Zechariah 6

Neues Leben. Die Bibel

1 Ich schaute wieder nach oben und sah vier Streitwagen, die zwischen zwei Bergen hervorkamen. Die Berge waren aus Bronze. 2 Der erste Wagen wurde von roten Pferden gezogen, der zweite von schwarzen Pferden, 3 der dritte von weißen Pferden und der vierte von gescheckten. Es waren alles kräftige Pferde. 4 »Was bedeuten diese Wagen, mein Herr?«, fragte ich den Engel, der mit mir redete. 5 Er antwortete: »Dies sind die vier Geister[1] des Himmels. Sie kommen vom Herrn der ganzen Erde, vor dem sie gestanden haben. 6 Die schwarzen Pferde ziehen nach Norden, die weißen Pferde ziehen nach Westen[2], die gescheckten ziehen nach Süden.« 7 Die kräftigen Pferde kamen heraus und waren begierig, über die Erde zu jagen. Der Herr befahl: »Geht und zieht über die Erde!«, und sie durchzogen die Erde. 8 Dann rief der Herr mich zu sich und sprach: »Die Pferde, die nach Norden gehen, verschaffen meinem Geist Ruhe im Land des Nordens.« 9 Danach erhielt ich eine weitere Botschaft vom Herrn: 10 »Geh heute in das Haus von Joschija, dem Sohn von Zefanja und nimm Heldai, Tobija und Jedaja, die gerade aus Babel eingetroffen sind, mit dir. 11 Nimm Silber und Gold und fertige eine Krone daraus an. Setze sie dann Jeschua[3], dem Sohn von Jozadak, dem Hohen Priester, auf. 12 Sag ihm: `So spricht der Herr, der Allmächtige: Da ist ein Mann, der Spross[4] genannt wird, denn unter ihm wird es sprießen und er wird den Tempel des Herrn bauen. 13 Ja, er wird den Tempel des Herrn bauen; er wird königliche Ehren empfangen, seinen Thron einnehmen und dort herrschen. An seinem Thron wird ein Priester dienen[5], und zwischen beiden wird vollkommene Eintracht sein.´ 14 Die Krone soll zur Erinnerung an Heldai[6], Tobija, Jedaja und Joschija[7], den Sohn von Zefanja, im Tempel des Herrn aufbewahrt werden.« 15 Aus fernen Ländern werden Menschen kommen, um am Tempel des Herrn mitzubauen. Dann sollt ihr erkennen, dass der allmächtige Herr mich zu euch gesandt hat. All dies wird geschehen, wenn ihr genau auf den Herrn, euren Gott, hört.