Website too slow? Load as basic HTML.

Psalm 56

Gute Nachricht Bibel

1 Ein Lied Davids, nach der Melodie »Verstummte Taube in der Ferne«. Er dichtete es, als ihn die Philister in Gat festgenommen hatten. (1Sa 21:11) 2 Gott, hab Erbarmen mit mir, denn man stellt mir nach, unaufhörlich werde ich bedrängt und angefeindet! 3 Meine Feinde dringen ständig auf mich ein; viele kämpfen gegen mich, du Höchster. 4 Doch wenn ich Angst bekomme, setze ich mein Vertrauen auf dich. 5 Ich preise Gott für sein helfendes Wort.[1] Ich vertraue ihm und habe keine Angst: Was könnte ein Mensch mir schon tun? (Ps 27:1; Ps 118:6; Isa 51:12; Mt 10:28) 6 Ständig verdrehen sie meine Worte; alles, was sie planen, soll mir schaden. (Ps 35:20) 7 Sie liegen überall auf der Lauer, sie bespitzeln mich auf Schritt und Tritt, sie haben es auf mein Leben abgesehen. 8 Sollen sie frei ausgehen bei so viel Unrecht? Gott, schlage sie in deinem Zorn zu Boden! 9 Du weißt, wie oft ich umherirren musste. Sammle meine Tränen in deinen Krug; ich bin sicher, du zählst sie alle! 10 An dem Tag, an dem ich dich zu Hilfe rufe, müssen meine Feinde den Rückzug antreten. Ich weiß es: Du, Gott, stehst mir bei! 11 Ich preise Gott für sein helfendes Wort, ja, ich preise den Herrn für dieses Wort. 12 Ich vertraue ihm und habe keine Angst: Was könnten mir Menschen schon tun? 13 Gott, ich will dir meine Dankesschuld bezahlen, so wie ich es versprochen habe. (Ps 50:14) 14 Denn du hast mich gerettet vom drohenden Tod, meine Füße vom Abgrund zurückgehalten. Ich darf in deiner Nähe weiterleben, weil du mich das Licht[2] noch sehen lässt. (Job 33:30; Ps 30:4)