Psalm 52

Elberfelder Bibel

1 Dem Chorleiter. Ein Maskil[1]. Von David. 2 Als Doëg, der Edomiter, kam und dem Saul berichtete und ihm sagte: David ist in das Haus Ahimelechs gekommen. (1Sa 22:9) 3 Was rühmst du dich der Bosheit, du Gewaltiger? Die Gnade Gottes ⟨währt⟩ den ganzen Tag. 4 Verderben plant deine Zunge, wie ein geschliffenes Schermesser, ⟨du⟩ Lügner[2]. (Ps 50:19; Ps 140:4) 5 Du hast das Böse mehr geliebt als das Gute, die Lüge mehr als gerechtes Reden. // 6 Du hast alle Worte des Verderbens geliebt, ⟨du⟩ betrügerische[3] Zunge! (Ps 120:2) 7 Gott wird dich auch zerstören für immer; er wird dich niederschlagen und herausreißen aus dem Zelt und entwurzeln aus dem Land der Lebendigen. // (Pr 2:22) 8 Und sehen werden es die Gerechten und sich fürchten, und sie werden über ihn lachen: (Ps 58:11; Ac 5:11) 9 »Siehe, der Mann machte nicht Gott zu seinem Schutz[4], sondern vertraute auf die Größe seines Reichtums, durch sein Schadentun war er stark!« 10 Ich aber bin wie ein grüner Olivenbaum im Hause Gottes; ich vertraue auf die Gnade Gottes immer und ewig. (Ps 92:14) 11 Ich werde dich ewig preisen, weil du es getan hast; und auf deinen Namen – denn er ist gut – werde ich harren vor deinen Getreuen. (Ps 54:8)