Psalm 23

Das Buch

1 Ein Gotteslied von David. Der HERR, mein Hirte ist er. Nichts wird mir fehlen. 2 Auf grünen Wiesen lässt er mich lagern, zu stillen Wassern führt er mich. 3 Neue Kraft schenkt er meiner Seele. Er führt mich auf der Spur der Gerechtigkeit, getreu seinem Namen. 4 Gehe ich auch durch die nachtschwarze Schlucht, fürchte ich doch kein Unglück, denn du bist mit mir unterwegs. Dein Stock, dein Stab, sie geben mir Zuversicht. 5 Du deckst vor mir einen Tisch direkt vor meinen Gegnern. Du salbst meinen Kopf mit triefendem Öl. Mein Becher ist randvoll. 6 Nur Gutes und Freundlichkeit werden mich begleiten mein Leben lang und wohnen darf ich im Haus des HERRN bis in die fernsten Tage.

Psalm 23

Gute Nachricht Bibel 2018

1 Ein Lied Davids. Der HERR ist mein Hirt; darum leide ich keine Not. (Ps 74:1; Isa 40:11; Eze 34:11; Mic 7:14; Joh 10:11; Joh 10:27; Re 7:17) 2 Er bringt mich auf saftige Weiden, lässt mich ruhen am frischen Wasser 3 und gibt mir neue Kraft. Auf sicheren Wegen leitet er mich, dafür bürgt er mit seinem Namen. 4 Und muss ich auch durchs finstere Tal – ich fürchte kein Unheil! Du, HERR, bist ja bei mir; du schützt mich und du führst mich, das macht mir Mut.[1] (Ps 46:3) 5 Vor den Augen meiner Feinde deckst du mir deinen Tisch; festlich nimmst du mich bei dir auf[2] und füllst mir den Becher randvoll. (Ps 36:9; Ps 92:11) 6 Deine Güte und Liebe umgeben mich an jedem neuen Tag; in deinem Haus darf ich nun bleiben[3] mein Leben lang. (Ps 27:4; Ps 41:13; Ps 65:5; Ps 84:2; Ps 84:11)

Psalm 23

Hoffnung für alle

1 Ein Lied von David. Der HERR ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen. 2 Er weidet mich auf saftigen Wiesen und führt mich zu frischen Quellen. 3 Er gibt mir neue Kraft. Er leitet mich auf sicheren Wegen und macht seinem Namen damit alle Ehre. 4 Auch wenn es durch dunkle Täler geht, fürchte ich kein Unglück, denn du, HERR, bist bei mir. Dein Hirtenstab gibt mir Schutz und Trost.[1] 5 Du lädst mich ein und deckst mir den Tisch vor den Augen meiner Feinde. Du begrüßt mich wie ein Hausherr seinen Gast[2] und füllst meinen Becher bis zum Rand. 6 Deine Güte und Liebe begleiten mich Tag für Tag; in deinem Haus darf ich bleiben[3] mein Leben lang.