Jeremiah 45

Neues Leben. Die Bibel

1 Im vierten Jahr der Herrschaft Jojakims, des Sohnes Josias[1], hatte der Prophet Jeremia eine Botschaft für Baruch, den Sohn Nerijas. Dieser war gerade damit beschäftigt alles aufzuschreiben, was Jeremia ihm diktierte. Da sagte Jeremia: (Jer 25:1; Jer 36:4) 2 »So spricht der HERR, der Gott Israels, dich betreffend, Baruch: 3 Du hast geklagt: ›Ich leide schon so viele Schmerzen; dennoch lädt der HERR mir immer noch mehr Kummer auf. Ich kann nicht mehr! Ich bin von meinem eigenen Seufzen so erschöpft und komme nicht mehr zur Ruhe.‹ (Ps 6:7; 2Co 4:1; Ga 6:9) 4 Baruch, der HERR hat mir aufgetragen, dir zu sagen: ›So spricht der HERR: Ich vernichte dieses Land vollständig, das ich doch selbst aufgebaut habe! Ich reiße im ganzen Land aus, was ich einst gepflanzt habe! (Jer 18:7) 5 Und da kommst du und denkst nur an dein eigenes Wohlbefinden? Stell keine Forderungen an mich! Aber ich kann dir versichern: Zwar bringe ich großes Unglück über alle diese Menschen; dich aber will ich beschützen. Egal, wohin du gehen wirst, du sollst nicht sterben. Ich, der HERR, habe gesprochen!‹« (Isa 66:16; Mt 6:25; Ro 12:16)