Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Die zukünftige Herrlichkeit Jerusalems

1 »Steh auf und leuchte! Denn dein Licht ist gekommen und die Herrlichkeit des Herrn erstrahlt über dir.
2 Denn die Erde ist von Finsternis zugedeckt und die Völker liegen in tiefer Dunkelheit, aber über dir strahlt der Herr auf. Man kann seine Herrlichkeit über dir schon erkennen.
3 Völker strömen zu deinem Licht. Mächtige Könige kommen zum Glanz, der über dir aufgeht.
4 Sieh dich um, alle versammeln sich und kommen zu dir. Deine Söhne kommen aus fernen Ländern; deine Töchter werden auf den Armen getragen.
5 Du wirst es sehen und deine Augen werden leuchten, dein Herz wird vor Freude hüpfen und weit werden, wenn dir die Reichtümer der Meeresländer zufallen und die Schätze der Völker in dein Land strömen.
6 Es kommen so viele Karawanen von Midian und Efa zu dir, dass dein Land von unzähligen Kamelen und Dromedaren übersät ist. Sie alle bringen dir Gold und Weihrauch aus Saba und dazu eine froh machende Botschaft von den großen Taten des Herrn.
7 Die Herden von Kedar sammeln sich bei dir, die Widder von Nebajot stehen dir als Opfertiere zur Verfügung, die auf meinem Altar willkommen sind. So verleihe ich meinem prächtigen Haus noch mehr Glanz.
8 Was kommt da wie eine Wolke geflogen, wie Tauben in ihren Schlag?
9 Es sind Schiffe, die aus Tarsis kommen. Sie sind die ersten Schiffe, die deine Kinder aus der Ferne herbringen. Sie bringen außerdem Gold und Silber für den mit, der Jahwe, dein Gott, heißt. Sie bringen es dem Heiligen Israels, dadurch zeichnet dich Gott mit besonderer Ehre aus. Ja, die Küstenländer hoffen auf mich!
10 Fremde bauen deine Städte wieder auf und ihre Könige werden dir dienen. Denn auch wenn ich dich in meinem Zorn geschlagen habe, habe ich doch durch meine Gnade Erbarmen mit dir.
11 Deine Tore sollen immer offen stehen und weder bei Tag noch bei Nacht geschlossen werden, denn durch sie werden die Reichtümer der Völker einziehen und ihre Könige zu dir gebracht werden.
12 Denn die Völker und Königreiche, die dir nicht dienen wollen, werden zugrunde gehen und völlig vernichtet werden.
13 Der Reichtum des Libanon wird dir gebracht werden: Zypresse, Ulme und Edelpinie. Sie werden mein Heiligtum verschönern, denn ich werde die Stätte meiner Füße verherrlichen!
14 Die Kinder deiner Unterdrücker werden gebückt kommen und sich dir vor die Füße werfen. Sie werden dich `Stadt des Herrn´ und `Zion des Heiligen Israels´ nennen.
15 Dafür, dass du früher verlassen und verachtet warst, gebe ich dir jetzt für immer besondere Größe, sodass man von dir über alle Generationen hinweg begeistert sein kann.
16 Du wirst die Milch der Völker trinken und an der Brust von Königen gestillt werden. Du wirst erkennen, dass ich, der Herr, dein Retter bin und dein Erlöser, der Mächtige Jakobs.
17 Ich werde deine Bronze gegen Gold eintauschen, dein Eisen gegen Silber, dein Holz gegen Bronze und deine Steine gegen Eisen. Frieden setze ich als Wächter über dir ein und Gerechtigkeit soll über dir wachen.
18 Gewalt wird es in deinem Land nicht mehr geben; Zerstörung und Verderben werden in deinem Land ein Ende haben. Dann nennst du deine Mauern `Rettung´ und deine Tore `Ruhm´.
19 Am Tag wirst du weder das Licht der Sonne brauchen noch wird dir der Glanz des Mondes leuchten, denn der Herr, dein Gott, ist dann dein ewiges Licht und dein strahlender Glanz.
20 Deine Sonne wird nicht mehr untergehen und dein Mond nicht mehr verschwinden, denn der Herr wird dein ewiges Licht sein. Die Tage deiner Trauer sind dann vorbei.
21 Dein Volk wird nur aus Gerechten bestehen. Sie werden das Land für immer besitzen, denn sie sind ein Spross meiner Pflanzung, das Werk meiner Hände, um mich zu verherrlichen.
22 Der Kleinste soll zu 1.000 werden und der Geringste zu einem mächtigen Volk. Ich, der Herr, werde all dies zu seiner Zeit schnell tun.«
© 2017 ERF Medien