Hilfe

Zürcher Bibel

Die Palastbauten Salomos

1 Und an seinem eigenen Haus baute Salomo dreizehn Jahre, dann vollendete er sein ganzes Haus.
2 Und er baute das Libanonwaldhaus. Es war hundert Ellen lang, fünfzig Ellen breit und dreissig Ellen hoch. Es hatte vier Reihen tragender Säulen aus Zedernholz, und auf den Säulen lagen Balken aus Zedernholz.
3 Und es war gedeckt mit Zedernholz, das oben auf den Tragbalken lag, die auf den Säulen lagen, fünfundvierzig, je fünfzehn in einer Reihe.
4 Und es gab drei Reihen gerahmter Fenster, Fenster neben Fenster, dreimal.
5 Und alle Türen und Türpfosten waren viereckig und hatten einen Rahmen, und Fenster lag neben Fenster, dreimal.
6 Und auch die Säulenhalle machte er, ihre Länge betrug fünfzig Ellen und ihre Breite dreissig Ellen, und davor befand sich eine Vorhalle mit Säulen und davor ein Aw1.
7 Und auch die Thronhalle machte er, wo er Recht zu sprechen pflegte, die Halle des Rechts, und von Boden zu Boden war sie mit Zedernholz getäfelt.
8 Und von dieser Bauart war auch sein eigenes Haus, in dem er wohnte, das in dem anderen Hof lag, von der Halle aus einwärts. Und auch für die Tochter des Pharao, die Salomo geheiratet hatte, baute Salomo ein Haus, das wie diese Halle war.
9 Das alles bestand aus ausgewählten Steinen, die auf der Innen- und Aussenseite des Hauses nach den Massen von Quadersteinen mit der Säge zugeschnitten waren, vom Fundament bis zu den Querträgern, von aussen bis zum grossen Hof.
10 Und auch das Fundament bestand aus auserlesenen Steinen, aus grossen Steinen, Steinen von zehn Ellen Länge und Steinen von acht Ellen Länge,
11 und darüber lagen auserlesene Steine, in der Grösse von Quadersteinen, und Zedernbalken.
12 Und der grosse Hof hatte ringsum drei Lagen Quadersteine und eine Lage Balken aus Zedernholz; und ebenso war es beim inneren Vorhof des Hauses des HERRN und bei der Vorhalle des Hauses.

Die Ausstattung des Tempels

13 Und König Salomo sandte hin und holte Chiram aus Tyros.
14 Dieser war ein Sohn einer Witwe aus dem Stamm Naftali, sein Vater aber war ein Mann aus Tyros gewesen, ein Bronzeschmied. Und Chiram hatte2 die Weisheit, den Verstand und die Kenntnis, um alle Bronzearbeiten auszuführen. Und so kam er zu König Salomo und führte alle Arbeiten für ihn aus.
15 Und er goss die zwei Säulen aus Bronze, achtzehn Ellen betrug die Höhe der einen Säule, und ein zwölf Ellen langer Faden konnte die zweite Säule umspannen.
16 Auch zwei aus Bronze gegossene Kapitelle fertigte er an, um sie oben auf die Säulen zu setzen; fünf Ellen betrug die Höhe des einen Kapitells, und fünf Ellen betrug die Höhe des anderen Kapitells.
17 An den Kapitellen, die sich oben auf den Säulen befanden, waren Geflechte, Flechtwerk, Quasten, kettenartige Verzierungen, sieben am einen Kapitell und sieben am anderen Kapitell.
18 Dann machte er die Granatäpfel, zwei Reihen rings um das eine Geflecht, zur Verzierung der Kapitelle, die oben auf den Säulen waren, und ebenso machte er es beim zweiten Kapitell.3
19 Und die Kapitelle, die oben auf den Säulen waren, hatten lotosartige Verzierungen, wie es sie auch in der Vorhalle gab, vier Ellen hoch.
20 Und auf beiden Säulen befanden sich die Kapitelle oberhalb der Ausbuchtung, die neben einem Geflecht war; und die zweihundert Granatäpfel waren in Reihen ringsum am zweiten Kapitell angeordnet.
21 Und bei der Vorhalle des Hauptraums richtete er die Säulen auf. Er richtete die rechte Säule auf und gab ihr den Namen Jachin, und er richtete die linke Säule auf und gab ihr den Namen Boas.
22 Und oben an den Säulen waren lotosartige Verzierungen eingearbeitet. Und so wurde die Arbeit an den Säulen vollendet.
23 Dann machte er das gegossene Meer, zehn Ellen vom einen Rand bis zum anderen Rand, ganz rund, und seine Höhe betrug fünf Ellen, und eine dreissig Ellen lange Schnur konnte es umspannen.
24 Und rings um das Meer,4 unterhalb seines Randes, verliefen zehn Ellen lange kürbisförmige Verzierungen, die das Meer ringsum einschlossen. In zwei Reihen waren die kürbisförmigen Verzierungen gegossen worden, als es gegossen wurde.
25 Es ruhte auf zwölf Rindern, drei waren nach Norden gewandt, und drei waren nach Westen gewandt, drei waren nach Süden gewandt, und drei waren nach Osten gewandt. Und oben auf ihnen stand das Meer, und ihre Rückseiten waren alle nach innen gewandt.
26 Und es war eine Handbreite dick, und sein Rand war gestaltet wie der Rand eines Bechers, wie eine Lotosknospe, es konnte zweitausend Bat fassen.
27 Dann fertigte er die Kesselwagen an, zehn Stück, aus Bronze: Jeder Kesselwagen war vier Ellen lang, seine Breite betrug vier Ellen, und seine Höhe betrug drei Ellen.
28 Und so war jeder Kesselwagen gearbeitet: Sie hatten Querstangen, auch zwischen den Verstrebungen befanden sich Querstangen.
29 Und auf den Querstangen, die sich zwischen den Verstrebungen befanden, waren Löwen, Rinder und Kerubim, und ebenso war es oben auf den Verstrebungen, und unterhalb der Löwen und Rinder waren kranzförmige Verzierungen, gehämmerte Arbeit.
30 Jeder Kesselwagen hatte vier Räder aus Bronze und auch Achsen aus Bronze, und seine vier Füssen hatten Eckpfosten; die Eckpfosten waren unterhalb des Kessels angegossen, jedem einzelnen gegenüber befanden sich kranzartige Verzierungen.
31 Und seine Öffnung befand sich zwischen den Eckpfosten, und eine Elle ragte sie über diese hinaus, und seine Öffnung war rund, als Gestell gearbeitet, anderthalb Ellen, und auch auf seiner Öffnung waren Schnitzereien, deren Querstangen aber waren viereckig, nicht rund.
32 Und die vier Räder befanden sich unterhalb der Querstangen, und die Halterungen für die Räder waren am Kesselwagen befestigt; und die Höhe jedes Rades betrug anderthalb Ellen.
33 Die Räder waren gearbeitet wie ein Wagenrad gearbeitet ist; ihre Halterungen, ihre Felgen, ihre Speichen und ihre Radnaben, das alles war gegossen.
34 Und an den vier Ecken jedes Kesselwagens befanden sich vier Eckpfosten; die Eckpfosten waren am Kesselwagen.
35 Und oben auf dem Kesselwagen befand sich ein Aufsatz, eine halbe Elle hoch, ganz rund, und von dort gingen die Halterungen des Kesselwagens und seine Querstangen aus.
36 Und in die Tafeln, in die Halterungen und in die Querstangen gravierte er Kerubim, Löwen, Palmen und, jeweils nach einem Freiraum, kranzförmige Verzierungen, ringsum.
37 So fertigte er die zehn Kesselwagen an; sie waren alle in gleicher Weise gegossen, hatten dasselbe Mass und dieselbe Gestalt.
38 Dann fertigte er zehn Kessel aus Bronze an, jeder Kessel konnte vierzig Bat fassen, jeder Kessel hatte einen Durchmesser von vier Ellen; jeder der Kessel war für einen der zehn Kesselwagen bestimmt.
39 Und er stellte die Kesselwagen auf, fünf an der rechten Seite des Hauses und fünf an der linken Seite des Hauses, das Meer aber stellte er an der rechten Seite des Hauses in südöstlicher Richtung auf.
40 Und Chiram machte die Kessel, die Schaufeln und die Sprengschalen. Und so vollendete Chiram alle Arbeiten, die er für König Salomo am Haus des HERRN auszuführen hatte:
41 zwei Säulen und die Becken an den Kapitellen, die oben an den beiden Säulen waren, und die zwei Geflechte zur Verzierung der beiden Becken an den Kapitellen, die oben an den Säulen waren;
42 die vierhundert Granatäpfel an den beiden Geflechten, zwei Reihen Granatäpfel an dem einen Geflecht, zur Verzierung der zwei Becken an den Kapitellen, die oben auf den Säulen waren;
43 dazu die zehn Kesselwagen und die zehn Kessel auf den Kesselwagen;
44 das einzigartige Meer und die zwölf Rinder unter dem Meer;
45 die Töpfe, die Schaufeln und die Sprengschalen. Und alle diese Geräte, die Chiram dem König Salomo für das Haus des HERRN machte, waren aus polierter Bronze.
46 In der Jordanebene, zwischen Sukkot und Zaretan, goss der König sie in der Erdgiesserei.
47 Und ihrer sehr grossen Menge wegen liess Salomo all die Geräte ungewogen, das Gewicht der Bronze liess sich nicht ermitteln.
48 Und Salomo fertigte all die Geräte an, die zum Haus des HERRN gehörten: den goldenen Altar und den Tisch, auf dem das Schaubrot lag, aus Gold,
49 dazu die Leuchter aus Feingold, fünf zur Rechten und fünf zur Linken vor dem hinteren Raum, und die Blüten, Lampen und Dochtscheren aus Gold,
50 dazu die Becken, Messer, Sprengschalen, Schüsseln und Pfannen aus Feingold und die goldenen Angeln für die Türen im Inneren des Hauses, für das Allerheiligste, für die Türen des Hauses, die in den Hauptraum führten.
51 So wurde die ganze Arbeit zu Ende gebracht, die König Salomo am Haus des HERRN ausführte, und Salomo brachte die heiligen Dinge Davids, seines Vaters, das Silber und das Gold und die Geräte, er legte sie in die Schatzkammern des Hauses des HERRN.
1 Die Bedeutung des hebräischen Worts 'Aw' ist unklar.
2 "hatte" ist wörtlich: "war erfüllt von".
3 Die Übersetzung beruht auf mehreren Textzeugen; der Massoretische Text lautet übersetzt: "... machte er die Säulen, ... Kapitelle, die oben auf den Granatäpfeln waren ..."
4 Wörtlich: "Und rings um es, ..."
© 2018 ERF Medien