Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Jonas Gebet

1 Der Herr schickte einen großen Fisch, der Jona verschlang. Drei Tage und drei Nächte war Jona im Bauch des Fisches.
2 Und Jona betete zum Herrn, seinem Gott, aus dem Bauch des Fisches
3 und sagte: »In meiner Not rief ich zum Herrn und er antwortete mir. Ich schrie zu dir aus dem Totenreich1, und du hörtest meine Stimme!
4 Du warfst mich in die Tiefe, ins Herz des Meeres, und eine Strömung umgab mich. Alle deine Brandungen und Wellen begruben mich.
5 Da dachte ich: `Ich bin aus deiner Gegenwart fortgetrieben. Dennoch werde ich deinen heiligen Tempel wiedersehen können!´
6 Ich versank in den Wellen und kämpfte mit dem Tod. Wasser umgab mich und Algen schlangen sich um meinen Kopf.
7 Ich sank zu den Wurzeln der Berge hinab und die Tore der Erde waren für mich auf ewig geschlossen. Doch du, Herr, mein Gott, hast mein Leben aus der Grube herausgezogen!
8 Als ich keine Hoffnung mehr hatte, dachte ich an den Herrn. Und mein Gebet drang zu dir in deinen heiligen Tempel durch.
9 Die, die falsche Götter anbeten, verzichten auf deine Gnade.
10 Ich aber werde dir mit Dankliedern opfern und meine Gelübde halten. Denn die Hilfe kommt vom Herrn.«
11 Da befahl der Herr dem Fisch, Jona am Strand auszuspucken.
1 2,3 Hebr. aus der Scheol.
© 2018 ERF Medien