Genesis 10

Elberfelder Bibel

1 Und dies ist die Generationenfolge[1] der Söhne Noahs: Sem, Ham und Jafet – ihnen wurden Söhne geboren nach der Flut. (Ge 5:32; Ge 9:19) 2 Die Söhne Jafets: Gomer und Magog und Madai und Jawan und Tubal und Meschech und Tiras. (Isa 66:19; Eze 27:13; Eze 38:2) 3 Und die Söhne Gomers: Aschkenas und Rifat und Togarma. (Jer 51:27; Eze 27:14) 4 Und die Söhne Jawans: Elischa und Tarsis, die Kittäer und die Rodaniter. (Nu 24:24; Isa 23:1; Eze 27:6; Da 11:30) 5 Von diesen verzweigten sich die Inseln[2] der Nationen. ⟨Das sind die Söhne Jafets⟩[3] in ihren Ländern, je nach ihrer Sprache, nach ihren Sippen, in ihren Nationen. (Ge 9:19; Ge 10:25; Ge 11:8; De 32:8; 1Ch 1:8; Isa 11:11) 6 Und die Söhne Hams: Kusch und Mizrajim und Put[4] und Kanaan. (Ge 5:32; Ge 9:18; Jer 46:9) 7 Und die Söhne Kuschs: Seba und Hawila und Sabta und Ragma und Sabtecha. Und die Söhne Ragmas: Saba und Dedan. (Job 1:15; Eze 27:15; Eze 27:22) 8 Und Kusch zeugte Nimrod; der war der erste Gewaltige auf der Erde. (Ge 2:13) 9 Er war ein gewaltiger Jäger vor dem HERRN; darum sagt man: Wie Nimrod, ein gewaltiger Jäger vor dem HERRN! 10 Und der Anfang seines Königreiches war Babel und Erech und Akkad und Kalne im Land Schinar. (Ge 11:2; Isa 10:9; Eze 27:23; Da 1:2; Zec 5:11) 11 Von diesem Land zog er aus nach Assur[5] und baute Ninive und Rehobot-Ir und Kelach (Jon 1:2; Na 1:1) 12 und Resen zwischen Ninive und Kelach: das ist die große Stadt. – 13 Und Mizrajim zeugte die Luditer und die Anamiter und die Lehabiter und die Naftuhiter 14 und die Patrositer und die Kasluhiter, von denen die Philister ausgegangen sind[6], und die Kaftoriter. – (De 2:23; Jer 47:4) 15 Und Kanaan zeugte Sidon, seinen Erstgeborenen, und Het (Ge 23:3; 1Sa 26:6; Eze 27:8) 16 und den Jebusiter und den Amoriter und den Girgaschiter (Ge 15:16) 17 und den Hewiter und den Arkiter und den Siniter (Jos 9:7) 18 und den Arwaditer und den Zemariter und den Hamatiter. Später haben sich die Sippen der Kanaaniter zerstreut. (Eze 27:8) 19 Und das Gebiet der Kanaaniter erstreckte sich von Sidon nach Gerar hin[7], bis nach Gaza, nach Sodom und Gomorra und Adma und Zebojim hin[8], bis nach Lescha. – (De 2:23; Jud 6:4; 1Sa 13:18; 2Ch 14:12) 20 Das sind die Söhne Hams nach ihren Sippen, nach ihren Sprachen, in ihren Ländern, in ihren Nationen. (Ge 11:10; 1Ch 1:17) 21 Und dem Sem, dem Vater aller Söhne Ebers, dem älteren Bruder Jafets, auch ihm wurden ⟨Söhne⟩ geboren. (Ge 5:32) 22 Die Söhne Sems: Elam und Assur und Arpachschad und Lud und Aram. (Isa 21:2) 23 Und die Söhne Arams: Uz und Hul und Geter und Masch. (Job 1:1) 24 Und Arpachschad zeugte Schelach, und Schelach zeugte Eber. 25 Und dem Eber wurden zwei Söhne geboren: Der Name des einen war Peleg[9], denn in seinen Tagen wurde das Land geteilt[10]; und der Name seines Bruders war Joktan. (Ge 10:5) 26 Und Joktan zeugte Almodad und Schelef und Hazarmawet und Jerach 27 und Hadoram und Usal und Dikla 28 und Obal und Abimaël und Saba (Eze 27:23) 29 und Ofir und Hawila und Jobab; diese alle waren Söhne Joktans. (1Ki 9:28) 30 Und ihre Wohnsitze sind von Mescha bis nach Sefar hin[11], ⟨bis an⟩ das Gebirge des Ostens. – 31 Das sind die Söhne Sems nach ihren Sippen, nach ihren Sprachen, in ihren Ländern, nach ihren Nationen. 32 Das sind die Sippen der Söhne Noahs nach ihrer Generationenfolge[12], in ihren Nationen; und von diesen aus haben sich nach der Flut die Nationen auf der Erde verzweigt. (Ge 10:5)