Jesaja 62

Gute Nachricht Bibel

1 Wenn ich dich, Jerusalem, sehe, raubt es mir die Ruhe, ich kann nicht schweigen. Ich muss so lange zu Gott rufen, bis er dir hilft,[1] bis neues Glück für dich aufstrahlt wie die Morgensonne oder wie Fackelschein in der Nacht. (Ps 137,5) 2 Alle Völker werden erfahren, wie der Herr für dich alles zum Guten wendet; alle Könige werden deine Pracht sehen. Der Herr wird dir einen neuen Namen geben, mit dem sie dich von da an nennen. (Jes 60,14; Jes 62,12; Offb 2,17) 3 Du wirst zur prächtigen Krone in der Hand deines Gottes. 4 Du wirst nicht länger »die Verstoßene« genannt oder dein Land »die verlassene Frau«. Nein, du wirst »Gottes Liebling« heißen und dein Land »die glücklich Vermählte«! Denn der Herr wendet dir seine Liebe wieder zu und vermählt sich mit deinem Land. (Jes 54,6; Jes 60,15; Hos 2,21) 5 Wie ein junger Mann sich mit seinem Mädchen verbindet, so wird sich dein Schöpfer[2] für immer mit dir verbinden. Wie ein Bräutigam sich an seiner Braut freut, so wird dein Gott Freude an dir haben. 6 Ich habe Wächter auf deine Mauern gestellt, Jerusalem! Weder bei Tag noch bei Nacht soll ihr Ruf verstummen. Ihr Wächter seid dazu bestimmt, den Herrn an Jerusalem zu erinnern! Ihr dürft euch keine Ruhe gönnen (Jes 52,8) 7 und ihr dürft Gott keine Ruhe lassen, bis er Jerusalem wiederhergestellt und so herrlich gemacht hat, dass alle Welt es rühmt. 8 Der Herr hat geschworen, und er hat die Macht es auszuführen: »Euer Korn sollen nicht mehr Feinde essen und euren Wein nicht mehr Fremde trinken, die nicht dafür gearbeitet haben. (Jes 65,21) 9 Wer die Ernte einbringt, soll auch das Brot essen, und wer die Trauben liest, soll auch den Wein trinken. Ihr werdet davon im Vorhof meines Tempels essen und trinken und mich dabei preisen.« (5Mo 12,7; 5Mo 17,18) 10 Ihr Bewohner Jerusalems, zieht hinaus durch die Tore eurer Stadt! Bahnt einen Weg für das heimkehrende Volk! Baut eine Straße, räumt die Steine aus dem Weg! Richtet ein Zeichen auf, dass die Völker es sehen! (Jes 40,3; Jes 49,22) 11 Auf der ganzen Erde lässt der Herr ausrufen: »Sagt der Zionsstadt: ›Deine Hilfe ist nahe! Der Herr kommt, und er bringt das Volk mit, das er befreit hat.‹«[3] (Jes 40,10) 12 Es wird »Gottes heiliges Volk« genannt werden, »das Volk, das der Herr gerettet hat«. Du selbst aber heißt dann »die Stadt, die Gott liebt«, »die Stadt, die er wieder angenommen hat«.