Isaiah 53

Elberfelder Bibel

1 Wer hat unserer Verkündigung[1] geglaubt? An wem ist der Arm des HERRN offenbar geworden? – (Isa 52:10; Joh 12:38; Ro 10:16) 2 Er ist wie ein Trieb vor ihm aufgeschossen und wie ein Wurzelspross aus dürrem Erdreich. Er hatte keine Gestalt und[2]keine Pracht. Und als wir ihn sahen, da hatte er kein Aussehen[3], dass wir Gefallen an ihm gefunden hätten[4]. (Isa 11:1; Isa 52:14; Mr 6:3) 3 Er war verachtet und von den Menschen verlassen, ein Mann der Schmerzen und mit Leiden[5] vertraut[6], wie einer, vor dem man das Gesicht verbirgt. Er war verachtet, und wir haben ihn nicht geachtet. (Ps 88:4; Isa 49:7; Php 2:7) 4 Jedoch unsere Leiden[7] – er hat ⟨sie⟩ getragen, und unsere Schmerzen – er hat sie auf sich geladen. Wir aber, wir hielten ihn für bestraft[8], von Gott geschlagen und niedergebeugt. (Ps 69:8; Mt 8:17) 5 Doch er war durchbohrt um unserer Vergehen[9] willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe[10] lag auf ihm zu unserm Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden. (Joh 19:1; Ro 4:25; Ro 5:1; 2Co 5:21; Ga 3:13; 1Pe 2:24) 6 Wir alle irrten umher wie Schafe, wir wandten uns jeder auf seinen ⟨eigenen⟩ Weg; aber der HERR ließ ihn treffen unser aller Schuld. – (Jer 50:6; Jud 21:25) 7 Er wurde misshandelt, aber er beugte sich und machte seinen Mund nicht auf wie das Lamm, das zur Schlachtung geführt wird und wie ein Schaf, das stumm ist vor seinen Scherern; und er machte seinen Mund nicht auf[11]. – (Isa 50:6; Mt 26:63; Joh 1:29; 1Pe 2:23) 8 Aus Bedrängnis und Gericht wurde er hinweggenommen[12].[13]Und wer wird über seine Generation[14] nachsinnen? Denn er wurde abgeschnitten vom Lande der Lebendigen.[15] Wegen des Vergehens seines[16] Volkes ⟨hat⟩ ihn Strafe[17] ⟨getroffen⟩[18]. (La 3:54; Mt 26:24; Joh 11:50; Ac 8:32) 9 Und man gab ihm bei Gottlosen sein Grab, aber bei einem Reichen ⟨ist er gewesen⟩ in seinem Tod, weil[19] er kein Unrecht[20] begangen hat und kein Trug in seinem Mund gewesen ist. (Mt 27:57; Mr 15:14; Joh 18:38; Joh 19:4; 1Co 15:3; 1Pe 2:22; 1Jo 3:5) 10 [21]Doch dem HERRN gefiel es, ihn zu zerschlagen. Er hat ihn leiden lassen[22]. Wenn er sein Leben als Schuldopfer eingesetzt hat[23], wird er[24] Nachkommen sehen, er wird ⟨seine⟩ Tage verlängern. Und was dem HERRN gefällt, wird durch seine Hand gelingen[25]. (Ps 22:31; Zec 13:7; Lu 24:26; Ro 6:9; Heb 9:26) 11 Um der Mühsal seiner Seele willen wird er ⟨Licht⟩[26] sehen, er wird sich sättigen. Durch seine Erkenntnis wird der Gerechte, mein Knecht, den Vielen zur Gerechtigkeit verhelfen, und ihre Sünden wird er sich selbst aufladen. (Da 9:24; Joh 1:29; Joh 12:24; Ac 3:13) 12 Darum werde ich ihm Anteil geben unter den Großen, und mit Gewaltigen wird er die Beute teilen: dafür, dass er seine Seele ausgeschüttet hat in den Tod und sich zu den Verbrechern[27] zählen ließ. Er aber hat die Sünde vieler getragen und für die Verbrecher[28] Fürbitte getan[29]. (Isa 49:4; Mt 20:28; Mt 27:38; Lu 22:37; Lu 23:34; Joh 10:11; Heb 9:28)