2 Timothy 3

Elberfelder Bibel

1 Dies aber wisse, dass in den letzten Tagen schwere[1] Zeiten eintreten werden; (1Ti 4:1) 2 denn die Menschen werden selbstsüchtig sein, geldliebend, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, 3 lieblos, unversöhnlich, Verleumder, unenthaltsam, grausam, das Gute nicht liebend, (Ro 1:29) 4 Verräter, unbesonnen, aufgeblasen, mehr das Vergnügen liebend als Gott, 5 die eine Form der Gottseligkeit[2] haben, deren Kraft aber verleugnen. Und von diesen wende dich weg! (Ro 16:17) 6 Denn von diesen sind die, die sich in die Häuser schleichen und lose Frauen[3] verführen - die[4] mit Sünden beladen sind, von mancherlei Begierden getrieben werden, 7 immer lernen und niemals zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können. - 8 Auf die Weise aber wie Jannes und Jambres[5] Mose widerstanden, so widerstehen auch sie der Wahrheit, Menschen, verdorben in der Gesinnung[6], im Blick auf den Glauben unbewährt. (Ex 7:11; Ac 13:8; 1Ti 6:5) 9 Sie werden aber nicht weiter vorwärtskommen, denn ihr Unverstand wird allen offenbar werden, wie es auch bei jenen der Fall war. (Ex 8:14) 10 Du aber bist meiner Lehre gefolgt, meinem Lebenswandel, meinem Vorsatz, meinem Glauben, meiner Langmut, meiner Liebe, meinem Ausharren, (1Co 4:17; Php 4:9; 1Ti 4:6) 11 meinen Verfolgungen, meinen Leiden, die mir in Antiochia, in Ikonion, in Lystra widerfahren sind. Diese Verfolgungen ertrug ich, und aus allen hat der Herr mich gerettet. (Ac 13:50; Ac 14:5; Ac 14:19; 2Co 1:10; 2Co 6:4) 12 Alle aber auch, die gottesfürchtig leben wollen in Christus Jesus, werden verfolgt werden. (Mr 10:30; Joh 15:20; 2Co 4:9) 13 Böse Menschen und Betrüger aber werden zu Schlimmerem fortschreiten, indem sie verführen und verführt werden. - (2Ti 2:16) 14 Du aber bleibe in dem, was du gelernt hast und wovon du überzeugt bist[7], da du weißt, von wem du gelernt hast, (Ac 2:42; 1Ti 4:16; 2Ti 1:13) 15 und weil du von Kind auf die heiligen Schriften kennst, die Kraft haben, dich weise zu machen zur Rettung[8] durch den Glauben, der in Christus Jesus ist[9]. (Ps 71:17; Lu 16:29; Joh 5:39; Jas 1:21) 16 Alle Schrift ist von Gott eingegeben[10] und[11] nützlich zur Lehre[12], zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, (Ro 15:4; 2Pe 1:21) 17 damit der Mensch Gottes richtig sei, für jedes gute Werk ausgerüstet. (Col 1:10; 1Ti 5:10; 1Ti 6:11; 2Ti 2:21)