Hilfe

Zürcher Bibel

Achas, König von Juda in Jerusalem

1 Im siebzehnten Jahr Pekachs, des Sohns des Remaljahu, wurde Achas, der Sohn Jotams, König, König von Juda.
2 Zwanzig Jahre alt war Achas, als er König wurde, und sechzehn Jahre lang war er König in Jerusalem. Und anders als David, sein Vorfahr, tat er nicht, was recht war in den Augen des HERRN, seines Gottes:
3 Er ging auf dem Weg der Könige von Israel und liess sogar seinen Sohn durchs Feuer gehen, wie es den Abscheulichkeiten der Nationen entsprach, die der HERR vor den Israeliten vertrieben hatte.
4 Und er brachte Schlachtopfer und Rauchopfer dar auf den Kulthöhen und auf den Hügeln und unter jedem grünen Baum.
5 Damals zogen Rezin, der König von Aram, und Pekach, der Sohn des Remaljahu, der König von Israel, hinauf nach Jerusalem in den Krieg. Und sie belagerten Achas, bekämpfen aber konnten sie ihn nicht.
6 In jener Zeit holte Rezin, der König von Aram, Elat für Aram zurück und vertrieb die Judäer aus Elat. Und Edomiter kamen nach Elat, und dort sind sie geblieben bis auf den heutigen Tag.
7 Achas aber sandte Boten zu Tiglat-Peleser, dem König von Assur, und sagte: Dein Diener bin ich und dein Sohn! Komm herauf und rette mich aus der Hand des Königs von Aram und aus der Hand des Königs von Israel, die sich gegen mich erhoben haben.
8 Und Achas nahm das Silber und das Gold, das sich im Haus des HERRN und in den Schatzkammern des Hauses des Königs fand, und sandte es dem König von Assur als Geschenk.
9 Und der König von Assur erhörte ihn, und so zog der König von Assur hinauf nach Damaskus, eroberte es und führte die Bewohner1 in die Verbannung nach Kir, Rezin aber tötete er.
10 Und König Achas zog nach Damaskus, Tiglat-Pileser, dem König von Assur, entgegen. Und er sah den Altar, der in Damaskus stand, und König Achas sandte Urija, dem Priester, das Abbild des Altars und seinen Bauplan, genau seiner Bauart entsprechend.
11 Und Urija, der Priester, baute den Altar; genau so, wie König Achas es von Damaskus aus vorgegeben hatte, so hatte Urija, der Priester, es ausgeführt, noch bevor König Achas aus Damaskus kam.
12 Dann kam der König aus Damaskus, und der König sah den Altar, und der König näherte sich dem Altar und stieg hinauf
13 und liess sein Brandopfer und sein Speiseopfer in Rauch aufgehen, brachte sein Trankopfer dar und sprengte das Blut der Heilsopfer, die von ihm kamen, an den Altar.
14 Den Altar aus Bronze aber, der vor dem HERRN stand, rückte er heran von der Vorderseite des Hauses, von dem Platz zwischen dem Altar und dem Haus des HERRN, und stellte ihn an die Nordseite des Altars.
15 Und König Achas gebot Urija, dem Priester: Auf dem grossen Altar sollst du das Brandopfer am Morgen und das Speiseopfer am Abend in Rauch aufgehen lassen, auch das Brandopfer des Königs und sein Speiseopfer sowie das Brandopfer des ganzen Volks des Landes und dessen Speiseopfer und dessen Trankopfer. Und alles Blut eines Brandopfers und alles Blut eines Schlachtopfers sollst du darauf sprengen. Was aber den Altar aus Bronze betrifft, so wird es an mir sein, zu bedenken, was damit geschehen soll.2
16 Und Urija, der Priester, machte alles genau, wie König Achas es ihm geboten hatte.
17 Und König Achas zertrennte die Querstangen, die Kesselwagen, und er entfernte die Kessel aus ihnen; und das Meer nahm er herunter von den Rindern aus Bronze, die darunter waren, und stellte es auf ein Steinpflaster.
18 Und des Königs von Assur wegen veränderte er am Haus des HERRN die gedeckte Halle des Sabbats, die man im Haus gebaut hatte, und den äusseren Eingang des Königs.
19 Und was sonst noch von Achas zu berichten ist, von dem, was er getan hat, steht das nicht geschrieben im Buch der Chronik der Könige von Juda?
20 Und Achas legte sich zu seinen Vorfahren, und er wurde bei seinen Vorfahren begraben, in der Stadt Davids. Und Chiskijahu, sein Sohn, wurde König an seiner Statt.
1 Wörtlich: "... und führte es in die Verbannung ..."
2 Möglicherweise ist zu übersetzen: "... Was aber den Altar aus Bronze betrifft, so soll er mir für die Opferschau dienen."
© 2018 ERF Medien