädchen schwärmen für dich. Zieh mich mit dir, lass uns eilen! / Der König führe mich zu sich nach Haus! / Jauchzen wollen wir, uns freuen an dir. / Wir rühmen deine Liebe mehr als den Wein. / Ja, mit Recht schwärmen sie für dich. Dunkel bin ich und schön, / ihr Töchter Jerusalems, / wie die Zelte von Kedar,[1]  / wie Salomos Decken.[2] Seht nicht darauf, dass ich dunkel bin, / braun gebrannt von der Sonne! / Die Söhne meiner Mutter fauchten mich an, / zur Weinbergswächterin bestimmten sie mich. / Meinen eigenen Weinberg[3] habe ich nicht bewacht. Sag mir, du, den meine Seele liebt: / "Wo weidest du die Herde? / Wo lässt du lagern am Mittag? / Weshalb sollte ich wie eine Verschleierte[4] sein / bei den Herden deiner Gefährten?" "Wenn du es nicht weißt, / du Schönste der Frauen, / dann folge den Spuren der Herde / und weide deine Zicklein / bei den Zelten der Hirten." "Mit der Stute an Pharaos Gefährt / vergleiche ich dich, meine Freundin. 10 Bezaubernd sind deine Wangen zwischen den Bändern,[5]  / dein Hals, mit Muscheln umringt. 11 Wir machen dir Bänder aus Gold / mit silbernen Perlen." 12 Solange der König an seiner Tafel sitzt, / gibt meine Narde[6] ihren Duft. 13 Ein Myrrhenbeutel[7] ist mein Liebster für mich, / der zwischen meinen Brüsten ruht. 14 Eine Blütentraube vom Hennastrauch[8] ist mein Geliebter mir / in den Weinbergen von En-Gedi[9] . 15 "Du bist so schön, meine Liebste! / Ja, du bist so schön! / Wie Tauben sehen deine Augen aus." 16 "Ja, auch du bist anziehend und schön, mein Liebster. / Unser Lager ist frisches Grün, 17 die Balken unseres Hauses sind Zedern, / aus Wacholder die Sparren vom Dach."