Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Zürcher Bibel

Aufruf zum Wiederaufbau des Tempels

1 Im zweiten Jahr von Darius1, dem König, im sechsten Monat, am ersten Tag des Monats, erging das Wort des HERRN durch Haggai, den Propheten, an Serubbabel, den Sohn des Schealtiel, den Statthalter von Juda, und an Jehoschua, den Sohn des Jehozadak, den Hohen Priester:
2 So spricht der HERR der Heerscharen: Dieses Volk sagt: Es ist nicht an der Zeit zu kommen, nicht die Zeit, dass das Haus des HERRN aufgebaut werden müsste!
3 Und das Wort des HERRN erging durch Haggai, den Propheten:
4 Für euch selbst ist es die Zeit, in euren gedeckten Häusern zu wohnen, während dieses Haus verödet daliegt?
5 Und nun, so spricht der HERR der Heerscharen: Bedenkt eure Wege!
6 Ihr habt reichlich gesät und wenig eingebracht, ihr habt zu essen und werdet nicht satt, zu trinken, und euren Durst könnt ihr nicht löschen, anzuziehen, und keinem wird warm. Und wer Lohn verdient, legt den Lohn in einen durchlöcherten Beutel.
7 So spricht der HERR der Heerscharen: Bedenkt eure Wege!
8 Geht hinauf ins Gebirge und holt Holz und baut das Haus, dann will ich Wohlgefallen daran haben und mich in meiner Herrlichkeit zeigen2!, spricht der HERR.
9 Viel habt ihr erwartet, aber seht, es ist wenig! Und bringt ihr es heim, blase ich es weg! Warum ist das so? Spruch des HERRN der Heerscharen. Wegen meines Hauses, das verödet daliegt, während ihr Gefallen habt an euren Häusern, ein jeder!
10 Darum hat der Himmel über euch3 den Tau zurückgehalten, und die Erde hat ihren Ertrag zurückgehalten,
11 und ich habe eine Trockenheit über das Land gerufen und über die Berge und über das Getreide und über den Wein und über das Öl und über all das, was der Boden hervorbringt, und über Mensch und Tier und über alle Arbeit der Hände.
12 Da hörten Serubbabel, der Sohn des Schealtiel, und Jehoschua, der Sohn des Jehozadak, der Hohe Priester, und der ganze Rest des Volks auf die Stimme des HERRN, ihres Gottes, und auf die Worte Haggais, des Propheten, so wie der HERR, ihr Gott, sie durch ihn gesandt hatte. Und das Volk fürchtete sich vor dem HERRN.
13 Und Haggai, der Bote des HERRN, sprach im Auftrag des HERRN zum Volk: Ich bin bei euch! Spruch des HERRN.
14 Und der HERR erweckte den Geist Serubbabels, des Sohns von Schealtiel, des Statthalters von Juda, und den Geist Jehoschuas, des Sohns von Jehozadak, des Hohen Priesters, und den Geist des ganzen Rests des Volks, und sie kamen und machten sich an die Arbeit am Haus des HERRN der Heerscharen, ihres Gottes,
15 am vierundzwanzigsten Tag des Monats, im sechsten Monat, im zweiten Jahr von Darius, dem König.
1 Siehe die Anm. zu Esra 4,5.
2 Möglich ist auch die Übersetzung "... will ich Wohlgefallen daran haben und mich verherrlichen lassen!, ..."
3 Möglich ist auch die Übersetzung "Deshalb hat euretwegen der Himmel ..."
© 2018 ERF Medien