Psalm 38

Elberfelder Bibel

1 Ein Psalm. Von David. Zum Gedächtnis[1]. 2 HERR, strafe mich nicht in deinem Zorn, und züchtige mich nicht in deinem Grimm! (Ps 6:2) 3 Denn deine Pfeile sind in mich eingedrungen, und deine Hand hat sich auf mich herabgesenkt[2]. (Job 6:4; Ps 32:4) 4 Keine heile Stelle ist an meinem Fleisch wegen deiner Verwünschung, nichts Heiles an meinen Gebeinen wegen meiner Verfehlung. 5 Denn meine Sünden wachsen mir über den Kopf, wie eine schwere Last sind sie zu schwer für mich. (Ezr 9:6; Ps 40:13; Ps 65:4; Mt 11:28) 6 Es stinken, es eitern meine Wunden wegen meiner Torheit. (Ps 107:17) 7 Ich bin gekrümmt, sehr gebeugt; den ganzen Tag gehe ich trauernd einher. 8 Denn voll Brand sind meine Lenden, und keine heile Stelle ist an meinem Fleisch. 9 Ich bin ermattet und ganz zerschlagen, ich schreie aus dem Stöhnen meines Herzens. 10 Herr, vor dir ist all mein Begehren, und mein Seufzen ist nicht vor dir verborgen. (Lu 8:47) 11 Mein Herz pocht, verlassen hat mich meine Kraft; und das Licht meiner Augen, auch das habe ich nicht mehr[3]. (Ps 22:16) 12 Meine Lieben und meine Gefährten stehen fernab von meiner Plage, und meine Verwandten stehen von ferne. (Job 19:13; Ps 31:12; Ps 69:9; Ps 88:9; Mt 27:55) 13 Die nach meinem Leben trachten, legen Schlingen; und die mein Unglück suchen, reden von Verderben und sinnen auf Betrug[4] den ganzen Tag. (Ps 119:110) 14 Ich aber bin wie ein Tauber, höre nicht, und wie ein Stummer, der seinen Mund nicht aufmacht. (Isa 53:7; Mt 26:63) 15 Ja, ich bin wie ein Mann, der nicht hört, und in dessen Mund keine Entgegnungen[5] sind. 16 Denn auf dich, HERR, harre ich; du, du wirst antworten, Herr, mein Gott. 17 Denn ich sprach: "Dass sie sich nicht über mich freuen, beim Wanken meines Fußes großtun gegen mich." (Ps 13:5; Ps 35:19) 18 Denn ich bin nahe am Straucheln, und mein Schmerz steht mir ständig vor Augen. 19 Denn ich bekenne meine Schuld; ich bin bekümmert wegen meiner Verfehlung. (Ps 32:5) 20 Meine lebendigen Feinde[6] sind stark, und zahlreich sind, die ohne Grund mich hassen; (Ps 35:19; Ps 142:7) 21 ja, sie vergelten Gutes mit Bösem, sie feinden mich an, weil ich dem Guten nachjage. (Ps 35:12) 22 Verlass mich nicht, HERR; mein Gott, sei nicht fern von mir! (Ps 22:12) 23 Eile zu meiner Hilfe, Herr, meine Rettung! (Ps 22:20; Ps 40:18)